ich glaub ich verabschiede mich vom kiwu

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sarahb. 30.11.10 - 11:52 Uhr

hallo ihr lieben,

ich weiss nicht, aber schon langsam verliere ich die geduld, nach fast 6 jahren üben. ich habe PCO, und mein freund ist aber kerngesund.

letztes jahr habe ich es mit clomi 4 mal probiert. alles erfoglos. einmal wurde sogar der ES mittels spritze ausgelöst.

im moment ist es so, das ich in diesem zyklus 10 tage clomi eingenommen habe. und war wöchentlich beim FA zur follischau. am freitag sah er 2 eier , 19 mm, 17 mm, und sogar noch ein ganz kleines mit 14 mm...

gestern war ich wieder zur follischau, ein riesiger follikel von 29 mm. er sagte mir das sei eine zyste. die sich wieder zurückbilden sollte. und in sachen ES weiss er jetzt auch nicht ob was war oder nicht...

er sah zwar etwas, wo er vermutete , das könnte eibläschenflüssigkeit sein, aber hundert prozent it er nicht sicher... was ist denn das für en frauenarzt.. der muss doch sehen ob was gesprungen ist oder nicht????

er sah sich die GMS an, die liegt bei 13 mm. das würde eher für einen ES sprechen..

näheres weiss ich erst am do, da will er mitels blutabnahme das progesteron messen....


ach mädels,,, ich weis ses jetzt schon, das nix war sehr treurig

und zummessen komm ich seit 2 tagen auch nicht, da ich erkältet bin.. ganz toll...

lg

Beitrag von fuxx 30.11.10 - 11:53 Uhr

Sag mal, warst Du etwa noch nicht in der KiWu Klinik??

Beitrag von sarahb. 30.11.10 - 11:57 Uhr

doch ltztes jahr...

Beitrag von fuxx 30.11.10 - 11:59 Uhr

Und, was haben die gemacht?
Clomi ist ja erst der Anfang und auch nicht immer die beste Lösung.
Vielleicht solltet Ihr über eine IUI under ICSI nachdenken?
6 Jahre erfolgloses Üben würde mich schier verrückt machen.
#klee

Beitrag von sarahb. 30.11.10 - 12:02 Uhr

also vn klinik etc ma gich nix mehr hören. hab die nase voll. ich bin eben , wie sagten sie, ein hoffnungsloser fall..

ausserdem bin ich 23, und milionäre sind wir nicht, sowass wir unmengen an geld ausgeben können für eine therapie, wo die chancen vielleicht mal 20 zu 80 stehen...

unter 5.000 euro geht da nichts, und verheirstet sind wir nicht....

Beitrag von mubel 30.11.10 - 13:19 Uhr

Sorry will dir ja nicht zu nahe treten, aber du bist erst 23 Jahre.
Ich kenn Frauen die sind älter und dementsprechend die KuWu Zeit länger, hatten FG usw und geben trotzdem nicht auf.

Kopf hoch, nimm doch erstmal abstand und dann schaut weiter. Ab 25 zahlt die Kasse doch einen Teil, so müßt ihr nicht alles alleine tragen, wäre das nicht noch eine Option für euch???

Und mein FA konnte mir beim letzten mal auch keine genauen Angaben machen, sie sind auch nur Menschen und wissen nicht alles. Wenn du dich dort nicht richtig gut fühlst dann wechsel ihn.

Kopf hoch lg mubel

Beitrag von lilja27 30.11.10 - 11:57 Uhr

ja wollte auch gerade fragen warst du nie in einer kinderwunschklinik, ich wäre da schon spät. nach 2 jahren hingerannt.
Wünsch dir alles gute.
lg