neurodermitis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von njb007 29.11.10 - 21:16 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt und hat seit etwa 4-5 wochen Ausschlag von dem ich denke das es Neurodermitis ist.
Das ganze kam halt schleichend zuerst hatte er diese Säuglingsakne und dann begann dieser ausschlag
der ihn auch echt arg stört und er oft nicht schlafen kann weil es Juckt.

Was hilft dagegen hab heute bein Kinderarzt ne Salbe bekommen (Neuroderm lipo )

Und sollte ich lieber gleich zum Hautarzt mit Ihm?

Bin für Tips dankbar!

Beitrag von sabrinaa81 29.11.10 - 21:56 Uhr

Hallo

also mein Sohn ist knapp 17 Wochen alt.
Auf Stirn und Wange hat er ganz ganz trockene Haut und es wird "vermutet" dass es Neurodermitis wird.
Da sein Papa auch darunter leidet, ist der Verdacht nah.

ABER uns wurde gesagt, dass die Kleinen noch viel zu klein sind um diese Diagnose stellen zu können.

Wir haben dann die Linola Fett Creme bekommen, aber da wurde es nicht soviel besser.
Jetzt nutzen wir von Weleda den Wind und Wetterbalsam. Die fettet sehr gut und schützt auch noch draußen vor der Kälte.

Ich creme ein paar mal am Tag ein und das noch solange, bis klar die Diagnose Neurodermitis gestellt wird.

Beitrag von njb007 29.11.10 - 22:07 Uhr

ist bei meinem auch auf der Stirn und den Wangen...
Vielleicht haben wir ja glück und das verschwindet wieder ohne weitere probleme!

Die Linola habe ich auch schon ausprobiert fand da aber die Penaten Naturals intensive Creme besser.

Aber werd mir morgen auch mal die Weleda Creme holen Hatte die auch mal hätte da garnicht dran gedacht!

Beitrag von rinchen00 29.11.10 - 22:58 Uhr

Hallo,
unsere Maus hat auch Hautprobleme. Relativ schnell nach der Geburt bekam sie einen ca. 2 Euro Stück großen ausschlag vor dem rechten Ohr. Dieses hat sich schon ziemlich vergrößert und nichts half. Seit einigen Wochen kratzt sie sich jetzt nachts die Kopfhaut blutig.
Erst hatten wir alle Standard Cremes: Bübchen, Penaten, Kaufmann....
Nichts half. Danach Eubos Hautruhe Gesichtscreme für Kinder. Aber auch die half nicht. Jetzt hat der Kia uns eine spezialsalbe aus der Apo verschrieben, die musste zusammen gerührt werden. Ist 3% Urea drin und jetzt erst habe ich das Gefühl es wird besser.
Aber ich muss immer noch beim einschlafen die Hände festhalten damit nicht später alles blutig ist.
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von ryja 30.11.10 - 06:50 Uhr

Bei Neurodermitis muss man probieren, was beim Kind am besten wirkt.

Meine Große hat eine Creme mit Nachtkerzenöl drin.

Beitrag von juste 30.11.10 - 11:06 Uhr

auf Akut-Stellen mache ich Creme mit Wirkstoff (Creme ist bei mir besser als Salbe), ansonsten 2x tgl. Pflege mit DAC-Basiscreme.

Die Pflege muss ich bei meiner Kleinen auch schon machen wg ND, wurde mir von KIA und Hautklinik unabhängig voneinander empfohlen.

Wenn es wirklich ND ist (was hat denn der KIA gesagt?) finde raus was den Schub auslöst (Stress, Nahrung, Haustier, Milben).