Wann ES nach Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von senga2311 30.11.10 - 09:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben..

habe letzte Woche meinen Wurm in der 7. Woche verloren.. Morgen habe ich nochmal Untersuchungstermin, ob doch noch eine Ausschabung gemacht werden muss.. Ich gehe jetzt aber davon aus, dass alles so weggegangen ist..

Nur habe ich jetzt überhaupt keine Ahnung, wo man sich dann jetzt im Zyklus befindet? Wann hat man normalerweise wieder einen ES? Kann man das übehaupt ungefähr sagen?

lg Senga.. mit #stern und Fabian an der Hand, fast 18 Monate

Beitrag von mardani 30.11.10 - 10:01 Uhr

Hi

Tut mir sehr leid!!!

Es kommt darauf an ob du einen "normalen" Abgang hast oder ab nachgeholfen werden muss. Ich hatte damals eine FG "auf natürlichem" Weg und hatte danach einen einigermaßen normalen Zyklus. Es hat allerdings so 2-3 Monate gedauert, bis es wieder alles pünktlich wie die Feuerwehr war.

Erhol dich bitte erst einmal gut und denke nicht gleich an die nächste Möglichkeit wieder schwanger zu werden. Das hatte ich damals auch und habe damit die schlimmen und traurigen Gedanken verdrängt. Leider kam dann alles irgendwann überraschend hoch und das war viel schlimmer, als wenn ich mich gleich damit auseinander gesetzt hätte.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beitrag von mama-mia1 30.11.10 - 10:08 Uhr

Das ist echt traurig...:( tut mir sehr leide... und wünsche viel Glük für die Zukunft!

LG

Mia

Beitrag von fiona.2 30.11.10 - 10:15 Uhr

Hallo senga,
tut mir sehr leid,das Du das auch erleben musstest.
Ich würde erstmal morgen abwarten,was Dein Doc sagt.
Ich hatte im Sommer ne Fg in 6. woche,natürlicher abgang.
Mein Arzt hat mir damals geraten 2 Zyklen abzuwarten,bevor wir wieder loslegen. Körperlich ging es mir schnell wieder gut und mein Zyklus war auch schnell wieder normal,aber seelisch habe ich die Zeit gebraucht.
Nimm Dir erstmal die zeit um alles zu verarbeiten.
Lieben Gruss und alles Gute

Beitrag von ramonaji 30.11.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

also mir geht es wie dir. Ich hatte am 4.11. meinen Kontrolltermin und habe dann erfahren das das Herzchen nicht mehr schlägt.
Am 06.11. habe ich starke Blutungen bekommen und am 08. 11. meine Ausschabung.
Ich denke einfach, da die Blutungen von alleine eingesetzt haben, ist es wie die Periode. Wir sind nicht so das wir es darauf angelegt haben, gleich schwanger zu werden, ab wenn es klappt dann schön#zitter:-p.

Hier mal meine Kurve, http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/362980/551482

mein Zyklus war bis jetzt immer pünktlich 27 oder 28 Tage. Bin mal gespannt ob ich mich auf meinen Körper verlassen kann.

LG Ramona, die schön wieder hipplig wird#winke

Beitrag von senga2311 30.11.10 - 10:51 Uhr

Naja.. es ist nur so, dass ich beim ersten Termin, wg. den Blutungen schon vom Arzt gesagt bekommen habe, wenn es nicht bleiben sollte, dass wir quasi Weihnachten wieder loslegen könnten.. nur falls ich eine Ausschabung bräuchte, dann würde er evtl einen Zyklus abwarten..

Ich hatte schon mal eine FG vor meinem ersten Sohn, damals mit Ausschabung.. ich denke, dass ich das emotional recht gut wegstecke..

Bin nur seit gestern vermehrt traurig, weil mein Bruder am Sonntag wieder Papa geworden ist, und wir unsere kleine Nichte gestern im KKH besucht haben.. da wird man dann schon nochmal recht traurig..

Naja.. es hätte eben so gut gepasst, weil noch bis Mitte Juni in Elternzeit bin, und das Baby wäre dann im Juli gekommen, ich hätte wg. Mutterschutz also zwischendurch gar nicht arbeiten müssen.. Und jetzt wollen wir eben nicht zuu lange warten, weil das einfach zeitlich sehr gut passt... Naja.. und wg. meine Frage, ging es mir darum, weil ich irgendwie gerne noch ein kleines Mädchen hätte, und dann wollen wir die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, mit Hilfe des Zeitpunkts des Sex.. Bitte nicht falsch verstehen, wenn das natürlich nicht klappt, freuen wir uns genauso über einen Jungen, aber wir versuchen es einfach.. #schein und ich wolle doch so gern ein 2011 Baby.. *g* naja, vielleicht schaffen wir jetzt sogar einen 11.11.11 Fratz.. hihi..

So.. genug Blabla.. #bla

Ich werde morgen auf jeden Fall nochmal den FA fragen.. mal sehen, was er sagt.. Ich denke halt auch, dass der Körper ja jetzt schonmal auf Schwangerschaft eingestellt und gepolt ist, und man hört ja oft, dass es dann sehr schnell wieder gehen kann.. Hoffe ich nun schon irgendwie.. #hicks

Beitrag von mardani 30.11.10 - 11:17 Uhr

Ohne Eingriff brauchst du auch die drei Monate nicht einhalten.

Ich würde es einfach nur für deine Seele machen, vielleicht jetzt erst einmal nicht auf den nächsten ES zu warten, sondern das Drama erstmal verdauen. Und wenn es dann doch einfach so wieder schnell klappt, dann freue ich mich für dich!

Drück dich!

Beitrag von steffi.1977 30.11.10 - 12:03 Uhr

Hey,

mir ging es vor knapp 4 Jahren genau wie dir. Ich hatte in der 7.SSW einen Abgang, lag sogar kurz im Krankenhaus wg. Verdacht auf Eileiterschwangerschaft. Es ist aber wohl alles von selber abgegangen. Ich habe dann wieder Temperatur gemessen und hatte einen ganz regelmäßigen Zyklus gemessen ab dem 1. Tag der Blutung (am Tag des Abgangs). Und im Monat darauf war ich direkt wieder schwanger - mein Sohn ist jetzt 3 :-)!

Good luck!

Beitrag von senga2311 30.11.10 - 14:14 Uhr

#pro#freu