Haushaltskasse aufbessern

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von steffi1742 29.11.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren, was ihr, oder welche Mögichkeiten es gibt die Haushaltskasse aufzubessern.

Würde mir ja auch gern einen 400 Euro Job suchen, aber bei meinen Arbeitszeiten nicht so einfach, leider.

Habt ihr Ideen?

Was macht ihr?

LG

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 21:23 Uhr

Arbeitest du Vollzeit? Wenn nicht, könntest du ja noch aufstocken stundenmäßig?

Beitrag von steffi1742 29.11.10 - 21:29 Uhr

Ja, arbeite Vollzeit, mehr Stunden sind da leider nicht drin, aber meine Zeiten wechseln immer etwas besonders wenn jemand Urlaub hat.
So ist es auch schwer einen 2. Job zu finden, weil es nur später abends, nachts bis morgens um 6 gehen würde.
Von Zuhause mit freier Zeiteinteilung wäre super, aber da findet man auch nichts seriöses, ich jedenfalls nicht.:-(

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 21:33 Uhr

Glaubst du nicht, dass du dich mit einem Zweitjob neben dem Vollzeitjob belastungsmäßig überforderst - zumindest langfristig gesehen? Natürlich könntest du noch abends oder nachts etwas arbeiten, aber müsstest ja morgens doch wieder raus.
Besteht nicht die Möglichkeit, mehr Gehalt rauszuschinden (Gehaltserhöhung anfragen, Weiterbildung machen und dadurch mehr verdienen / aufsteigen)? Oder den Job zu wechseln?

Beitrag von steffi1742 29.11.10 - 22:06 Uhr

auf dauer könnte es sein, kann es nicht genau sagen, obwohl ich recht belastbar bin, müsste es mal ausprobieren.

Mehr Gehalt werde ich wohl nicht bekommen, und weiterbildung würde mir da auch nichts bringen:-(

Arbeitswechsel wäre zwar eine Möglichkeit aber da mein Arbeitsplatz ziemlich sicher ist und ich ewig da bleiben könnte, möchte ich den eigentlich nicht aufgeben, da wir planen eine Familie zu gründen und ich deshalb auch ein finanzielles Polster anlegen möchte.

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 22:31 Uhr

Ja, das ist natürlich verständlich.

Was kannst du denn, was hast du für Qualifikationen?

Beitrag von steffi1742 29.11.10 - 22:38 Uhr

Viel habe ich da leider nicht zu bieten, aber auch bereitwillig zu lernen.

Bin gelernte Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, also guter Kundenumgang, fleissig, zuverlässig.

Wenn ich wüsste was Zukunft hätte würde ich auch ein Fernstudium machen, wenn mir das weiter helfen würde.

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 22:48 Uhr

Hm, na wenn du Kundenerfahrung hast, könntest du dich ja irgendwo im Service / Verkauf umschauen. Mittlerweile haben ja Geschäfte lange offen, die können bestimmt hin und wieder für die Abendstunden jemanden brauchen.

Ich hab mal bei Handelshof / Kaufland gejobbt, das war recht gut bezahlt, und man wurde immer in unterschiedliche Schichten eingeteilt (konnte man absprechen). Die haben ja mittlerweile - zumindest bei uns - von 6 bis 24 Uhr offen, da wäre ja dann auch Spielraum vorhanden, was die Arbeitszeiten angeht.

Hm, ansonsten fällt mir nur Gastronomie ein, wenn du da Erfahrung hast..

Ein Fernstudium würde ich in Erwägung ziehen wenn das wirklich auf den Hauptjob abzielt. Für einen Nebenjob ist das sicherlich unverhältnismäßig teuer / zeitaufwendig... es sei denn, du machst es eben weil es dir Spaß macht :-)

Hier gibts noch die Möglichkeit, Texte gegen Bezahlung zu verfassen, allerdings nicht soo besonders gut bezahlt: http://www.textbroker.de . Das kannst du allerdings von Zuhause aus machen.

Bügelservice könntest du von Zuhause aus anbieten, wenn dir das liegt ;)
Oder vielleicht auch als Tagesmutter / Babysitter in den Abend-/Nachtstunden arbeiten, das käme ja Schichtarbeitern entgegen. Dafür (Tagesmutter) bräuchtest du einen Schein vom Jugendamt, da kann man eine Fortbildung machen.

Mit Bloggen / einer eigenen Website / eigenem Online-Shop kannst du auch Geld verdienen. Da bräuchtest du eben ein gutes Thema, eine gute Idee.

Das war mal alles so fürs Erste ;-)

Beitrag von steffi1742 29.11.10 - 22:51 Uhr

Danke, für die hilfe:-)

Sind ja paar gute Ideen bei,#danke

Mal schauen was genau in Frage kommt.

Schönen abend noch

LG

Beitrag von blattgoldflieger 30.11.10 - 16:05 Uhr

Hallo,
textbroker.de kann ich nicht empfehlen. Da verdient man derart wenig, dass sich das echt nicht lohnt. Ansonsten gibt es ja immer noch so Sachen wie Zeitung austragen. Allerdings muss man ech früh raus und dann kommst du wahrscheinlich schon schlapp bei deinem Hauptjob an.

Wie wäre es stattdessen, wenn du versuchen würdest, die Haushaltskasse zu entlasten? Haushaltsbuch führen, kontrollieren, wo man Geld zum Fenster hinausschmeißt, überprüfen, ob man wirklich alle Versicherungen braucht, ob es billigere Handytarife gibt, Energie sparen usw.

Lg,
Betty