Baby weint und wirft den Kopf hin und her

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nele1328 29.11.10 - 20:15 Uhr

Hallo:-D

meine Kleine ist 16 Wochen alt und bisher gabs mal mehr mal weniger Knatsch beim schlafen gehen. Seit einigen Tagen bzw. Wochen ist es aber so, dass sie abends nach dem hinlegen grundsätzlich anfängt zu weinen. Vor einem Monat fing sie an den Kopf hin und her zu werfen. Ich hab ihr dann an die eine Kopfseite ein stillkissen zum kuscheln gelegt an die andere ein zusammengelegtes T-Shirt was ich anhatte. Hat sich an das Kissen gekuschelt und dann gings. Wir sind dann nach 5 Minuten rein wenn sie noch geschrien hat, kurz beruhigt, dann 6 Minuten gewartet. Wenn sie dann immer noch geschrien hat wieder rein, kurz mit ihr geredet, wieder raus, dann nach 10 Minuten rein usw. Meistens war nach dem ersten Mal reingehen Ruhe. #huepf
Seit einigen Tagen schreit bzw. weint sie aber lauter und intensiver. Wir haben sie jetzt auch (da sie größer wird) richtig herum ins Bett gelegt, dass Stillkissen hat sie jetzt an beiden Kopfseiten und trotzdem wirft sie den Kopf hin und her. Also ich leg sie rein (alles i.O.) dann wirft sie den Kopf hin und her (ans Stillkissen) und fängt an zu weinen. Sie ist wegen irgendwas unzufrieden aber wir haben k.a. was. Raschelt ihr das Kissen viell. zu laut am Ohr wenn sie den Kopf ranlegt ???#kratz
Merkt sie, dass sie anders im Bett liegt und ist verwirrt???
Werd nicht schlau aus ihr und möchte es ihr das zu Bett gehen gern so schön wie möglich machen.
Oder ist sie viell. traurig, da sie weiß, dass wir das Zimmer gleich verlassen?#gruebel
Nucki möchte ich ihr ungern abends zum Einschlafen geben. Haben wir bis jetzt nicht gemacht außer wenns mal gar nicht ging. Heut hat sie sogar den Nucki angeweint?
Oder steckt ein Schub dahinter??
Hab sie heut an der Brust einschlafen lassen und dann hingelegt. Sie hat ihren Kopf wieder geworfen, nochmal kurz geweint und jetzt schläft sie.

Wer kennt was ähnliches oder hat nen Tipp. Ist viell. so ein Rückenschläferkissen besser zum kuscheln (sie hat auch nen leicht flachen Kopf).

Viiiiiielen Dank im Vorraus. :)

Nele

Beitrag von schnee-weisschen 29.11.10 - 20:23 Uhr

Hey,

hast Du mal die Ohren abchecken lassen?
Mein Sohn hat im Bett immer den Kopf hin und her geworfen, wenn er ne fette Mittelohrentzündung hatte.
Fasst sie sich ans Ohr?
Drück doch mal vorsichtig mit nem Finger auf den Gehörgang (so, als würdest Du ihr das Ohr zuhalten wollen).
Weint sie dann?
Dann würde ich zum Arzt tigern.

LG

sw

Beitrag von nele1328 29.11.10 - 20:29 Uhr

Nee das einzige was sie sich manchmal reibt sind die Augen. :-D Vor Müdigkeit. Ihre Ohren creme ich momentan ein so wie auch ihr Gesicht, da beides etwas rauh ist. Das lässt sie sich gefallen ohne zu weinen - sie findet es sogar witzig^^
Wir waren auch erst bei der Ärztin vor 2 Wochen zur U4. Da hat sie auch die Ohren gecheckt. Alles i.O. damit.

Aber danke für den Tipp:-)

Beitrag von blami1977 29.11.10 - 23:43 Uhr

HI,

ich kenne das auch. Macht meine jeden abend. Dazu gehen die Beine im Takt mit hoch.
Ich vernute sie will einfach nicht schlafen und macht sich damit selber wach.
Ich muss sie dann immer wieder rausnehmen und von neuem in den Schlaf stillen. Das geht manchmal dreimal so. "Weinen lassen" geht nicht, weil es bei ihr gleich ein Schreien ist, da wird die Meckerphase mal direkt übersprungen
Leider habe ich da keinen anderen Rat für Dich, aber vielleicht hilft es Dir ja, dass Du nicht mit diesem Phänomen alleine bist.

Beitrag von nele1328 30.11.10 - 12:42 Uhr

Ach Gott du Arme...hm wir vermuten, dass sie nicht allein sein will, da sie den ganzen Tag mit uns zusammen ist und das jetzt natürlich schon viel bewusster wahrnimmt. Wenn ich sie nachts stille und dann hinlege ist allerdings Ruhe^^

Ja das mit den Beinen in die Luft kenn ich auch;)
Tja das mit dem Weinen lassen ist so ne Sache: Wenn sie richtig weint geh ich natürlich hin - das tut mir dann so leid, aber wenns so Müdigkeitsquengeln ist warte ich meistens ein paar Minuten. Wie lange macht das deine Maus schon und wie alt ist sie?

Danke und liebe Grüße#winke

Beitrag von bea-hd 30.11.10 - 15:44 Uhr

Hallo an alle mit dem einschlafproblem hier,

schaut euch bitte mal folgenden Link an:

http://www.kiss-kid.de/seiten/auffaelligkeiten.html

Kopf beim Einschlafen hin und her werfen und mit den Füßen hin und her "schlagen oder schwimmen" kann auf KISS hindeuten.
Die Babys kommen durch das verschobene Kopfgelenk nicht zur Ruhe und haben Schmerzen.

Bitte laßt die Kinder nicht unbeaufsichtigt schreien, denn kein Baby schreit ohne Grund.

liebe grüße Beate

Beitrag von nele1328 30.11.10 - 16:55 Uhr

Hallo Beate,

danke für den Link. Sie schlief ja bis vor ner Woche relativ gut ein - oft auch ohne weinen oder quengeln. Der Arzt hat das schon kontrolliert, da hatte sie noch nicht den Kopf hin und her geworfen. Die Beine streckt sie nach oben..das macht sie auch tagsüber..will denk ich mal zur Seite rollen^^Aber durch solche Aktionen kommt sie halt nicht zur Ruh.

LG

Beitrag von bea-hd 30.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo Nele,

dann hoffe ich mal, daß diese Phase bald bei euch vorbei ist.
Wir haben einen Sohn der KISS hat. Bei solchen Auffälligkeiten weise ich lieber einmal zu viel auf diese Krankheit hin, da sich die meisten Kinderärzte nicht damit auskennen.

Wenn bei euch noch andere Sachen auftreten sollten, einfach mal im Hinterkopf behalten. Drücke euch die Daumen, daß eure MAus bald wieder besser schläft.

liebe grüße Beate

Beitrag von blami1977 01.12.10 - 11:20 Uhr

Hallo Beate,

danke auch für den Link.
Ich denke nicht, dass es Kiss ist, denn sie schläft tagsüber ganz ruhig ein auf ihrer Decke. Auch liegt sie nicht überstreckt.
Wenn sie mit dem Kopf wackelt, dann sieht das immer so aus, als wenn sie sich erschreckt. So wie bei uns Erwachsenen, kurz vorm Einschlafen dieses Zucken. Kennst Du das?
Na und dann gehen eben die Beinchen hoch und damit macht sie sich dann langsam aber sicher wach.
Das macht sie wie gesagt am Tage nicht.
Was meinst Du dazu?
Allerdings werde ich den Kinderarzt bei der nächsten Untersuchung mal darauf ansprechen, bisher war haltungstechnisch und an der Wirbelsäule aber alles in Ordnung.

Danke und bis bald

Beitrag von blami1977 01.12.10 - 11:15 Uhr

HI, also meine Kleine ist jetzt 21 Wochen und sie macht das seit etwa 4 Wochen. Vorher hat sie sich immer mit dem Moro-Reflex wachgemacht.
Ich denke, das ist wie bei DIr, sie möchte einfach bei uns sein.
Sie schläft zwar in Ihrem Beistellbett, nach dem zweiten Nachtstillen nehm ich sie allerdings auf meinen Bauch, da pennert sie dann noch zwei Stunden und dann möchte sie wieder an die Brust und dann noch einmal 2 Stunden schlafen.
Weinen lass ich sie auch nicht, das meckern kurz vorm wegschlafen warte ich aber auch immer ab, ich bin ja immer neben ihr dran :)
#schrei

Liebe Grüße

Beitrag von gigamama 04.12.10 - 23:57 Uhr

Warum machst du es dir so schwer. Die ersten 2-3 Jahre stecken voller quengeliger Wachstumsschübe und Kinderkrankheiten und die Zähne kommen am laufenden Band. Lass sie doch bei dir einschlafen und genieße die Zeit. Dein Baby wird dir bestimmt keine Medaille geben, wenn du sie alleine irgendwo einschlafen lässt. Sie brauch dich jetzt mehr denn je. Les mal ' Und ich lass dich nicht schreien - auch wenn es gut für die Lungen ist' amazon oder libri. Entspanne dich und sie. Lass sie zu dir, denn du bist doch alles was sie hat. Du willst doch such nicht alleine schlafen, wenn es dir gerade mal schlecht geht, oder?
Lg

Beitrag von nele1328 05.12.10 - 10:15 Uhr

Hey:)

das Ding ist ja lass ich sie bei mir einschlafen, wird sie in ner halben Stunde wach und schreit wie verrückt weil Mama oder Papa plötzlich weg sind. Ganz schlimm. Legen wir sie wach ins Bett gibts weniger Knatsch. Wenn sie ganz dolle weint rennen wir natürlich sofort hin, keine Frage. Aber wenn sie nur ein wenig quengelig ist und vor Müdigkeit ein bisschen weinerlich ist warten wir nen Moment.
Ist schwierig - man liest überall was Anderes. Eine andere Babyseite empfielt sie schon zeitig ans allein einschlafen zu gewöhnen. Klar sollen Mama und Papa schauen wenn sie weint, aber sie soll halt lernen sich allein zu beruhigen, damit sie "gesunde Schlafgewohnheiten" entwickelt. Alerdings frag ich mich, ob das bei so einem kleinen Wesen sinnvoll ist#kratz.
Naja letzten Endes ist es so, dass wir sie nicht weinen lassen können, da sie auch einfach noch zu klein ist. Wir versuchen sie jetzt wach ins Bett zu legen, dimmen das Licht und legen uns dann selber in unser Bett und warten bis sie schläft. Und sollte sie weinen weiß sie durch unsere Stimmen, dass sie nicht allein ist. Das klappt bisher hervorragend und innerhalb von 5 Minuten schläft sie freidlich:)