Text bei Ebay kopiert.... Urheberrechtsverletzung??

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von tzno98 29.11.10 - 22:57 Uhr

Hallo.

Könnt ihr mir vielleicht helfen? ich bin ein bisschen verunsichert. Und zwar habe ich ein bestimmtes Teil bei Ebay verkaufen wollen, mit dem ich mich aber gar nicht auskenne! Daher habe ich mir ein ähnliches Teil gesucht und den Text kopiert und auf meine Daten abgeändert. Mache ich sonst nicht, sollte einmalig sein. Mehr habe ich mir dabei nicht gedacht. War wohl ein Fehler!

Einen Tag später habe ich eine Mail von dem "Texter" bekommen, ich soll mein Angebot beenden oder 30 % Schadensersatz an ihn zahlen, wenn ich das nicht tue. Ich habe ihn daraufhin gebeten ein Auge zuzudrücken und mir doch bitte zu helfen, da ich mich mit dem Teil nicht auskenne. Da wurde er richtig böse und unverschämt. Daraufhin habe ich auch eine böse Mail geschrieben, das Angebot aber beendet und komplett überarbeitet wieder eingestellt.

Meine Frage ist nun: kann mir jetzt im Nachhinein noch Ärger drohen oder bin ich aus der Sache raus, weil ja der Forderung nachgekommen bin (wenn auch mit zickiger Antwortmail). Entschuldigt habe ich mich aber auch!

Danke für eure Antworten!!
Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von sami.flower 29.11.10 - 23:11 Uhr

Hallo,

ich bin gerade auf folgenes gestoßen:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_8.html

Vielleicht hilft es dir.

Lg Kathi

Beitrag von tzno98 29.11.10 - 23:19 Uhr

Danke für deine Antwort! Aber gilt das Ganze auch dann, wenn man der Auffoderung nachgekommen ist? Ich habe ja das Angebot wie gefordert beendet. Kann er mich dann im Nachhinein "nochmal" anzeigen oder ist das Ganze nur dann anzeigbar, wenn die Auktionen laufen oder der Artikel gar verkauft wurden? Das würde ich halt gerne wissen....

Beitrag von sami.flower 29.11.10 - 23:30 Uhr

Mach dir keine Sorgen. Du bist seiner Forderung nachgekommen und gut ist. Würde aber den Mailverkehr vorsichtshalber abspeichern.

Ich denke aber nicht das da noch was kommt.

Lg Kathi

Beitrag von nobility 30.11.10 - 16:41 Uhr

Bilderklau, Textklau, das ist doch gang und gebe. Das ist auch bei Ebay so.

Das Ebay Rechtsaufklärung macht ist einerseits lobenswert. Jedoch überläßt Ebay diesbezügliche Konflikte und deren mögliche Lösung allein ihren Mitgliedern.

Beitrag von sternschnuppe215 30.11.10 - 15:38 Uhr

bleib mal gaaaaaanz ruhig.

Deine Auktion hast Du hoffentlich schon gelöscht?! Damit wärst Du seiner Forderung nachgekommen... und gut...

Mir ging es auch schon so, aber nur weil ich einen Artikel NEU verkauft hab, den ein Händler auch NEU aber halt viel teurer verklickert hat... die fühlen sich da in ihrem Geschäft eingeschränkt..

Bei Ebay gibts direkt in Forum wo die kranken unterwegs sind, immer auf der Suche nach Verstößen um Abmahnungen anzudrohen ect...

Sei vorsichtig, dass dieser besagter nicht ein Testkauf bei Dir macht und Dich dann willkürlich negativ bewertet... auch um Deine Adressdaten rauszubekommen... immer auf der Hut sein...

#schwitz

Beitrag von bezzi 01.12.10 - 13:00 Uhr

" Daraufhin habe ich auch eine böse Mail geschrieben, das Angebot aber beendet und komplett überarbeitet wieder eingestellt. "

Das mit der bösen Mail Deinerseits war keine besonders gute Idee. Der "Texter" hat nämlich grundsätzlich das Recht auf seiner Seite, wenn der Text einen gewissen schöpferischen Wert hat (also eigene Gedanken notwendig waren, nicht nur technische Daten abgetippt).

Um Deine Frage zu beantworten: Der "Texter" kann natürlich auch jetzt noch Maßnahmen einleiten, wenn er Deinen Verstoß noch nachweisen kann (z.B. durch eine Hardcopy Deines AnNgebots mit seinem Text). Er kann zum Anwalt gehen und von Dir eine strafbewährte Unterlassungserklärung einfordern. Die musst Du dann unterschreiben und die Anwaltskosten tragen.