Würdet Ihr "nachgeben" und neue kaufen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 12:55 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich nichts dramatisches und alltägliches. Mich interessiert nur einmal, wie andere damit umgehen.

Meine Tochter (3 J) sprach mich schon vor ca 2 Wochen an um KiGa "Mama, ich möchte neue Hausschuhe haben". Ich sagte nein, da ihre noch passen und erst 2 Monate alt sind und erklärte auch, warum es keine neuen gibt.

3 Tage später hat sie die aufgenähnten Bilder abgepiddelt/geschnitten....wie auch immer sie das hinbekommen hat. "Mama meine Schuhe sind kaputt ich brauche neue". Ich nachgefragt woraufhin sie erklärte, daß sie die Bilder abgemacht hat. Ich sagte natürlich nein, es gibt keine neuen Schuhe (waren nicht kaputt sahen eben nur etwas seltsam aus nach der Aktion), schon gar nicht wenn sie diese extra kaputtmacht.

3 Tage ruhe. Wir gehen Freitag Schuhe kaufen (Schneestiefel). Eine Freundin aus dem Kindergarten war auch mit Mama da. Die brauchten neue Hausschuhe, weil das Mädchen ihre verschusselt hatte im Kindergarten und die nicht wieder auftauchten.

Ich komme meien Tochter gestern abholen....Hausschuhe verschwunden, angeblich nachdem sie draussen im Schnee gespielt hatten. Leichtes Grinsen im Gesicht. Ohaaaaa dachte ich mir, so ist das also.

Da wir zu Hause keine Schuhe nur Stoppersocken habe, habe ich ihr jetzt welche mitgegeben, kann ja nicht nur mit normalen dünnen Socken rumlaufen.

Tja nur bei dem Wetter hätte ich ja schon gerne, daß sie Hausschuhe anzieht, aber dann hätte sie ihren Willen ja durchgesetzt und dann meint sie das klappt das nächst mal auch wieder.

Wie würdet Ihr entscheiden??

LG Tae

Beitrag von knutschka 30.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich würde ihr Stoppersocken anziehen und erst neue Hausschuhe kaufen, wenn die nächste Größe dran ist. Ist es denn so kalt bei euch im Kiga? Orthopäden empfehlen ja bekanntlich, so viel wie möglich barfuß oder mit Socken zu laufen. Solange es bei euch normal temperiert ist, spricht nichts dagegen.

Wo sind denn die anderen Schuhe? Die hätte meine Tochter nämlich wiederbringen müssen - und wenn ich bis Dienstschluss da mit ihr gesessen hätte...

LG Berna

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 13:05 Uhr

Hallo Berna,

wir haben gestern gesucht, solange bis meine kleine Tochter (4 Monate) gequängelt hat. Dann gings eben nicht mehr....

Beitrag von criseldis2006 30.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich würde nicht nachgeben und ihr nochmals erklären warum.

Dieses Spiel hatten wir auch mal mit einem Schal. Es gab keinen neuen. Punkt.

LG Heike

Beitrag von mama062006 30.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

ich würde mit ihr gemeinsam im KIGA suchen. Und ich würde sie fragen, warum sie unbedingt neue Hausschuhe möchte. Wenn es welche sind, die sie einfach toll findet, würde ich mit ihr vereinbaren, dass wir sie kaufen - in der nächsten Größe. Und sie solange noch die alten anzieht, bis sie zu klein sind.

lG

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 13:08 Uhr

Ja habe ich gefragt. Antwort " weil ich neue haben möchte".

:-[

Und genau deswegen gibts eben keine. Gesucht habe ich schon, vielleicht finden sich die alten ja wieder.

Beitrag von mama062006 30.11.10 - 13:09 Uhr

frag sie, was das denn für neue sein sollten. Meine Jungs haben genau ihre vorstellung und sind auch einverstanden, wenns das dann in der nächsten größe gibt

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 13:13 Uhr

Aber da sie zuvor ihr Hausschuhe erst beschnippelt hat um an neue ranzukommen werde ich das jetzt nicht machen, wäre in diesem Fall ein falsches Signal und dann denkt sie, daß sie das mit anderen Sachen ebenfalls machen kann um an neues ranzukommen, auch wenn die Schuhe dann eine Nummer Größer sind. Sonst eine gute Idee.

Beitrag von mama062006 30.11.10 - 13:19 Uhr

das stimmt wohl, jetzt ist es dafür zu spät ;-)

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 13:24 Uhr

es gibt immer ein nächstes mal :-)

Beitrag von stineengel 30.11.10 - 13:03 Uhr

Hallo Tae,

hast Du sie denn gefragt, wieso sie neue Hausschuhe möchte???

Wenn mein Sohn diesen Wunsch vorbringen würde und mir eine ordentliche Erklärung geben könnte, dann würde ich es wohl machen! Aber einfach so, hätte mein Sohn es auch schwer! Da kann er noch so sehr fragen! Und spurlos verschwinden selten Sachen, frag mal im Kindergarten nach, vielleicht wurden sie ja gefunden!

LG Steffi

Beitrag von kruemlschen 30.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo Tae,

da hast Du ja eine ganz schön pfiffige Tochter daheim ;-) ich musste doch ein wenig schmunzeln beim Lesen.

Ich würde ihr genau die selben Hausschuhe wie sie jetzt hatte nochmal kaufen und ihr die Kommentarlos ins Kigafach stellen, denn Hausschuhe braucht sie ja trotzdem.

Gruß K.

Beitrag von gismomo 30.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

also ehrlich: Wenn deine Tochter schon so clever ist (und ich finde das wirklich clever für eine Dreijährige), dass sie sich solche Lösungen einfallen lässt, um an die gewünschten Sachen heranzukommen, dann ist sie auch alt genug, dass sie (ansatzweise) den Wert von Dingen und das Prinzip des Tauschhandels verstehen kann.

Deshalb würde ich mit ihr in Ruhe darüber reden, dass Dinge Geld kosten und dieses Geld verdient werden muss (durch dich und Papa, in der Zeit in der ihr nicht zuhause seid sondern arbeitet). Dass Geld nicht beliebig vorhanden ist und man sich gut überlegen muss, wofür man es alles braucht und ausgeben muss - so was in der Art halt.

Dann würde ich ihr die Option geben, dass sie sich die Hausschuhe zu Weihnachten oder zum Nikolaus wünschen kann (anstelle etwas anderem, was sie sonst bekommen hätte und auf das sie dann aber verzichten muss). Sie begreift dabei, dass man nicht alles haben kann, was man will, dass man aber durchaus etwas Heißersehntes bekommen kann und selber entscheiden kann, was einem am Allerwichtigsten ist.

Oder sie bekommt von nun an Taschengeld und kann sich den Betrag zusammensparen (wobei du da ja nicht den wirklichen Betrag nehmen musst, sondern so, dass es für sie überschaubar bleibt). So lernt sie, dass Dinge etwas "wert" sind- man kann sie nicht gleich einfach so bekommen, sondern muss darauf warten, bis man sie sich zusammengespart hat.

lg und Glückwunsch zu deinem aufgeweckten Kind,
K.

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

Taschengeld bekommt sie zwar noch nicht, aber sie hat eine kleine Spardose, in die immer mal ein bischen Kleingeld reinwandert. Vielleicht wäre das eine Alternative.

LG Tae

Beitrag von gismomo 30.11.10 - 13:50 Uhr

Ja, allerdings sollte ihr dann klar sein, dass es kein "Muss" ist, dass sie sich die Hausschuhe von ihrem Geld kauft, sondern eine freie Entscheidung. Damit sie abwägen kann, ob sie lieber das Geld behalten oder die Hausschuhe haben möchte.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass deine Tochter die Methode nun immer anwenden wird, auch wenn du ihr neue Hausschuhe nach ihrem Gusto kaufst. Man kann auch deutlich sagen, dass man das nicht gut findet, dass man aber versteht, dass sie gerne neue Hausschuhe haben will, und dass man eine Ausnahme macht. Ich neige dazu, solche Dinge bei meinen Kindern nicht überzubewerten, schließlich kaufe ich mir selber auch nicht immer nur Dinge, die ich unbedingt brauche oder die zweckmäßig sind (ich besitze nämlich mehr als ein Paar Winter- und ein Paar Sommerschuhe ;-) ), und deine Tochter ist erst drei...Mach ihr doch die Freude, wenn es so etwas Heißersehntes ist, ohne zu befürchten, dass sie das nun immer so handhaben wird - hab ein bisschen Vertrauen zu deiner Tochter.

Meine Kinder haben solche Ausnahmen noch nie ausgenutzt oder zur Regel erklärt, sondern sind immer sehr vernünftig damit umgegangen.

lg
K.

Beitrag von taeboginger 30.11.10 - 14:00 Uhr

Normalerweise bin ich da nicht so eng gestrickt, aber sie hat gerade so eine extreme "haben-will" Phase, ist natürlich auch in der Vorweihnachtszeit wirklich alles sehr verlockend.

Muss mal sehen, vielleicht ist der Nikolaus ja auch ein ganz netter und bringt neue mit.

Hihi , ja mehr als ein paar Winterschuhe besitze ich auch, liegt aber auch daran, daß ich aus denen nicht mehr rauswachse und sie in der regel länger als eine halbe Saison halten----sooft fahre ich nämlich kein Bobbycar ;-). Und Wechselschuhe hat meine Tochter auch immer. Die Kleine braucht zum Glück erstmal nur Socken:-).

LG

Beitrag von gismomo 30.11.10 - 14:30 Uhr

Könnte ich mir auch vorstellen, dass der Nikolaus ein ganz Lieber ist - wo er doch bekanntermaßen ein großes Herz für Kinder hatte ;-) !

lg
K.

Beitrag von schneutzerfrau 30.11.10 - 14:20 Uhr

hallo

hast du sie mal gerfagt warum sie neue möchte? was war an den alten falsch?

ich glaube ich würde neue kaufen. Ich würde sie aussuchen und ihr mit geben und sagen wenn sie das nochmal macht würde sie auf socken laufen müßen.......

Lg sabrina

Beitrag von fusselchen. 30.11.10 - 14:22 Uhr

hallo,

also ich würde sagen dann bekommst du diese eben als "vorweihnachtsgeschenk" mal schauen wie schnell die alten dann wieder da sind...

ansonsten würde ich ihr wenn der boden dort nicht zu kalt ist rutschsocken kaufen, aber nicht die schönen:-p

aber schlau ist das mausel ja;-)#verliebt

lg

Beitrag von kathrincat 30.11.10 - 14:59 Uhr

nein würde keine kaufen, sie kann die stoppersocken anziehen, haben bei uns viele an.

würde die erzieherin es so erzählen, vielleicht findet die putzfrau hausschuhe, bei uns würden die gefunden werden.

Beitrag von maggelan 30.11.10 - 18:47 Uhr

Irgendwas muß mit den Hausschuhen gewesen sein.
Falsches Design, nicht warm genug oder unbequem.

Da würde ich an deiner Stelle erst mal versuchen dahinter zu kommen.
Dann nach einer Lösung suchen, die euch beiden zusagt.

Wie bereits zu lesen war, der Nikolaus kommt bald, vielleicht hat der dann welche im Gepäck;-)

Oder aber Geld aus der Sparbüchse nehmen, da sie die Schuhe selbst zerstört/beseitigt hat.

Ich denke hier liegt ein triftiger Grund vor, warum sie so handelt. Es geht ja nicht um ein Spielzeug.
Vielleicht Gruppenzwang, das gleiche Paar Schuhe wie die Freundin haben zu wollen?

Ursache wäre da echt interessant, dann entsprechend handeln.

Beitrag von zahnweh 30.11.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

also, als meine nicht auf mich hörte und trotz Ermahnung ihren Laternenstab kaputt machte, bekam sie keinen Neuen. Zum Umzug lief sie eben mit dunkler Laterne und kaputtem Stab.

Bei den Hausschuhen würde ich versuchen der Ursache auf den Grund zu gehen.
Ggf. so lange nachhaken und dann zusammen nach einer Lösung suchen
- zu eng: selbst nachfühlen.
- zu klein: auch da nachfühlen
da gäbe es dann Neue

- sie will eine andere Farbe
- solche wie ein anderes Mädel hat
Neue gibt's bei nächster Größe. Und wenn das nach 2 Wochen ist.


Meine machte ihren Winterschuhschub EINE knappe Woche später. Stiefel kaufte ich zum Glück schon größer (von gut groß auf ziemlich knapp). Die Schläppchen mussten halt innerhalb einer Woche neue her und die Hausschuhe hatten wir zum Glück noch nicht. Da waren es dann eben gleich 2 Nummern mehr.

Beim Kaputt machen oder verstecken, wäre ich schon sehr sauer! Allerdings würde ich dann auch genauer nachfragen.
Da das bei uns für Socken im Eingangs-/Durchgangsbereich zu nass ist, würde sie billige für 4 Euro bekommen. Gefallen müssen sie ihr nicht, nur überbrücken bis zur nächsten Größe. Aber vorher anprobieren und GENAU nachfühlen.

Ansonsten würde ich mit meinem Kind zusammen zur Erzieherin gehen und sie fragen lassen, ob ihre Hausschuhe wieder gefunden worden sind. Evtl. auch die Erzieherin fragen, ob ihr im Verhalten was aufgefallen ist. Immerhin braucht es ja auch etwas Zeit, um die Schuhe so zu bearbeiten. Wenn ihr nichts aufgefallen ist, macht nichts. Einen Versuch ist es wert.

Beitrag von jarmina 30.11.10 - 20:01 Uhr

Hi,

Stoppersocken sind bei uns im Kindergarten gar nicht gerne gesehen.

Unser Kindergarten wollte im Winter entweder Hausschuhe oder halt die Sandalen vom Sommer, da man sie ja im nächsten Sommer im Regelfall eh nicht mehr verwenden kann.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Sandalen in der passenden Größe.

Liebe Grüße

Jarmina

Beitrag von tanteju78 01.12.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

zuersteinmal würde ich verlangen, dass sie die Hausschuhe wiedersucht und nocheinmal verdeutlichen, dass die noch getragen werden. Ich finde nämlich schon wichtig, dass du dich da durchsetzt, gerade wenn die noch fast neu sind und gerade weil deine Tochter die absichtlich zerstört hat.

Und dann würde ich überlegen, ob der Nikolaus nicht vielleicht neue Hausschuhe bringen könnte? Ganz einfach um es MIR leichter zu machen und nicht tagtäglich das selbe Theater durchstehen zu müssen ;-)

LG,
Ju