Ist wenig/kaum Sex ein Trennungsgrund???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von junibaby2006 30.11.10 - 10:35 Uhr

Guten Morgen,

gestern Abend hatten wir uns mit Freunden getroffen#freu
Nach ein, zwei#glas Wein, kam das Thema Sex auf den Tisch;-)

Ein besonderes Thema dazu war:
Wenn in einer Partnerschaft wenig oder kaum Sex besteht, könnte dies ein Trennungsgrund sein!? Obwohl noch Liebe besteht....ehrlich versteh ich nicht#kratz#gruebel

Ich war ganz perplex als das ein Freund von uns sagte...#schock

Wie denkt ihr über das Thema?
Ist das auch ein Trenungsgrund für euch, trotz vorhandener Liebe und evtl. Kinder?

Bin mal auf Antworten gespannt!!!

Danke und LG
junibaby2006

Beitrag von goldmannchen 30.11.10 - 10:44 Uhr

hey...

da gab es gestern ein bericht bei rtl..
das 99,9 % der männer fremd gehen, im bordell, weil es zu hause nur blümchen sex gibt...

darauf hin fragte ich meinen freund ob er auch fremdgehen würde, wenn er von mir nur blümchen sex bekommen würde für den rest unseres lebens...

da sagte er** nein,auf keinen fall,ich bin eine treue seele#verliebt**


er ist schon sehr süß ..auch wennn er absolut nix macht im HH

Beitrag von ninnifee2000 30.11.10 - 12:03 Uhr

und das glaubst du???

#rofl

Beitrag von silbermond65 30.11.10 - 13:25 Uhr

da sagte er** nein,auf keinen fall,ich bin eine treue seele

Zeig mir den Mann ,der darauf ehrlich antworten würde.#rofl

Beitrag von 5678901234 30.11.10 - 13:27 Uhr

richtig, genau dass sagen mind. 98% der puffgänger ihrer frau/freundin...

liebe macht manchmal eben blind.

Beitrag von lichtchen67 30.11.10 - 10:52 Uhr

Natürlich ist es kein Trennungsgrund, wenn einer der Partner mal nicht möchte.

Aber natürlich kann Sex auch zu einem Trennungsgrund werden, bzw. fehlender Sex. Weil nämlich, wenn die Bedürfnisse der Partner sehr unterschiedlich sind und einer permanent sexuell frunstriert durch die Gegend rennt, keine Bestätigung mehr durch guten befriedigenden Sex erhält, das sehr wohl eine Partnerschaft langsam zerstören kann - Liebe hin oder her hat so eine "Frustration" dann auch gehörige Auswirkungen auf andere Dinge in der Beziehung.

Lichtchen

Beitrag von badguy 30.11.10 - 10:59 Uhr

Wenn Liebe besteht und sonst kein Grund ersichtlich ist, ist das für mich unlogisch was du da schreibst. Zu einer guten funktionierenden Beziehung gehört regelmäßiger Sex dazu.

Beitrag von ppg 30.11.10 - 11:01 Uhr

Für mich wäre es ein Trennungsgrund!

Mit einem menschen den ich liebe möchte ich auch körperliche Erfüllung finden - bleibt diese ohne ersichtlichen Grund aus - würde ich so massiv an mir, dem Partner und der Beziehung zweifeln, das es zur Trennung führen könnte.

Wenn der Ausdruck der Liebe fehlt..............

Bruder -/ Schwesterehen soll es geben , sie sind aber definitiv nichts für mich

Ute

Beitrag von super_mama 30.11.10 - 11:07 Uhr

In der Theorie: kein Trennungsgrund !
In der Praxis: oft der Trennungsgrund !

So ist es nun einmal ! In einer Beziehung in der es keinen, kaum ode rnur "Blümchen" Sex gibt, ist es nicht selten das der Mann/die Frau fremd geht - Folge: Trennung !

Also JA, kein Sex ist ein Trennugsgrund !

Beitrag von similia.similibus 30.11.10 - 11:30 Uhr

Wie definierst du eigentlich "Blümchensex" ? Wieso ist das ein Trennungsgrund? Muss es im Bett immer kompliziertere Techniken geben, immer anstrengendere Turnübungen, Anal, Fisting oder was weiß ich nicht alles, um sexuell befriedigt zu sein? Himmel - ich werde älter, jedesmal so ein Gedöns, das schaffe ich gar nicht mehr! #schwitz Muss ich also davon ausgehen, dass ich verlassen werde, wenn ich nicht mehr sao gelenkig durchs eheliche Bett tobe beim Sex? #schock

Beitrag von super_mama 30.11.10 - 12:05 Uhr

Die Frage ist nicht wie ICH Blümchen Sex definiere, sondern du und "dein" Mann !
Ich habe da nur eine Aussage von zuvor aufgegriffen (man lese erstere Antworten) ""da gab es gestern ein bericht bei rtl..
das 99,9 % der männer fremd gehen, im bordell, weil es zu hause nur blümchen sex gibt... ""
Es ist doch so; wenn ein Mann/eine Frau zu haus unbefriedigt ist, geht er/sie ins Bordell bzw sucht sich wen anders um sich auszuleben ... einfach weil das was man zu haus bekommt nicht genug oder zu langweilig ist.

Beitrag von gunillina 30.11.10 - 12:19 Uhr

RTL RTL RTL RTL RTL

noch Fragen?

99,9 % schon klar. Vielleicht 99,9 % aller RTL-Schauer?

Es gibt ja Menschen, die Blümchensex mögen, sehr gern sogar. Und das sind sicher nicht nur 0,1 % der Männer in Deutschland.

Da wurde einfach mal wieder Zündstoff unters Volk geworfen, mehr nicht. Tritt die Lunte doch lieber aus, anstatt sie anzupusten.

Volksverdummung, diese Privat-Sender, ehrlichwahr.

Beitrag von super_mama 30.11.10 - 12:29 Uhr

Unabhängig vom Sender ist da sehr sehr viel Wahrheit dran !

Es heißt ja nicht das 99% der Männer fremd gehen, sondern es heißt das 99% fremd gehen weil sie zu haus keinen oder eben Blümchen Sex bekommen !

Aber um es deutlicher zu machen nennen wir es mal net Blümchensex, sondern monotoner Sex, sprich jedes Mal das Selbe im Bett.

Irgendwer hatte nach mir etwas sehr richtiges geschrieben. Wieso sollte in einer Beziehung der Sex fehlen in der sonst alles stimmt ? Nur weil man mal müde ist ? ? ? Neee, von ein oder zwei mal der Aussage "Schatz ich bin zu müde" geht der Partner nicht fremd oder jammert er/sie bekäme keinen Sex.

Beitrag von gunillina 30.11.10 - 12:32 Uhr

Also, 99% der Männer, die fremd gehen, tun das, weil sie zu Hause nicht das bekommen, was sie wollen? So war das gemeint?
Warum genau macht es denn dann der letzte Prozentpunkt?#gruebel

Beitrag von super_mama 30.11.10 - 12:38 Uhr

Es aussitzen ??? ;-)

Lach keine Ahnung. Bzw ging es ja um die Gründe der Männer die hingehen, das eine Prozent geht dann einfach aus einem anderen Grund. Welcher das sein mag - kP - !

Aber ich bin so ehrlich das ich sagen muss das KEIN SEX oder "schlechter Sex" (wieder frei für persönliche Definition;-) !) ein Grund für Trennung wäre.

Beitrag von gunillina 30.11.10 - 12:41 Uhr

Oder ein Grund dafür, seine Beziehungsform zu überdenken.

Beitrag von super_mama 30.11.10 - 12:46 Uhr

Also an aller aller erster Stelle steht Sex nicht, das ist klar - aber Sex ist nichts wa sman sich schön reden kann, was man zusammen "durchsteht", da muss es zwischenmenschlich stimmen ... merken viele nicht, aber es stimmte: wenn die Beziehung (vermeindlich) gut läuft, wieso sollte Sex, sofern er relevant ist (und ehrlich, das ist er doch für uns alle), dann fehlen ? ? ?

Das ist der einzige Punkt wo ich meinem Ex den Betrug "verzeih" !
Wir hatten unsere Probleme, schienen ach so glücklich, aber haben nie wirklich darüber gesprochen, dementsprechend lief es in Wirklichkeit gar nicht so gut und Sex gab es einmal im Monat ... weil wir beide schon nicht mehr wollten.

Daher: man lerne aus seinen Fehlern !

Beitrag von similia.similibus 30.11.10 - 16:20 Uhr

Wenn einem langweilig ist, könnte man ja auch selber etwas dagegen tun - anstatt sich jemand anderen zu suchen. Irgendwann schmeckt auch das neueste Gericht wieder fad.

Beitrag von sowieesist 30.11.10 - 11:20 Uhr

genau aus diesem Grund habe ich mich von meinen Mann getrennt.
Man wird so was von frustriert, dass dann auch irgendwann die Liebe vergeht.
Es ist hart aber die Wahrheit.

Beitrag von sallyy07 30.11.10 - 12:01 Uhr

Nein in keinem Fall ist es für mich ein Trennungsgrund,und auch nicht für meinen Mann (haben da schonmal drüber gesprochen)

momentan ist es eher wenig aber auch nur weil mein Mann zu spät von der Arbeit kommt,meistens erst gegen 20-21Uhr, und da ist er meistens so fertig und müde (verständlicherweise)

und ich bin aber am abend auch sehr geschafft da unser kleiner uns sehr auf Trab hält.

aber wie gesagt es ändert sich immer mal aber ien Trennungsgrund wäe das in keinem Fall

Beitrag von sissy1981 30.11.10 - 12:07 Uhr

Eine Paarbeziehung in der der Sex fehlt ist -für mich- keine gesunde Beziehung. Würde an einer solchen Beziehung nicht gearbeitet werden, würde das mit Sicherheit irgendwann zur Trennung, zum Bruch (vll. aber auch nur zum Überdenken des Begriffs der "Treue", wer weiß das in der Theorie schon?) führen.

Aber andererseits - wenn ich jemanden Liebe, die Beziehung stimmt - was für einen rationalen Grund sollte es geben, dass dauerhaft das Sexleben brach liegt?

Beitrag von _Affaire_ 30.11.10 - 12:18 Uhr

Ich finde es grad derbst belustigend das hier zu lesen.
Viele schreiben sie haben mit ihrem Mann schon einmal darüber gesprochen und kein Sex wäre nie ein Trennungsgrund.
Wenn dem so wäre, dann hätte eine Freundin von mir (Prostituierte) sehr sehr wenig zu tun (99% ihrer Kunden sind verheiratete Väter, die meisten sind Stammkunden weil Frau zu haus zu ausgepowert ist von Haushalt und Kindern) und ich selbst wäre nicht die Affaire von einem frisch verheirateten Mann der jammert das seine Frau (ohne Kinder!) so rein gar kein Interesse an Sex hat weil ihr Job als Verkäuferin an der Kasse zu anstrengend ist.
Er selbst beteuert ihr das sie sich keine Gedanken machen muss, er sei abends müde, würde nur duschen und aufs Sofa wollen, er würde so viele Überstunden machen müssen (die Überstunden bin momentan ich) und er würde auch keinen Sex wollen.
Frauen seht es ein, eure Männer beteuern zu haus sie lieben euch, Sex sei nicht wichtig, sie wären abends nach der Arbeit selbst viel zu müde, aber die Wahrheit ist, das sie darauf warten das ihr mal eure Hintern bewegt, sie überrascht wie zu Anfang und das trotz Alltag!

Und wer jetzt kommt mit; -wie kannst du nur? -er nimmt dich ja nur nicht! etc etc etc pp wie ihr dann alle so gern seit, ich selbst bin es die keinen festen Mann an der Seite will. Ich war 12 Jahre verheiratet mit einem Arsch wie ihr ihn zu hause habt, jetzt drehe ich den Spieß um, geniesse meine Arbeit, mein Leben und die Möglichkeiten die man als Single hat!

Beitrag von gunillina 30.11.10 - 12:22 Uhr

Das sass.
Aua.
#schrei
Jetzt wissen wir alle Bescheid.

Wobei, ICH sehe mich da als Aussenstehende. Ich bin ja die, die sowieso, nunja... sagen wir so: Ich kenne meinen Mann. Und liebe ihn dennoch.

Aber egal.

#cool

Ich hol Popcorn, ja? Hast du Chips? Und vielleicht etwas zu trinken?:-)

Beitrag von mansojo 30.11.10 - 12:48 Uhr

#rofl

und du meinst die kassiererin holt sich nicht ihre befriedigung?

wie auch immer diese aussieht
ob sie nun auch jemanden anders zum liebhaben hat oder ihre energie woanders läßt


vielleicht harmonieren die beiden einafch nicht miteinander ,wissen es nur noch nicht


Beitrag von mellibaby 30.11.10 - 12:37 Uhr

hallo

ja für mich wäre das früher oder später ein trennungsgrund.

lg melli

  • 1
  • 2