kiwu macht dick

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy272 29.11.10 - 20:38 Uhr

hi,
wie schon in der überschrift zusehen, musste ich feststellen, dass mich der kiwu dick gemacht hat. seit wir angefangen zu üben, nehme ich stetig zu.
je stressiger die zeit, besonders seit anfang diesen jahres, hab ich das frustessen für mich entdeckt.
habe vorher eigentlich ständig diät gehalten, und nu trag ich die rechnung dafür.. ;(
aber ich kann mein körper mit sportexzessen oder diäten irgendwie nichtmehr quälen, denn ich denke immer, der krümel soll sich doch wohlfühlen. wenn ich hunger oder mich quäle wie soll das gehen?

in 2 jahren sind es nun knapp 18kg, gehts wem ähnlich??
es kann ja nicht so weitergehen, aber für mich ist diät halten echt stress und haben wir nicht schon genug stress durch den kiwu??
vielleicht hat jemand ein geheimtipp?

lg

Beitrag von steffiundandy 29.11.10 - 20:40 Uhr

hallo,

mir gehts genauso! ich hab in den drei jahren, seit wir angefangen haben zu üben 10 kilo zugenommen und mir gehts wie dir!

wenn du rausgefunden hast, wie man die wieder runterbekommt, dann sag bescheid, denn so gehts mir momentan nicht gut dabei!

Beitrag von motmot1410 29.11.10 - 20:46 Uhr

Kann ich so nicht bestätigen.
Ich habe angefangen regelmäßig Sport zumachen und noch mehr auf die Ernährung geachtet, da ich mir gedacht habe, dass meine Embryonen ein schönes Zuhause brauchen. Mein Kiwu hat mich eher gesünder und fitter gemacht.

Beitrag von francebla 29.11.10 - 20:48 Uhr

#winke

Ich habe zwar nicht ganz viel zu genommen aber etwas 3-4 kilo...und ich bin fest davon überzeugt das es von den ganzen Hormonen kommt die man beim KIWU so bekommt...
Und du hast ja schon echt viel hinter dir...(mit Hormonen denke ich...)

Alles Gute

Beitrag von karina6886 29.11.10 - 20:54 Uhr

Hallöchen!

Ist bei mir genau andersherum! Durch den ganzen Stress mit der ICSI und der anschließenden FG hatte ich keinen Hunger. Sport hab ich in der Zeit natürlich nur gaaaaanz wenig gemacht.
Hab insgesamt gute 3 Kilo abgenommen, was man mir vor allem im Gesicht ansieht. Viele sagen ich schau zur Zeit blass und krank aus, obwohl ich mit Sicherheit nicht zu dünn bin (171cm, 65kg). Vielleicht hat sichs auch nur anders verteilt.

Du solltest in der heißen Phase keine Diät halten! Gib deinem Körper das, was er braucht!! Auch wenns mal ein bisschen mehr ist.

Schönen Abend, Karina mit #stern

Beitrag von syldine 29.11.10 - 21:12 Uhr

10 kg in 2 Jahren... und das ist manchmal so frustrierend, dass noch eine Tafel Schokolade hinterhermuss..... aber wie du schon schriebst: nein, ich tue mir zur Zeit auch keine Diät an, den inneren Schweinehund kann ich für Sport auch nicht begeistern..... und so bin ich froh, wenns nicht noch mehr wird!

Beitrag von sternenkind-keks 29.11.10 - 22:02 Uhr

mir gehts auch so
zum einen durch die hormone zum anderen durch den stress


25 kilo!

Beitrag von toni-1234 29.11.10 - 22:39 Uhr

Auch ich kann das bestätigen!
Hab auch wahnsinnig zugenommen (15 kg gesamt während KiWu)

Bei mir ist es teilweise Frustfressen für die misslungenen Versuche, Schoko-Sucht,etc... Und dieser blöde innere Schweinehund!!! Der lässt sich nur sooooo schwer bekämpfen! :-[

Für Tipps bin ich auch dankbar!!

toni

Beitrag von vicki77 30.11.10 - 07:55 Uhr

+18 kg

hab aber auch ein halbes jahr vor bastelstar aufgehört zu rauchen und das hat sicher auch mitgespielt.

seit nov 09 hatte ich 20 kg wieder unten durch kiwupause und sport. das war echt mal nötig für körper und seele...

nun im kryozyklus mit sportverbotund ich glaube vor allem von den utrogest wieder + 3. ma sehen, wie viel davon übrig bleibt, wenn ich morgen nach dem neg bt die medis absetzen werde... :-[

hab also vollstes verständnis für frustessen und dass einem alles doppelkt anschlägt, wenn man mit hormonen nur so vollgepumpt wird und meine erfahrung ist auch: alles was man unter hormonen zulegt, geht doppelt so zäh wieder runter.... oder doppelt so bitter... wer weiss das so genau....

lgV

Beitrag von blattgoldflieger 30.11.10 - 08:44 Uhr

Hallo,
ich habe auch das Gefühl, dass die Hormone einiges gemacht haben, ich würde mal so 3 bis 4 Kilo in zwei Jahren tippen. Vor allem direkt nach den Versuchen, fühle ich mich wie ein Fass. Sollte unser letzter Versuch nicht klappen, ist im nächsten Jahr Diät angesagt.

Lg,
Betty

Beitrag von mardani 30.11.10 - 09:44 Uhr

Hi

Mich macht nicht der Kiwu dick sondern immer nur die negativen Ergebnisse ;-) UND dann kommt das Frustfuttern. In den Behandlungspausen nehme ich wieder mühsam ab, um es mir danach wieder anzufressen #augen

VLG

Beitrag von kapdergutenhoffnung 30.11.10 - 10:29 Uhr

Kenn ich auch, habe ca. 3 - 5 Kilo zugenommen.

Die ganzen Hormone, in der Behandlung weniger Sport, letzten Monat die Einnistung mit Blutungen in der 1. ICSI, da musste ich viel liegen und hab zum Trost auch mal Schokolade gegessen. Dann kam leider doch der Abgang.:-[

Leider habe ich gerade auch keinen Job, so dass ich relativ viel daheim bin.

Das trägt auch noch dazu bei.

Beitrag von stefanielena 30.11.10 - 10:41 Uhr

Da muss ich mich anschliessen..
Bei mir sind es in den 5 Jahren auch gut 20 Kilo geworden.
Jeder Versuch hat gut 2 kg gebracht.

Ich hab allerdings auch wirklich immer sehr starke Nebenwirkungen durch die Hormone (Pickel, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, alles halt).
Bin jetzt echt an einem Punkt angekommen, wo es mich extrem nervt, es aber auch kaum noch loszuwerden ist.

Seit einigen Wochen gehe ich 3 mal die Woche schwimmen, getan hat sich bisher nix.
Gesunde Ernährung, spielt bedingt durch den KiWu natürlich schon eine grosse Rolle.
Aber ich schnucke halt gern und sag zu Pizza und Co auch nicht immer nein..

Wünschte auch ich hätte mind 10 kg weniger.
Muss wohl mal strenger mit mir sein..

lg stefanielena

Beitrag von karinundfabian 30.11.10 - 11:54 Uhr

Auch ich gehöre dazu,

ich habe in kanpp 1 Jahr 18 Kilo zugenommen.
Schlimm ist das. Das wieder abzunehmen ist dann die größte Herausforderung.

GLG

Beitrag von tabeya70 30.11.10 - 15:34 Uhr

kann mich auch einreihen!
habe davor immer aufgepasst, dass das gewicht stabil bleibt -
ca. 3 monate im jahr (frühjahr) weight watchers gemahct und grob aufgepasst bzw leicht reduziert und die restlichen monate "normal" gegessen. so pendelten ca 3 kg übers jahr, was ok für mich war.
im kiwu hörte ich dann, dass man nicht diäten darf (war normal- bis idealgewichtig), und ein paar pölsterchen dem kiwu eher zuträglich seien.
daraufhin habe ich die jährlichen "brems-monate" weg gelassen und komme so auch auf 9 kg in 3 jahren.
wegen meines alters konnten wir uns auch keine größeren pausen leisten, daher war / ist das immer ein weites, aber festes ziel, irgendwann wieder fit und schlank zu sein.

na, da sind wir wenigstems in guter gesellschaft, so überwiegend.
lg - und genießt das leben ;-) #torte #koch #mampf

Beitrag von jo-hanna- 30.11.10 - 20:04 Uhr

Hi,

habe schon lange nicht mehr hier geschrieben; aber dazu muss auch ich jetzt nochmal was los werden...
Die SCHEIß-Kilos....
Jede ICSI hat bei mir mit 3-5 Kilo zu Buche geschlagen (musste allerdings auch immer sehr stark stimulieren -250-300 i.E. Gonal)... Da wir insgesamt 4 ICSI´s hatten und das innerhalb von 1 Jahr(also nicht viele Pausen zum Abnehmen) sind es dann leider insgesamt 14 Kilo gewesen :-[

Tja und seitdem versuche ich abzunehmen...
Leider geht das nicht so schnell wie andersrum...
1 Jahr und 8 Kilo #schwitz!

Hilft mir und meiner Waage zwar nicht, hat aber jetzt gut getan zu lesen, dass ich nicht alleine bin #blume