Weihnachtsgeld in Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ava-grace 29.11.10 - 21:55 Uhr

Huhu :).

ich freue mich wie bolle :)!
Aber frage mich schon, wieso ich dieses Jahr noch Weihnachtsgeld von meinem Arbeitgeber bekommen, obwohl ich in Elternzeit bin?
Gibts sicher ne Erklärung, kennt die jemand?
#huepf

Beitrag von zwiebelchen1977 29.11.10 - 22:19 Uhr

Hallo

Ich habe 2007 entbunden. Da ganz normal bekommen und 2008 auch nochmal voll.

Mir wurde gesagt, es liegt daran, das ich bis Januar 2008 Mutterschutz hatte.

Bin im öffentlichen Dienst und war da auch im 1 Jahr Elternzeit

BIAnca

Beitrag von chuzzle 29.11.10 - 22:58 Uhr

Hallo!

Hast Du volles Weihnachtsgeld bekommen?

Bei uns ist das so geregelt, dass es für die Zeit bis zum Ende des Mutterschutzes anteilig Weihnachtsgeld gibt.

Entbindet die Mutter, wie bei Dir, also Ende März, dann befindet sie sich noch bis Ende Mai im Mutterschutz, sie hat also einen Anspruch auf 5/12 der Sonderzuwendung.

Ich vermute mal, dass es bei Dir auch so berechnet wurde.

LG, chuzzle

Beitrag von 1984isi 30.11.10 - 08:23 Uhr

Hallo,

ich hab kein Weihnachtsgeld bekommen.

Ich habe am 11.03.2010 3 Wochen zu früh entbunden.

Lg iris mit Mike & Mia

Beitrag von chuzzle 30.11.10 - 09:23 Uhr

Hi Iris,

es kommt ja auch immer darauf an, ob das Weihnachtsgeld einzelvertraglich, tarifvertraglich oder durch betriebliche Übung geregelt ist. Bei uns gilt ein Tarifvertrag, der regelt das sehr eindeutig. Das muss aber nicht zwangsläufig überall so sein.

LG, chuzzle

Beitrag von ks83 01.12.10 - 00:44 Uhr

Huhu,
aber auch das ist wohl vom Vertrag abhängig. Ich kannte es generell auch so,dass man Weihnachtsgeld oder andere Sonderzahlungen nur anteilig bekommt,wenn man nicht das ganze Jahr gearbeitet hat.
Aber heute wurde ich auch eines besseren belehrt: Ich habe 90% eines Monatsgehaltes bekommen (so wie alle anderen Kollegen auch),obwohl ich seit 7 Monaten leider krank bin und seit Ende Juni Krankengeld von der KK beziehe :-)
Es scheint also auch Arbeitgeber zu geben,die das laut Tarifvertrag anders machen. Ich muss auch zugeben,dass ich mich bisher nicht so sehr damit beschäftigt habe,da ich so etwas in der Regel im Arbeitsvertrag aufgeführt hatte und daher nie irgendwelche Tarifverträger genauer durchgeschaut habe.
Als ich allerdings heute auf unser Konto schaute,hab ich mich riesig gefreut :-)

LG,Lene