Warum bekomme ich immer die armen Schweine, die kein Geld haben?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ich armes Wesen 30.11.10 - 10:20 Uhr

Hallo,

ich frage mich, warum ich immer finanzielles Pech mit den Männern habe.

Mann Nr. 1 war mein Arbeitskollege mit Bombengehalt, führte eine langjährige Ehe, sie waren finanziell sehr gut gestellt, da auch seine Frau einen Superjob hat, eine Bilderbuchehe. Er verliebte sich in mich und trennte sich von seiner Frau. Er ist 15 Jahre älter als ich. Der "reiche" Mann nimmt mich "armes" Mädchen! Sie waren dabei, sich friedlich zu einigen, alles zu teilen, Sparkonten usw., sie wollte auch keinen Unterhalt, da sie selbst ein gutes Gehalt hatte. Nur Unterhalt für die Kinder, logischerweise.

Bis sie erfuhr, dass er mit mir zusammen ist und ich ein Kind von ihm erwarte !!!!!!!!!!!!!

Plötzlich forderte sie eine hohe Summe Unterhalt, die ihr auch zugesprochen wurde, ich konnte ja nicht mehr arbeiten wegen Schwangerschaft, außerdem ist mein Zeitvertrag dort in der Firma ausgelaufen. Zudem schaffte sie das Geld von den Sparkonten zur Seite und mein Freund guckte in die Röhre. Und sie willigte nicht in die Scheidung ein!

Und dann war von seinem ursprünglichen Bombengehalt plötzlich nur noch etwas mehr als Existensminimum übrig.....

Das war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte!

Wir trennten uns, ich ging arbeiten, bekam ein tolles Gehalt und bin an Mann Nr. 2 geraten.

Mann Nr. 2 hatte ein gut gehendes Unternehmen in unserer Stadt. Jeder schätzte ihn und versicherte mir, ich lande nun den Glückstreffer.

Noch in der Kennenlern-Phase gestand er mir, dass seine Firma pleite ist, weil sein Vater, Mitinhaber, falsch gewirtschaftet hat. Er wollte seinen Vater raushaben und mit mir das Unternehmen wieder aufbauen. Eine eigene Firma zusammen mit dem eigenen Mann, wow, das war ein guter Zeitpunkt, noch ein Kind zu bekommen.

Während der Schwangerschaft stellte sich raus, dass das Unternehmen nicht mehr zu retten war, aus Frust fing mein Freund an zu trinken, weinte der Firma nach und interessierte sich einen Dreck für mich oder unser ungeborenes Kind. Finanziell musste ich uns durchbringen, er war in der Insolvenz. Ich hatte ja noch meinen gutbezahlten Job. Diesen war ich aber los, weil die Firma, in der ich arbeitete, verkauft wurde und die schwangeren Frauen wurden nicht "mitgekauft". Ob das alles so rechtens war, weiss ich bis heute nicht.

Also Trennung vom insolventen Mann, der inzwischen Alkoholiker war.
Job war ich auch los, dafür ging ich dann zur Arge und bekam für mich und meine inzwischen 2 Kinder ALG 2. Später arbeitete ich dann nebenbei für 400 Euro und schlug mich so durchs Leben. Ich hatte einige Beziehungsversuche, die aber immer daneben gingen.

3 Jahre später traf ich Mann Nr. 3!

Mein Umfeld lobte ihn in den höchsten Tönen. ER wäre DER Mann für mich.
Friedlich getrennt lebend von einer Frau seit 2 Jahren, der er keinen Unterhalt zahlen brauchte, da sie erwachsene Kinder haben, die schon selbst arbeiten. Die getrennt lebende Frau hatte selbst einen Job und alles war gut. Dieser Mann hatte also sein Geld für sich!

Ja........bis diese Frau herausbekam, dass ICH nun mit ihm zusammen bin. Er reichte die Scheidung ein, plötzlich forderte sie Trennungsunterhalt. Dann wurde sie plötzlich "krank", sie wurden geschieden und sie bekam krankheitsbedingt eine hohe Summe nachehelichen Unterhalt zugesprochen, weil sie ja nicht mehr arbeiten gehen konnte. Inzwischen bin ich mit diesem Mann verheiratet, sie hat schon die dritte Krankheit nacheinander und bekommt immer noch nachehelichen Unterhalt, so dass meinem Mann wieder nur Existenzminimum übrig bleibt!

Ich gehe auf 400 Euro-Basis arbeiten, komme aber im Monat nie auf den vollen Betrag. Ich werde nun wahrscheinlich bei der Berechnung, die gerade bei den Anwälten liegt, nicht auf den gleichen Rang wie seine Ex-Frau gestellt und werde vermutlich - trotz kleinem Kind (von Mann Nr. 2) - vom Gericht gezwungen, mir Arbeit zu suchen, während die Ex-Frau von meinem Mann weiterhin krank feiert, weil sie uns unser Glück nicht gönnt.

Mein Mann möchte gar nicht, dass ich arbeiten gehe, aber alleine kriegt er es ja nicht hin, uns zu ernähren!

Warum habe ich immer so ein Pech?

Und jetzt fangt nicht an, ICH solle mir einen gutbezahlten Job suchen....erstmal lassen das die Kindergartenzeiten hier nicht zu und dazu kommt noch, dass wir hier nur Tagesmütter haben, die die deutsche Sprache in Wort und Schrift nicht beherrschen ("Wie geht es eigentlich deineN Sohn?") und da soll ich meine Kinder hingeben??? Was wollen die meinen Kindern denn beibringen????

Dann würde ich abends 17 Uhr nach Hause kommen mit den Kindern, dann sind die viel zu gestresst, um mir noch die Schulaufgaben zu zeigen (Kind von Mann Nr. 1 geht ja bereits auf Gymnasium) oder das Kleine übermüdet in die Badewanne zu stecken. Hinzu kommen noch Haushalt, Essen kochen, Wäsche waschen, Garten (ich hatte mein eigenes Haus schon vor Mann Nr. 1).

Abgesehen davon lebe ich lieber das alte Muster - der Mann schafft das Geld ran und die Frau kümmert sich um alles andere. Wie früher. Da war alles besser.

Ja, ich wollte mich einfach nur mal auskotzen.

Danke. Isch habe fertig.

Beitrag von silk.stockings 30.11.10 - 10:27 Uhr

Ist dein Mann dein Partner oder dein Sparbuch?

Beitrag von ich armes Wesen 30.11.10 - 10:32 Uhr

Beides.

Immerhin bin ich ja auch seine Putze und Köchin.

Und ich habe für seine Altersvorsorge schon mal ein Haus mit in die Ehe gebracht, da er ja durch den Versorgungsausgleich wegen 25 Ehejahre keine volle Rente bekommt. Das düfte ja wohl von meiner Seite aus dann reichen.

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:34 Uhr

#augen

Das würde mir nicht reichen Putze und Köchin zu sein, genauso würd ich dir die Tür zeigen wenn ich als Sparbuch benutzt werde:-P Das würde von meiner Seite aus dann reichen.

Beitrag von badguy 30.11.10 - 11:04 Uhr

Da du ja eh ein Fake bist, find dich damit ab. Putzfrauen werden nun mal nicht gut bezahlt.

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:33 Uhr

#rofl Eher Sparbuch oder? Was ich mich gerade frage, wieso sucht die sich immer Männer mit Frauen.

Kleiner Tipp an die TE such dir mal Singles aber bei der Einstellung zum Leben wird dich keiner wollen mit deinen Altlasten :-D

Beitrag von -kopfsalat- 30.11.10 - 10:29 Uhr

Ja, früher war mehr Lametta #gaehn

Für mich hast du sie nicht mehr alle stramm. Du machst den Exfrauen deiner Männer Vorwürfe für deine "Armut". Statt mal selber aus den Puschen zu kommen, findest du Ausreden, die dich vom arbeiten abhalten. Du willst mehr Geld? Dann sorg dafür.

Salat

Beitrag von frauke131 30.11.10 - 10:30 Uhr

Hast Du Langeweile? Du bist doch ein Fake! Willst Du hier ein wenig rumstänkern?

Beitrag von ich armes Wesen 30.11.10 - 10:33 Uhr

Ich bin 100 %ig kein Fake! So wie oben beschrieben ist mein Leben in den letzten 12 Jahren verlaufen. Ich bin auch nicht besonders stolz drauf....

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:35 Uhr

Such dir einen Single und nicht einen der Verheiratet ist vieleicht klappts dann ja, und vieleicht schaust mal auf andere Werte wie das Bankkonto.....

Beitrag von boah 30.11.10 - 10:30 Uhr

Du bist wirklich ein bedauernswertes armes Wesen.

Anstatt sich über das Glück der Liebe bewusst zu werden die dir zuteil wurde lässt du die Männer reihenweise nur das Portmonnaie zücken.

In schweren Zeiten zu ihnen stehen? Ne, dann lieber den Braten in die Röhre damit auch noch Unterhalt kommt und auf zum nächstem Sparschwein dem man den Hammer auf den Kopp hauen kann.

Armes, bedauernswertes Wesen.

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:36 Uhr

Mich würde Interessieren ob sie auf Unterhalt verzichtet, denn das wäre der neuen ja auch Unfair die dann auch am Minimum leben muss :-P

Beitrag von nakiki 30.11.10 - 10:31 Uhr

Jeder bekommt das, was er verdient, würde ich sagen!
Wenn man dermaßen auf das Gehalt des zukünftigen Partners schaut anstatt auf andere Qualitäten, kommt es nunmal so, wie bei dir.

"Eine eigene Firma zusammen mit dem eigenen Mann, wow, das war ein guter Zeitpunkt, noch ein Kind zu bekommen. " - Nein, falscher hätte der Zeitpunkt nicht sein können. Sollte einem der normale Menschenverstand schon sagen.

Übernehme selbst Verantwortung für dein Leben. Du willst nicht arbeiten, das hättest du nicht extra erwähnen müssen, dass du das traditionelle Modell besser findest, denn das liest man ja nun eindeutig bei dir heraus. Ausreden über Ausreden, warum du nicht arbeiten gehen kannst.
Wenn du so einen tollen Job hattest, ist es für mich nicht nachvollziehbar warum du jetzt nur noch "Hausfrauenjobs" machst.

Wo ein Wille, da auch ein Weg. Da dein 3. Mann ja auch kein Geld hat, ist die Trennung doch nur noch eine Frage der Zeit. Also stell dich auf eigene Beine und kümmere dich selbst um dein Leben.

Gruß nakiki

Beitrag von aumei 30.11.10 - 10:32 Uhr

Bleib am besten alleine, wenn Geld für dich alles ist, mach keine weiteren Kinder und geh selbst arbeiten wenn deine schon vorhandenen Kinder Betreut werden.

Klar Geld braucht man zum Überleben, aber das ist doch nicht alles, ich sehe in den Trennungen nur Geldgeilheit raus......Und wieso gleich mit Mann nr. 2 ein weiteres Kind wo er doch schon pleite ist? #augen

Beitrag von lichtchen67 30.11.10 - 10:36 Uhr

> Abgesehen davon lebe ich lieber das alte Muster - der Mann schafft das Geld ran und die Frau kümmert sich um alles andere. Wie früher. Da war alles besser. <

Klappt bei dir nur leider nicht so ganz oder?

Und vielleicht haben die ersten Frauen von deinen Männern das auch mal gedacht?

Versuch mal, dich von Mann Nr. 3 nicht auch wieder schwängern zu lassen, vielleicht hilft das ein wenig.
Und was das Kind von Mann Nr. 2 mit der Rang-Folge bei Mann Nr. 3 zu tun haben sollte, erschließt sich mir auch nicht.

Du Ärmste #schein

Lichtchen

Beitrag von ich armes Wesen 30.11.10 - 10:39 Uhr

Ich werde trotz kleinem Kind (von Mann Nr. 2) vom Gericht gezwungen werden, arbeiten zu gehen, weil ich mit der Ex-Frau meines Mannes nicht auf einen Rang gestellt werde und nur ihr Unterhalt zugesprochen wird und ich als seine Ehefrau nicht berücksichtigt werde. Ich muss also trotz kleinem Kind arbeiten, während sie weiter krank feiern darf. Lies doch mal richtig!

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:42 Uhr

Na wenn sie krank ist und du faul ist klar für was sich das Gericht entscheidet#klatsch Ich denke dein Problem ist nicht das die Männer die du suchst Arm sind sondern du stinkefaul bist. Ein Kind nach dem anderen machst, und meinst der Mann schaufelt für dich das Geld rein, die Männer dich aber doch durchschauen ......Eckelhaft einfach.

Beitrag von lichtchen67 30.11.10 - 10:48 Uhr

sorry, aber ich glaub ich las richtig. Das kleine Kind ist von Mann Nr. 2, Frau von Mann Nr. 3 hat da herzlich wenig mit zu tun.

Lichtchen

Beitrag von ich armes Wesen 30.11.10 - 14:12 Uhr

Sie hat nur so viel damit zu tun, dass mir das Gericht wegen IHR aufbrummt, arbeiten zu gehen, OBWOHL ich ein kleines Kind habe! Sie dagegen hat nix an der Backe, feiert krank, weil sie faul ist und kassiert den fetten Unterhalt, während ich dann zusehen kann, wo ich mein Kind lasse, damit ich arbeiten gehen kann (muss). Und was ich von den hiesigen Tagesmüttern hier so halte, habe ich ja bereits im Eingangsthread erwähnt.

Somit muss ich also die Kohle wieder reinwirtschaften, die mein Mann für sie an Unterhalt ausgeben muss. Und das alles, weil sie schon die dritte Krankheit hat - angeblich. Komisch, aber sie war erst krank, als sie die Scheidungspapiere auf dem Tisch hatte, die blöde Kuh.

Beitrag von ayshe 30.11.10 - 14:17 Uhr

##
Somit muss ich also die Kohle wieder reinwirtschaften, die mein Mann für sie an Unterhalt ausgeben muss. Und das alles, weil sie schon die dritte Krankheit hat - angeblich. Komisch, aber sie war erst krank, als sie die Scheidungspapiere auf dem Tisch hatte, die blöde Kuh.
##
So ist es eben mit den Altlasten.



Würdest du es denn anders machen, wenn dein Mann dich verläßt und eine Neue hat?

Bei dem Eindruck, den du hier machst.....

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 15:27 Uhr

#gaehn#aerger#bla #nanana #kratz #augen #klatsch :-[#schock#schrei#schwitz#schmoll#heul#gruebel

Hab ich was vergessen? Wenn du meine Freundin wärst, und mein Kind im Bauch hättest boah ich wüsst nicht was ich mit dir Faulem Stück machen würde. Du willst das eine Kranke Frau arbeiten gehen soll nur weil du nicht verhüten kannst, und mit jedem der vorne rum nach Geld stinkt ein Kind machst sorry hier fehlt das Kotzurbini....

Beitrag von manavgat 30.11.10 - 16:06 Uhr

ich verneige mich in Ehrfurcht vor soviel Stil....


wie machst Du das nur?

#schein

#gruebel

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 30.11.10 - 16:06 Uhr

ich verneige mich in Ehrfurcht vor so
viel Stil....


wie machst Du das nur?

#schein

#gruebel

Gruß

Manavgat

Beitrag von ayshe 30.11.10 - 10:37 Uhr

Warum bekomme ich immer die armen Schweine, die kein Geld haben?




Vllt weil es so eine Einstellung bestraft wird?

Beitrag von redrose123 30.11.10 - 10:38 Uhr

Die fragt beim ersten date sicher nach dem Kontostand #rofl