Auswahlkriterien für Kiga??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von labellavita 30.11.10 - 12:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,
noch gehör ich nicht zu diesem Forum aber am 23.12. stoßen wir zu euch :-)
Ich hab dennoch schonmal eine Frage an die Mütter deren Kinder schon im Kiga oder Krippe sind.

Wir haben hier bei uns im Ort 4 Kindergärten zur Auswahl.
Meine Kleine kommt erst mit 3 in den Kindergarten und wollte daher mal wissen wie ihr euch für euren Kindergarten bzw. Krippe entschieden habt?

Musste euer Kindergarten spezielle für euch wichtige Kriterien erfüllen oder wie habt ihr das entschieden?
Der eine Kindergarten hier ist katholisch, der andere evangelisch und die anderen 2 ohne Konfession.
Man hört über jeden Kindergarten was anderes, einmal gutes dann mal wieder schlechtes.
Wie finde ich den dann am besten raus welcher für mich und mein Kind geeignet ist? Ab wann sollte man sich den da mal informieren wenn das Kind erst mit 3 in den Kindergarten geht und muss man sich da vorher auch schon so früh anmelden wie bei einem Krippenplatz für unter 3 jährige?

Wäre sehr nett und hilfreich wenn mir da jemand mal ein paar Antworten oder Erfahrungen geben könnte.

LG Labellavita + Giuliana 23.12.09

Beitrag von helly1 30.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

keine Ahnung, bei uns war es so, wir haben 2 Kiga im Ort, den einen kennen wir sehr gut, den anderen nur wenig, macht aber einen schmuddeligen Eindruck. Die Entfernung ist bei beiden gleich weit. Die Öffnungszeiten haben gepasst, die Erzieherinnen sind nett und die Räumlichkeiten zwar nicht modern, aber total süß und ein riesen Außengelände. Der andere ist eher öko und außerdem ist es ein offener Kiga, das gefällt mir persönlich nicht.
Da war die Wahl eigentlich ziemlich schnell entschieden.

Wann du anmelden musst ist kommunal unterschiedlich. Am besten fragst du rechtzeitig mal nach und informierst dich, welcher Kiga in Frage kommt.

LG helly

Beitrag von kruemlschen 30.11.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

da für mich Krippe und später Kiga eine Notwendigkeit sind damit ich arbeiten und uns somit ernähren kann, war für mich das Kriterium der Krippe: einen Platz zu bekommen
für den Kiga: bessere Öffnungszeiten als in der Krippe zu haben und einen ausreichend großen Garten (wir haben nämlich 2 Kindergärten mit minimini Garten)

Mit der Krippe haben wir DEN Glückstreffer gelandet, denn mein Sohn fühlt sich wirklich, wirklich wohl und die Betreuerinnen sind einfach #pro

Und ob der Kiga auch so eine tolle Wahl war werden wir dann erst im nächsten Jahr etwa um diese Zeit wissen.
Die Einrichtung und die Angebote haben mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und auch der Betreuungsschlüssel war i.O.

LG K.

Beitrag von shorty23 30.11.10 - 17:35 Uhr

Hallo,

unsere Tochter geht seit Anfang des Jahres in die Krippe, wir haben uns für diese entschieden, weil sie uns mit Abstand am allerbesten gefallen hat, habe mich dort gleich wohlgefühlt, die Erzieherinnen waren sehr nett und irgendwie hat das alles gepasst. Bei den anderen KiTas hatte ich nie so ein Gefühl, da dachte ich immer "Mh, ob ich hier mein Kind lassen will?" insofern fiel uns die Wahl sehr leicht.

Ansonsten natürlich so Sachen wie:
- Entfernung zum Haus
- Wo gehen die Nachbarskinder/Freunde hin
- Kosten
- Schließtage
- Öffnungszeiten / Bring und Abholzeiten
- Schlüssel Erzieher : Kinder
- Altersstruktur
- Spezielle Angebote (Waldtag o.ä.)

Ich würde an deiner Stelle mal alle 4 anschauen und dich dann bei den beiden anmelden, die dir am besten gefallen. Bei uns musste man sich für den KiGa auch sehr früh anmelden, ist aber ein privater und Plätze sind sehr begehrt.

LG