AAAAAAAAAAAAHHHHHHHHH!!!!! SCHLAFEN!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von ciciotella 29.11.10 - 20:01 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin mit meinen Nerven am Ende.

Meine Kinder, 5 und fast 2 Jahre alt, teilen sich seit einigen Monaten das Zimmer. Ich verzweifle. :-[ Es klappt hinten und vorne nicht. Ich muss immer erst den Kleinen ins Bett bringen und abwarten bis er einschläft, damit ich die Große ins Bett bringen kann. Klappt das mal nicht, und der Kleine ist ggfls. noch wach, wenn die Große ins Bett muss gibt das ein Riesen Chaos!
Die zwei machen Blödsinn und Quatsch, schreien, quietschen etc.. Und alles schimpfen oder gut zureden hilft nicht.

Was soll ich machen? Wir ziehen demnächst um und da werden die Kinder vorerst wieder ein Zimmer zusammen haben müssen bis beide Zimmer fertig sind und jeder sein eigenes Zimmer bekommt.

Ich kann nicht mehr. Unsere Situation ist ohnehin momentan sehr angespannt. Umzugsstress, nur Stress mit meinem Mann, Vollzeit-Job etc..

Wie kann ich die Situation in den Griff kriegen?

Wir sind schon soweit, dass der Kleine nun allnächtlich bei uns schlafen muss, weil er nachts immernoch oft wach wird und die Bude zusammenbrüllt wenn er nicht zu uns in Bett kann und somit die Große weckt. Ich kann meine Kinder nicht mehr einfach hinlegen und sie schlafen irgendwann ein. Es ist das reinste Schlaf-Chaos geworden! Mein Mann hat die letzten beiden Nächte auf der Couch geschlafen, weil der Kleine sich immer so breit macht im Bett. #schmoll

Danke für eure Tips.

LG
Cicio + Chiara (5) und Luis Alessio (1,5)

Beitrag von brotli 29.11.10 - 20:31 Uhr


stell doch ein bett für den kleinen bei euch mit ins schlafzimmer.

oder eine matraze.
wielange dauert es denn bis die zimmer fertig sind nach dem umziehen? was muss den gemacht werden, das sie nicht gleich ihre eigenen zimmer haben können?
also um entspannung reinzubringen, würde ich sie schlafend trennen.
egal wie.
nimm den kleinen gleich mit ins bett oder rückt eure sachen im schlafzimmer zusammen, das da ein bett mit reinpaßt.
wäre meine idee.
l.g.

Beitrag von sternchen730 30.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo,
ich würde auch das Kinderbett vom Kleinen in Euer Schlafzimmer stellen...ist doch nicht so schlimm...?
Meine 2 Mädels konnte auch nie in einem Zimmer schlafen...hat nie funktioniert. Und sie haben gern mal in unserem Zimmer geschlafen.
Vielleicht mag die Große ja auch mal bei Euch schlafen...
Gruß, sternchen#stern

Beitrag von espirino 30.11.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

ja, das ist klar, das der andere mit aufwacht, wenn einer mitten in der Nacht losbrüllt. Das würde ich auch erschrecken. Solange der Kleine noch so unruhig ist, würde ich ihn auch bei mir im Schlafzimmer schlafen lassen. So kannst du sicher sein, daß wenigstens ein Kind ruhig schläft.

Unsere Zwillinge haben sich von Anfang an ein Zimmer geteilt auch in diversen Phasen, wenn einer nachts mal wieder wach wurde. Denjenigen haben wir dann meistens mit in die Stube genommen, bis er sich beruhigt hatte, oder er hat mal ne Nacht im Laufgitter geschlafen (allerdings waren sie da noch kein Jahr alt).

Später ging das auch los, daß sie sich gegenseitig wach gehalten haben. Da haben wir sie teilweise auch mal getrennt. Meistens aber habe ich sie wurschteln lassen und irgendwann sind sie dann doch von allein eingeschlafen.

LG Jana

Beitrag von gigamama 05.12.10 - 00:00 Uhr

Mach es doch ganz einfach. Matratzen bei euch im Schlafzimmer auf den Boden legen und alle in einem Zimmer. Warum unnötig Stress kreieren. Die Mäuschen werden schon mal alleine und ruhig in denen ihren Betten schlafen. Warte bis sie älter sind, geht wesentlich einfacher. Und jetzt entspannen und geniesen. Diese Zeit kommt doch nie wieder zurück.Lg

Beitrag von courtney13 09.12.10 - 22:04 Uhr

oh je, diese Kinderreichennächte kennen wir auch! Unsere große (fast 4) kommt zur Zeit auch jede nacht und der kleine (7 Mon) liegt auch noch mit drin. ich sag nur ENG!!!

Aber wenn dich das wirklich stört hilft nur eins - konzequent sein! Das hört sich nicht nur schwer an sondern ist es auch! Aber es hilft.
Du musst durchgreifen. Mach das Licht aus oder die Tür zu oder was auch immer deine Kinder so zum Einschlafen wollen. nach 3-4 Mal hart durchgreifen haben sie es meist begriffen!

Bei uns ist das Problem mit dem nächstlichen Stören einfach, das ich so ein schlechtes Gewissen habe und sie dan nicht alleine lassen möchte. Ist ja auch schwer wenn sie sagt, sie hat schlecht geträumt! Deshalb schluck ich und leg sie halt neben mich. Was soll es, mit 18 wird sie das doch wohl nicht mehr machen (hoffe ich!)

LG courtney