Mikroskop für 2.-Klässler

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von schnuputor 30.11.10 - 11:04 Uhr

Kann uns jemand ein Mikroskop empfehlen? Es sollte robust sein, dennoch gute Vergrößerungen machen, um den kleinen Forscher zu fördern.

Beitrag von gismomo 30.11.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

da sitzen wir ja im selben Boot - mein Sohn (3.Klasse) wünscht sich sehnlichst ein Mikroskop zu Weihnachten.

Das Problem an der Sache ist, dass die Mikroskope, die wirklich etwas taugen, leider extrem teuer sind. Ich bin selber Biologielehrerin und halte von den Spielzeugmikroskopen rein gar nichts. Da vergeht einem eher die Freude am Mikroskopieren, als dass das Interesse daran gefördert wird. Ist also sehr kontraproduktiv.

Ich habe dennoch mehrere angeblich für Schüler geeignete Mikroskope bestellt und ausprobiert, und selbst die von Kosmos, die bei Amazon als sehr gut bewertet wurden, taugen wirklich nichts. Der sichtbare Ausschnitt ist so winzig, da vergeht einem selbst als Erwachsener der Spaß daran.

Eigentlich - so hab ich es im Studium gelernt - sind Mikroskope erst aber der 5.Klasse empfehlenswert, da die Kinder dann lernen, wie man richtig damit umgeht und was man beachten muss.

Allerdings weiß ich, dass mein Sohn sich wirklich dafür interessiert und auch vorsichtig und angemessen damit umgeht, wenn ich ihm das sage.

Ich habe für mich beschlossen, dass er entweder jetzt gleich ein "gescheites" Mikroskop bekommt oder aber noch ein paar Jahre warten muss. Keinesfalls bekommt er ein Spielzeugmikroskop.
Da es sein größter Wunsch ist (und er in Kauf nimmt, dass er sonst nichts mehr geschenkt bekommt), wird er von uns und den Verwandten zusammen eins bekommen.

Ich habe eins im Internet bestellt, im Fachhandel. Es ist bisher noch nicht angekommen, ich gebe aber gern eine Rückmeldung, sobald es hier ist. Meiner Meinung nach musst du für ein Mikroskop, das etwas taugt, so ca. 200 Euro rechnen, nach oben hin ist natürlich keine Grenze da. Am liebsten hätte ich für meinen Sohn so eins gekauft, wie wir an der Schule benutzen, aber das kostet 400 Euro, und das war mir zu viel zum Ausgeben.

Was es noch zu beachten gilt: Es sollte ein Stereomikroskop sein, das vergrößert zwar nur 80fach, damit kann man aber mehr anschauen als mit dem, welches 400fach oder mehr vergrößert - mit letzterem kannst du nämlich fast nur Mikropräparate angucken, das ist für Kinder in dem Alter zu abstrakt. Beim Stereomikroskop kannst du Käferbeine, Wassertropfen und Kleinstlebewesen etc. angucken, Haare, Pflanzenteile etc.

Und ich kann dir auch ein sehr gutes, für Kinder geeignetes Buch empfehlen, das in die Welt des Mikroskopierens auf einfache, aber fachlich ausreichende Weise einführt. Melde dich bei Interesse einfach bei mir.

lg
K.

Beitrag von schnuputor 30.11.10 - 13:39 Uhr

Hallo K,
danke für Deine Ausführungen Erläuterungen. So hab ich mir das in etwa schon gedacht. Hhhhmmm, schwere Entscheidung. Bei Deinem Sohn liegt das Interesse ja schon nahe, aber bei uns? Natürlich hätte ich auch Spaß, mich damit zu befassen, aber deshalb gleich 200 Euro oder mehr ausgeben? Vielleicht kannst Du mir schon mal den Buchtipp schicken. Ein Buch wollten wir dann ohnehin dazu kaufen.

Also nochmal vielen vielen Dank und viel Spaß mit der Neuanschaffung.

K.

Beitrag von natalia73 01.12.10 - 10:46 Uhr

Hallo,
wir haben den hier bestellt. Mal sehen, ob er hält was die Bewertungen versprechen

http://www.amazon.de/BRESSERjunior-MikroskopSet-40x-1024x-USB-Okular/dp/B001UJE4XY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1291196696&sr=8-3

Ich finde, für den Anfang sollte er reichen.

LG,
Natalia