Vorhin Piercing stechen lassen - nun blutet es!!! HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kaki21 29.11.10 - 20:39 Uhr

Hallo ihr lieben! #blume

Ich war gegen 17 Uhr mit Freunden beim Piercing-Studio...meine Freundin und ich haben uns jeder ein Tragus (Knorpel am Ohr) stechen lassen. Es blutete ganz leicht, hörte aber schnell wieder auf!

Wir also in der eiseskälte nach Hause...etwa 1,5 Stunden später war ich dann endlich in der warmen Wohnung und präsentierte meine neue Erungenschaft sofort meinem Mann und meinem Sohn...wollte dann ins Bad meine Hände waschen, da sah ich plötzlich das Blut raus laufen!!! Habe wirklich zig Kosmetiktücher voll geblutet...okay, sieht bei solchen Tüchern denke ich immer viel krasser aus, da sie das Blut so sehr aufsaugen! Ich war in unendlicher Panik!!! Es hörte nach ein paar Minuten wieder auf...da rief ich nochmal im Piercing-Studio an und mir wurde gesagt, das das schon mal vorkommen könnte!

Nun habe ich echt Angst, mich heute Nacht ins Bett zu legen! Wenn dann das ganze Blut in mein Ohr läuft...?! Oh, Gott, trau mich garnicht, mich hinzulegen!

Kann da wirklich nix passieren???

LG, die Kaki

Beitrag von pieda 29.11.10 - 20:47 Uhr

hi Kaki,
nein,mach dir mal nicht soviele Gedanken!!!was mich nur sehr verwundert ist,hat m,an Euch denn nicht gesagt,dass sowas im Winter gar nicht gut ist?
Das Piercen mein ich?Der Freund meines Mannes meinte mal zu mir,dass man sowas generell nicht stechen lassen sollte,durch die Kälte schon allein und das das dann schlechter anheilen würde bzw.würde länger dauern!

Trotzdem,keine Panik,ist bestimmt nicht weiter wild.
Viel Glück,dass es nicht mehr blutet

#blume

Beitrag von kaki21 29.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort!!! Nein, der Typ meinte halt, das wir die Pflege-Tips dann im Anschluss machen, wenn alle gepierct sind! Dann meinte er, das wir morgens und abends mit nem lauwarmen, nassen Wattestäbchen das Piercing reinigen sollte und dann das Octisept, oder wie das heißt, darauf machen sollen.

Zum Winter und der Kälte sagte er garnichts, nur das das Tragus etwa bis zu 8 Wochen zum abheilen dauern könnte!

Also meinst du, das blutet jetzt nicht mehr so dolle??? Mein Schatz meinte vorhin, das er echt Angst hat, das ich dadurch verbluten könnte!? #schock

LG, kaki

Beitrag von pieda 29.11.10 - 20:57 Uhr

Ach was,dein Schatzi spinnt doch:-p,ne ne wird schon nicht passieren!!!
Ja,gut ist,wenn Du auch mit nem Wattestäbchen in Kamillentee eintauchst und das damit reinigst!So hab ich das auch immer gemacht!Hab vergessen zu erwähnen,das der besagte Kumpel selber ein Tattoo und Piecing Laden betreibt,deshalb meine Info eben.
Ja genau immer schön das Optisept(?) benutzen und dann wird das auch!
Momentan nicht Schwimmen und nicht ins Solarium gehen,das weisste aber,ne?

Lg,Pieda#herzlich

Beitrag von pieda 29.11.10 - 21:03 Uhr

lies mal kurz bitte:

http://www.piercing-magazin.info/piercing/f_piercing-13485.html

Beitrag von kaki21 29.11.10 - 21:10 Uhr

Danke, war wirklich sehr interessant!

Aber ist es dann besser auf der Seite zu schlafen, wo ich das Piercing habe (also rechts), damit gegebenenfalls das Blut abfließen kann oder lieber auf der linken Seite? Aber dann würde ja das Blut ins Ohr rein laufen!?

LG, kaki

Beitrag von pieda 29.11.10 - 21:33 Uhr

Ich würde auf jeden Fall auf dem anderen Ohr (das Gesunde;-) )schlafen mit nem neuen Kissenbezug übrigens,falls da nochwas "absüfft",oder so.
Da wird nichts weiter passieren,mach dir nicht zuviele Gedanken,alles gut.

Beitrag von jule2801 29.11.10 - 21:03 Uhr

Hallo Kaki,

wahrscheinlich wird es jetzt wo du wieder im warmen bist nicht mehr so doll bluten. Als du draußen in der Kälte warst, haben sich die Blutgefäße zusammengezogen und als du ins warme gekommen bist, haben sie sich wieder erweitert. So konnte einfach mehr Blut fließen. Jetzt wird sich schon eine Kruste gebildet haben und alles wird gut.
Ich würde heute nacht vielleicht nicht den besten Kopfkissenbezug aufziehen, denn es kann natürlich sein, dass es immer noch mal ein bischen blutet (da ist schließlich Gewebe weg gestochen worden und damit hast du eine Wunde).

lg Jule!

Beitrag von kaki21 29.11.10 - 21:13 Uhr

DANKE!!!

Klingt sehr logisch! Aber man guckt trotzdem total bescheuert, wenn einen da ohne Ende Blut aus dem Ohr läuft!!!

LG

Beitrag von hoeppy 30.11.10 - 16:15 Uhr

Hallo,

wenn ich mir Deinen Beitrag durchlese bin ich froh, das ich in ein super gutes Piercing Studio gehe.
Da ist es zwar etwas teurer, aber erstens ist die Piercerin eine ausgebildete Krankenschwester und zweitens wird hier ALLES vor dem Stechen erklärt.

Eine Aufklärung mit allem drum und dran dauert hier schon mal etwa 30 Minuten. Dann erst kommt das Stechen nachdem ich ein Formular unterschrieben habe.

Zu Deinem Piercing:

Vor jeder Berührung des Piercings die Hände waschen.
Ich hoffe Du nimmst abgekochtes lauwarmes Wasser!

Dann schön außen rum reinigen. Immer nur einmal, dann ein neues Stäbchen nehmen sonst verschmierst Du den Schmutz.

Dann nimmst Du Octenisept und besprühst damit Dein Ohr und das Piercing. Kannst ruhig richtig nass machen.
Und dann bewegst Du kurz Dein Piercing so dass das Octenisept auch in den Stichkanal laufen kann.
Lufttrocknen lassen!

Das Piercing sollte 2 mal tgl. gereinigt werden und das ganze 10 Tage lang. Danach nur bei bedarf. So steht es in meiner Pflegeanleitung.

Bitte berühre Dein Piercing so wenig wie möglich.

Ganz wichtig ist, das Du NICHT auf dem Piercingohr schläfst.
Pass auf beim Klamottenwechsel und wenn Du ne Mütze trägst. Dein gepierctes Ohr wird jetzt im Winter immer etwas röter sein als Dein anderes.

Und jetzt der Punkt, den meine Piercerin immer predigt:

Denk immer positiv an Dein Piercing. Egal wie es jetzt aussieht. Dann wird es "ein Traum".

LG Mona

Beitrag von badguy 30.11.10 - 21:47 Uhr

Da ist es zwar etwas teurer, aber erstens ist die Piercerin eine ausgebildete Krankenschwester und zweitens wird hier ALLES vor dem Stechen erklärt.

Ist ja ganz schön, dass du mit deiner Piercerin gut fährst, ich kenne aber eine examinierte Krankenschwester, die pfuscht...

Ich kenn auch nen HNO-Arzt, der mit Skalpell pierct...

Im vorliegenden Fall denke ich, ist die Blutung auf die Erweiterung der Blutgefäße in Folge des Temperaturanstieges zurück zu führen.

Beitrag von hoeppy 02.12.10 - 17:25 Uhr

Nein ich finde es nur schlimm wie viele Menschen doch heutzutage ein Piercingstudio betreiben können ohne sich wirklich damit auszukennen.

Die TE war wenig bis gar nicht aufgeklärt. Sonst wäre die Frage auf welchem Ohr sie schlafen soll nicht gekommen.

Das das Bluten von den Temperaturschwankungen kommt glaub ich auch. Das sieht man ja schon ihne Piercing wie knallrot die Löffel werden ;-)


Ja ich habe mit meiner Piercerin wirklich Glück. Sie sticht nichts was nicht sein soll. So bekommt man bei ihr kein Bridge Piercing.
Sie klärt total auf und ich kann sie jederzeit auch privat erreichen.

Da zahl ich gerne ein paar Euro mehr als bei manchen in unserer Stadt die alles schnell schnell durchziehen.

LG Mona

Beitrag von jens7979 02.12.10 - 15:12 Uhr

Hatte heute so ein ähnliches Problem danke für die vielen Antworten so muss ich nichteinmal ein neues Thema erstellen