würdet ihr...trotz desinteresse das kind zu weihnachten geben?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von schwarzwieschwarz 30.11.10 - 13:05 Uhr

hallo...

ich habe mal an die alleinerziehenden eine frage...
mein ex zeigt null interesse an unserem kind.
er hatte ihn letztes we,sonntag zurück gebracht und seid dem kein anruf.. nix..

er hat zu mir gesagt das das kind bei mir lebt ,und ich die volle verantwortung trage.er hat sie nur, wenn er alle zwei wochen bei ihm ist.
er zahlt kein unterhalt und kümmert sich auch sonst nicht,falls sein sohn etwas braucht.

dann habe ich zu ihm gesagt das es ok ist.wenn er nur alle zwei wochen papa sein möchte...bitte!!!
dann braucht er aber auch nicht weihnachten ankommen und geburtstag.denn beides fällt nicht in sein we.
was würdet ihr machen???

meinem sohn ist es egal ob er hin fährt,weil er sowieso nur zu oma kommt und sie aufpassen muss.

bei uns hätte er ganze weihnachten programm,sind jeden tag wo anders...


danke fürs lesen#winke

Beitrag von ciocia 30.11.10 - 13:22 Uhr

Hallo,

warte mal ab was der KV sagt. Wenn er seinen Sohn unbedingt an den Feiertagen bei sich haben will, hat er schon Anrecht darauf. Aber erzwingen würde ich nichts. Unser "Papa" hatte nie das Bedürfnis mit seiner Tochter Weihnachten, Ostern zu feiern, deshalb fahren wir eh immer weg. Und wenn es deinem Kleinen egal ist ob er mit Vater feier oder nicht, würde ich da kein schlechtes Gewissen haben.

lg

Beitrag von milka700 30.11.10 - 13:32 Uhr

Aha. Weihnachten jeden Tag woanders ist gut fürs Kind. Bei Papas Eltern zu sein an Weihnachten ist nicht gut fürs Kind. Überlege grad, wo die Logik ist.

Beitrag von schwarzwieschwarz 30.11.10 - 13:37 Uhr

ja ist es....

er ist heilig abend mit mir und meinem freund hier zu hause,es kommt besuch.1ten weihnachtstag...bei opa und 2ten bei dem anderem opa...überall sind noch andere kinder die er kennt,und mit den er seine geschenke ausprobieren kann.

oder er ist bei seinem vater,der sich nicht interessiert.und wo weihnachten aus tv gucken besteht nach dem man schon um 16.00 die geschenke auspackt und dann macht jeder was anderes....

Beitrag von lichtchen67 30.11.10 - 13:43 Uhr

Ich kapier jetzt grad nix.... Warum musst Du überlegen, wo Dein Sohn Weihnachten sein soll? Ich denke Dein Ex hat sich noch gar nicht dazu geäußert... DU hast IHM gesagt, er braucht Weihnachten nicht ankommen.....

Damit ist doch alles erledigt #kratz

Lichtchen

Beitrag von schwarzwieschwarz 30.11.10 - 13:59 Uhr

weil ich ihm das schon irgendwann im sommer gesagt habe...und er garantieert noch fragen wird!!!


er nimmt mich nicht ernst,er denkt das alles was ich sage sowieso fürn A... ist..


also möchte ich wissen ob ich es durchziehen soll oder doch nachgeben und ihm das kind geben falls er fragt.

Beitrag von luci82 30.11.10 - 17:38 Uhr

Du hast schon im Sommer über Weihnachten gesprochen? Sorry, aber das hört sich ein wenig nach einem Erpressungsversuch versuch an: entweder er macht das so wie du willst, oder er bekommt eine Strafe. Wahrscheinlich macht er sich da überhaupt noch keine Gedanken und das Thema ist für dich viel wichtiger als für ihn.
Ich habe immer Wert darauf gelegt, dass meine Kleine genügend Kontakt zu ihren Grosseltern und Grosseltern hatte, und auch Familienfeste zusammen feiern. Das schweisst zusammen.
Und wie hier schon jemand geschrieben hat: wahres desinteresse sieht anders aus. Meine Schwester hat ihrem Ex das Kind regelrecht hinterhertragen müssen als es noch klein war. Hat sich aber gehlohnt, so haben sie eine Bindung aufgebaut.
Ich würde das dann entscheiden, wenn es aktuell ist, und nicht schon Wochen zuvor mit den Diskussionen anfangen.

Beitrag von kruemlschen 30.11.10 - 14:16 Uhr

Ich bin immer wieder erstaunt darüber wie manche Mütter hier Desinteresse interpretieren.

Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt, sein Vater hat ihn noch NIE gesehen, gesprochen etc.pp. DAS ist Desinteresse.

Wie alt ist Euer Sohn?

Wenn es Eurem Sohn egal ist wo er feiert, kanns bei Dir ja nicht so toll und beim Vater nicht so schlimm sein wie Du meinst, oder?

Und warum meinst Du die Opas (verstehe da die Familienkonstellation eh nicht so richtig) sind wichtiger für Euren Sohn als die Ome Väterlicherseits?
Vllt. ist Dein Sohn ja gerne bei siner Oma?

Sorry, ich kann Dir nicht recht folgen...

K.

Beitrag von goldmannchen 30.11.10 - 14:31 Uhr

opas, sind mein vater und der vater meines freundes...also sein stiefopa.

mein sohn ist fast sieben.
ich habe nicht geschrieben das es ihm egal ist wo er feiert,sondern das es ihm egal ist ob er bei seinem vater feiert.ich habe ihn grade eben ganz normal gefragt und er hat es mir gesagt,das er lieber hier bleiben will,weil sein papa sowieso nicht da ist und das er nur bei oma rumsitzt allein.das ist jedes we so wenn er da ist.

das alles hier so zu schreiben damit man es richtig versteht ist schwer...

Beitrag von kruemlschen 30.11.10 - 14:41 Uhr

ok, jetzt hab ich es verstanden ;-)

Wenn Dein Sohn lieber bei Euch feiern möchte, als bei seinem Vater der eh nicht da ist, dann feiert er eben bei Euch.

Nachdem der Vater ja scheinbar eh kein Intereesse an seinem Sohn zu haben scheint, sollte es ihn ja nicht stören, oder?

Beitrag von manavgat 30.11.10 - 15:38 Uhr

warum ist es o.k., dass er keinen Unterhalt zahlt?

Gruß

manavgat