Autounfall - Thorax-Prellung....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 07:15 Uhr

Hallo,

wir hatten vor 2 Wochen ein Autounfall mit Frontalzusammenstoß bei einer Geschwindigkeit von ca. 50 - 60 kmh.

Ich habe nun u.a. eine Thoraxprellung (lt. Arzt) vom Gurt.

Hatte das schon mal jemand von euch?

Es tut wirklich ziemlich weh. Wann gehen denn die Schmerzen wieder weg? Gibt es noch eine andere Behandlung außer Schmerzmittel? Mein Arzt hat mir noch Atemübungen gezeigt (für die Lunge).

LG
Silke

Beitrag von ninnifee2000 30.11.10 - 08:58 Uhr

Ich hatte das auch schon mal, aber nicht so schwer. Nach 2 Wochen sollte aber der Prellungsschmerz weg sein. Ich würde noch mal zum Arzt gehen und mich röntgen lassen. Nicht, dass doch ein Knochen angeknackst ist.

Außer Schmerzmittel und Kühlen kenne ich auch keine andere Behandlung gegen Prellung.

Beitrag von fascia 30.11.10 - 10:45 Uhr

Aua, Silke,

dann ist es ja nochmal "gut" gegangen...es lebe der Gurt!

So eine Prellung kann einige Wochen, sogar Monate Schmerzen bereiten.
Wenn gesichert wurde, dass Rippen, Schlüsselbein und Brustbein unverletzt blieben, dann ist es wichtig, sich so normal wie möglich zu bewegen. Größere Belastungen aber nach Möglichkeit vermeiden, bis der Schmerz deutlich abgeklungen ist. Sich ohne Belastung zu strecken, zu drehen und zu dehnen und die Atemübungen durchzuführen, ist gut - und das darf auch etwas weh tun.

Ich hatte mal eine Thoraxprellung - damals sind die Schmerzen drei Wochen lang stärker geworden, sind dann etwa zwei Wochen so geblieben und anschließend über etliche Wochen langsam abgeklungen. Der Hochgenuss damals war Ein- und Ausparken ohne Servolenkung - jaul...

Guuute Besserung,
fascia.

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo Fascia,

bei mir war es ähnlich. Direkt nach dem Unfall hatte ich kaum Schmerzen, aber es wurde von Tag zu Tag schlimmer. Rückwärts fahren, kann ich immer noch nicht wirklich. Tut richtig weh. Ich habe bei fast allen Tätigkeiten Schmerzen. Wenn alles okay ist, merkt man gar nicht, wie oft der Oberkörper bei den Tätigkeiten mit beansprucht wird.

Ich habe halt ein schlechtes Gewissen, weil ich schon seit zwei Wochen "krank" geschrieben bin.

LG
Silke