Was haltet ihr von Tee?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von regenschein 30.11.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 5,5 Monate alt, seit letzter Woche haben wir mit der Beikost angefangen. Es gibt auch diesbezüglich keine Probleme. Wir sind noch bei der ersten Gemüsesorte, danach wird gestillt.

Nun macht Mama sich ja schon mal etwas Gedanken um die zukünftige Ernährung, wenn sie dann ein vollständiges Menü zu Mittag isst, sollte sie ja dann auch immer ein wenig dazu trinken. Also bekommt sie zum Nikolausi eine Trinklerntasse.

So weit, so gut. Nun wollte ich mal fragen, was ich ihr dann zu trinken anbieten kann, bzw. darf. Wasser ist freilich am Besten, aber dazu kann ich mich kaum überwinden. Ich durfte als Kind lange Zeit NUR Wasser trinken und heute hasse ich es wie die Pest. Bevor ich reines Wasser trinke, trink ich lieber mal einen Tag gar nix. Ich trinke Tees oder dieses Wasser mit leichter Fruchtnote. (oder wie mein Bruder sagt: Fruchtwasser;-) )
Ok, ich schweife ab... Also, von den Baby-Säften halte ich gar nix, sowas kann sie trinken wenn sie älter ist, aber jetzt noch nicht. Könnte ich ihr auch was von meinen Kräutertees geben? Das sind meist stinknormale Kräutertees aus dem Beutel z.B. Fenchel, Thüringer 9 Kräuer, usw. Von Goldmännchen gibt es sogar einen Kinder- Kräuter-Tee. Und wir haben auch solchen Bio-Baby Kräutertee aus dem Reformhaus.

Also, ihr seht, ich rede nicht von diesem zuckerhaltigen Instant-Tee, der überall als Baby-Tee angepriesen wird.


#danke für eure Antworten
Nina und #baby Ronja

Beitrag von littlelight 30.11.10 - 11:52 Uhr

Gar nichts! Tee ist Medizin und sollte nur bei Beschwerden gegeben werden. Sonst wirkt er nicht mehr, wenn er gebraucht wird.

Biete deiner Tochter Wasser an. Wenn sie es nimmt ok, wenn nicht, dann nicht. Am Anfang decken die Kleinen ihren Flüssigkeitsbedarf noch über die Milch, manche Kinder auch länger. Nur anbieten sollte man es schon.

Ich habe übrigens nie gerne Wasser getrunken und musste auch nicht. Fazit: ich trinke keins! Erst jetzt zwinge ich mich dazu, meinem Sohn zu Liebe und das Problem ist, dass ich dann nicht genug trinke. Im Normalfall ist das eher die Regel, als das Kinder denen man nur Wasser anbietet keines wollen.

LG littlelight

Beitrag von berry26 30.11.10 - 11:57 Uhr

Hi,

Kräutertees sind Medizin und kein Getränk. Gerade bei Babies macht sich die Wirkung auch bemerkbar. Sie reagieren oft stärker darauf. Ich wüsste wirklich nicht was gegen Wasser spricht. Du sollst es ihr ja nicht aufdrängen und keiner sagt das sie bis zu Ihrem Auszug ausschließlich Wasser trinken soll. Wenn sie alt genug ist, kann sie ja auch mal Saftschorlen trinken.
Das beste für ein Baby ist einfaches Wasser und dabei solltest du bleiben. Tee wie gesagt nur wenn dein Baby etwas hat. Also Fencheltee oder Bäuchleintee bei Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten. Kamillentee wenn sie kränkelt etc..

LG

Judith

Beitrag von lilly7686 30.11.10 - 12:00 Uhr

Hallo!

Erst mal eine Gegenfrage: Was tust du, wenn dein Kind Wasser liebt? Die Kleine meiner Nachbarin trinkt nichts anderes. Wenn du der die Wahl lässt zwischen Saft und Wasser, dann nimmt die Wasser.

Kräutertees haben eine Wirkung. Somit sind sie Medizin und auch genau so einzusetzen. Bei Erkältung, Blähungen, was auch immer, kannst du einen dafür geeigneten Kräutertee geben.

Du kannst allerdings Früchtetee geben. Allerdings musst du da genau drauf achten, dass keine Aromen dabei sind. Rooibostee zum Beispiel eignet sich gut, vorausgesetzt ohne Aroma.

Aber ich würde dennoch erst mal Wasser anbieten. Du siehst ja dann eh ob deine Kleine es mag oder nicht. Und wenn nicht, dann kannst du es immernoch mit Fruchttee versuchen.
Kräutertee wie gesagt, ist Medizin. Würde ich nicht geben.

Liebe Grüße!

Beitrag von regenschein 30.11.10 - 12:04 Uhr

Ok, ihr habt ja recht;-) Und ich muss das Wasser ja auch zum Glück nicht trinken :-p

Beitrag von fluvy 30.11.10 - 12:06 Uhr

Hallöchen,

nein Wasser finde ich auch ganz schlimm!
Ich gebe meinem kleinen Saft aber sehr sehr stark verdünnt (z.B. reinen Möhrensaft - Hipp) oder Tee, da gibts klasse Aufgußbeutel für Baby´s (also ohne Zucker und ohne auflösen wie du geschrieben hast) Fenchel oder Früchte - schau mal in Rossmann.

Lg

Beitrag von dany2410 30.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

mein großer hat auch immer wasser bekommen,.. nun ist er 3 und hat den saft entdeckt (bei omas natürlich - da hat er nie wasser bekommen... denn das arme kind kann ja nicht nur wasser trinken...)

also bei uns stell ich ihm jetzt wasser hin - wenn er sagt er will saft, dann hab ich keinen oder wir machen einen spaß und ich sage " nö heute ist tag des wassers...

er kriegt aber auch saft - also verdünnungssäfte, apfelsaftschorle oder von uroma einenen hollundersaft oder melissensaft....
oma hat auch immer echten traubensaft vom weinbauern...

aber diese hippsäfte oder kindersäfte gib es bei uns eigentlich nicht...
nur wenn er mit papa zum spar geht kriegt er einen fruchttieger oder so- der wird dann mit gaaanz viel wasser gestreckt...

mein kleiner (6 Monate) kriegt WASSER!!!

lg Dany