2. Schwangerschaft, wo habt Ihr Eure Großen gelassen, als es so weit..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von millyneo 30.11.10 - 09:06 Uhr

War???

Hallo!!!

bin erst in der 25. SSW aber ich mache mir schon seit längeren einen Kopf wie es wohl sein wird, wenn es in die 2. Runde geht!!!

Da ich schon bei der ersten Geburt einen fast ganz eröffnenten Muttermund (8cm) #schock
hatte als die Fruchtblase sprang und ich dann die ersten Wehen hatte, hat mir die Hebamme geraten "Bloß nicht so lange zu warten, sonder ganz schnell in das Kranenhaus zu fahren"

Okay, nachts würde es noch gut gehen, da meine Eltern 3 Häuser weiter wohnen, aber tagsüber???

Mein Mann arbeitet ca. 40 Minuten von hier, meine Eltern arbeiten beide auch ganztags, auch ca. 30 Minuten von uns. Ich habe so Schiß, daß es einfach zu lange dauert, bis jemand hier ist.

Und Krankenwagen??? Okay, und meine Maus?? Mitnehmen??? Geht doch garnicht???

Wie hat Ihr das gemacht???

Danke

Mel

Beitrag von woelkchen1 30.11.10 - 09:14 Uhr

Geht dein Kind in den Kiga?

Beitrag von hexe-2 30.11.10 - 09:21 Uhr

Ich hatte geplant das mein großer zu meinen Eltern geht, doch leider kam er 4 wochen zu früh und genau an ´diesem WE waren meine Eltern samt meinen geschwistern in Berlin ca 600km von uns entfernt. Dann mußte er halt zu meiner Tante, zum glück war es kein problem denn er hatte sich so ein brüderchen gewünscht das es ihm egal war wo er blieb.Hauptsache er wurde bald geboren, er mußte auch nicht über nacht bleiben, da Niklas es plötzlich eilig hatte und abends noch zur Welt kam. Aber selbst das übernachten wäre gegangen(hätte ja auch gehen müssen)
Man muß den Kindern das klar machen das sie evtl mal woanders hin müssen wenns plötzlich los geht.
Gruß
Nicole

Beitrag von maylu28 30.11.10 - 09:16 Uhr

Hallo Mel,

ich kann Dir aus gerader gemachter Erfahrung (Tom ist 2 Wochen alt) berichten.

Wir hatten folgende Pläne....

Unter der Woche ist unser Großer in der Krippe, daher hatte ich bis 17 Uhr erstmal keine Probleme. Ich hätte es so geregelt, dass ihn entweder meine Freundin abholt und mit zu sich nimmt (da ist er gerne) oder wenn ich genügend Anlaufzeit gehabt hätte, dann würde ich meinen Vater anrufen, der würde dann in 3 Stunden da sein und ihn dann abholen und erstmal bei uns in der Wohnung bleiben..so der Plan unter der Woche...In der Nacht hätten wir den Großen mitgenommen in die Klinik und meine Freundin wohnt nicht weit weg davon, die hätte den Kleinen dann in der Klinik abgeholt....Am Wochenende hätten wir es genau so gemacht....Meine Freundin war immer in Ruhbereitschaft, dass war super...

Außerdem war geplant, dass meine Schwiegermama 2 Wochen vor ET zu uns kommt und damit auf den Großen aufpassen kann.

Naja, Tom kam aber jetzt 2 Wochen zu früh, meine Schwiegermama wollte am nächsten Tag regulär kommen...
Es war aber Freitag und ich hatte vormittags schon Wehen, die mich sehr sicher gemacht haben, dass es wohl heute irgendwann losgehen wird...Ich hab meinem Vater bescheid gesagt und er hat sich dann ins Auto gesetzt und kam dann pünktlich um den Großen von der Krippe abzuholen, er ist dann bis zum nächsten Tag bei ihm geblieben, bis dann die Schwiema gekommen ist....
Wir waren am Freitag um 11 Uhr in der Klinik und um 13.47 Uhr war Tom dann da....

Falls es richtig schnell gegangen wäre, dann hätte ich den Rettungswagen gerufen und darauf bestanden, dass sie den Großen mitnehmen müssen....

LG Maylu

Beitrag von mama-fuer-2 30.11.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

meine Hebamme riet mir das Gleiche nach meiner ersten Geburt..."bloß schnell ins KH, wenn es losgeht".
Ich hatte das Glück und es ging nachts los, meine Mutter brauchte 20 Minuten bis zu uns(ich rief sie sofort nach er ersten Wehe an) und ins Krankenhaus sind es von uns 30 Minuten.
Wir kamen gerade noch rechtzeitig und waren keine 5 Minuten im KH .... und unsere Mia war da.
Wenn Du das Gefühl hast, es dauert zu lange, bis jemand da sein kann, würde ich die Kleine mitnehmen (bevor Du ganz allein zu Hause entbindest ;-)) und sie dann am KH übergeben an Opa/Oma(so hatten wir es geplant für tagsüber).
Also ich hatte es irgendwie im "Gefühl", während ich auf der Fahrt ins KH bei meiner ersten Geburt eher langsam gefahren werden wollte, wollte ich bei der zweiten einfach nur schnell ins KH. Diesen Unterschied merkte sogar mein Mann :-)

LG und alles Gute
mama-fuer-2


Beitrag von findus2010 30.11.10 - 10:04 Uhr

Unsere Große hat gestern allen Ernstes gemeint, sie wartet im KH im Flur, bis das Baby da ist!!!!!! #rofl