Musik .....was könnt ihr

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von summersunny280 30.11.10 - 13:06 Uhr

Ich bin von diesem Lied so gerührt (http://www.youtube.com/watch?v=hCRQ8Ss78K8)
und nun überlege ich Klavier zu lernen.
Ich hab früher Querflöte gespielt .....
Es ist schon lange her ...ich kann die Noten gar nicht mehr .
Geige wär auch etwas was ich gern erlernen würde.
Für ein Klavier hätt ich gar kein Platz .....#kratz

Was könnt ihr oder konntet ihr denn für Instrumente?

Kann man sich die Instrumente eigentlich ausleihen?

Musik ist sowas schönes wenn man es dann noch selbst kann .....#verliebt

Beitrag von stineengel 30.11.10 - 13:08 Uhr

Hallo,

cih könnte mal Flöte spielen! War aber eher gezwungen als gewollt (von der Schule aus)...mag ich gar nicht! Klavier würde ich gerne können, oder Gitarre! Aber mir fehlt die Zeit! Schade!

LG Steffi

Beitrag von valerita 30.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo!

ich hab angefangen mit Flöte, und dann Klarinette in der Blasmusikkapelle.
Dann war jahrelang nix.
Dann hab ich mir erst Gitarre selbst beigebracht - die spiel ich noch immer
dann Geige (3 JAhre, jetzt nicht mehr)
Dann Piano bei ner Freundin - spiel ich noch immer (seit 3 Jahren)
und seit einem halben Jahr e-Bass
(...und das alles innerhalb der letzten 8 Jahre :)


:) Ich liebe Musik


Geige ist aber definitiv etwas, wo man einen guten Lehrer zum erlernen braucht. Konnt ich mir nicht leisten, also hab ich es gelassen!



BTW: e-Pianos sind gar nicht so gross, wär also doch eine Überlegung wert. Und etwas Notentheorie hast du mit der Querflöte ja auch noch drin

lg
babsi

Beitrag von summersunny280 30.11.10 - 13:57 Uhr

Gitarre selbst beigerbracht ;-)
ich hatte es mal versucht es war ne katastrophe......meine arme waren zu kurz und die finger wollten nicht .....war voll schrecklich ....

Beitrag von thea21 30.11.10 - 13:20 Uhr

Ich kann noch ein wenig Flöte spielen, habe in der Kindheit 4 Jahre gespielt, so Grunddinge sind noch vorhanden.

Piano, Klavier ebenso....würde ich dies regelmäßig tun, würds mir wieder leichter fallen.

Seit 1 Jahr lern ich nun Gitarre, über die "Ich brech mir die Finger-Phase" bin ich raus... :-)

Mein Partner spielt Gitarre, das seit 7 Jahren.

Und seit 3 Jahren Schlagzeug, seit kurzem mit Unterricht, da er mit "self-made" nicht mehr weiterkommt.

Beitrag von robingoodfellow 30.11.10 - 13:24 Uhr

Hallo,


ich spiele diverse Blockflöten und lerne mir gerade selber Tin Whistle. (Die irische Flöte)
Klarinette hab ich mal lernen müssen, aber der Lehrer war ein Arsch (tut mir leid aber war so) und ich habe es nach einem Jahr hingeschmissen.

Momentan singe ich im Chor und überlege ob ich mit meinem Sohn zusammen Klavier anfange zu lernen. Er ist 6 und möchte unbedingt.

Wir würden uns ein Klavinova kaufen. Ist zwar nicht so "schön" aber für den Anfang durchaus genügend und nimmt nicht so viel Platz weg. Vom Preis gar nicht zu reden.

Beitrag von summersunny280 30.11.10 - 13:55 Uhr

Ja so war es bei mir auch ,der Lehrer war ein Arsch.
Anfangs war ich ziemlich gut konnte alles sofort und als es dann schwieriger wurde brauchte ich ein wenig länger und der schrie gleich ganz furchtbar rum . Habs dann aus dem Grund hingeschmissen.
Was ich heute sehr schade finde.

Beitrag von die.meli 30.11.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich habe als Kind Flöte, Keyboard und Geige gelernt.

Die Geigen waren anfangs von einem Geigenbauer geliehen, da es verschiedene Größen gibt und man als Kind ja doch noch wächst :-)

LG Meli

Beitrag von purpur100 30.11.10 - 13:40 Uhr

ich konnte mal ziemlich gut
Stimme ;-)
War im Kinder-/Jugendlichenchor.

Beitrag von juleslorchen 30.11.10 - 13:56 Uhr

Hi,


also ich möchte ja lieber Theremin spielen können. Da das aber so selten ist, gibt es keine Schulen und kaum Lehrer.

Guck (die Frau spielt es)

www.youtube.com/watch?v=X6lImGpk0wE

#winke

Beitrag von summersunny280 30.11.10 - 17:29 Uhr

ist bestimmt schwer .......und selten ......
aber schön .....
gabs doch mal bei supertalent .....

Beitrag von candy84 30.11.10 - 15:50 Uhr

Hallo!


Ich habe mit etwa 12 Jahren angefangen Panflöte zu spielen. Hatte einen guten Lehrer und es hat richtig Spass gemacht. Jetzt steht meine Panflöte im Schrank und ist etwas staubig.
In der Schule hab ich mich, etwa ein halbes Jahr lang, an der Querflöte versucht. War aber nicht so mein Fall.



LG Candy

Beitrag von h-m 30.11.10 - 15:57 Uhr

Gar nichts. Höchstens singen - nicht schön, aber laut. #rofl

Ich wurde zu Klavier und Blockflöte gezwungen, als ich noch zur Schule ging. Aber ich kann beides nicht und durfte dann auch recht schnell mit den Stunden wieder aufhören. Hatte kein Interesse. Heute würde Klavier mich interessieren, habe aber keine Zeit.

Beitrag von merline 30.11.10 - 16:45 Uhr

Ich hatte von 7 bis 17 Jahren Klavierunterricht. Das Klavier habe ich noch - es steht seit 25 Jahren unbenutzt als Dekostück in unserem Wohnzimmer :-)

LG Merline

Beitrag von nadjilia 30.11.10 - 16:57 Uhr

Hallo

ja, Instrumente kannst du natürlich auch Ausleihen.
Für Klavier, geht ja auch ein E-Piano. Gibts heute ziemlich gute.

Ich habe Flöten gespielt: Sopran, Alt und Garklein.

Dann: Saxophon und Violine.

Bei Geige musst du einfach wissen, dass das Frustrationspotential anfangs schon ziemlich hoch ist, bist du einen reinen Ton hinkriegst... ;-)

Die Noten kriegst du schnell wieder in deinen Kopf. Ich habe immer meine Schwester etwas beneidet, die Klavier spielte, da ich fand, Klavier tönt einfach auch ohne Begleitung nach viel mehr als "nur" Geige oder Sax.

Gruss
Nad

Beitrag von engelchen62 30.11.10 - 18:58 Uhr

Stimmt...Musik ist etwas schönes, leider beherrsche ich kein Instrument. Umso erstaunlicher ist es, das unser Sohn sehr musikalisch ist. Woher er das wohl hat?#kratz
Ein guter Freund der Familie ( Musiker ) lernt ihm seit ca. 1 Jahr, das Gitarre spielen. Hört sich schon ganz pasabel an....freu.

Doch zum lernen ist es ja nie zu spät. Eine Kundin von mir, sie ist 67 !!! Jahre, nimmt gerade Keyboard-Unterricht und das mit Erfolg. Jede Woche spielt sie mir ein neues Stück vor. Ich bin einfach begeistert.


engelchen...leider unmusikalisch

Beitrag von sonntagsmalerin 30.11.10 - 19:04 Uhr

Hallo!

ich habe als Kind Blockflöte gelernt, dann mit 8 Jahren mit Geige angefangen und etwa 8 Jahre gespielt... hab die Geige immer noch (mittlerweile sogar 3 - Geldanlage ;-) ), aber das Spielen fällt mir schwerer. Ich weiß zwar in der Theorie noch wie es klingen und gehen muss, aber es "quietscht" halt etwas unsauber :-p

Seit Januar dieses Jahres spiele ich Klavier und habe mir damit einen Kindheitstraum erfüllt :-)
Ich liebe dieses Instrument, die Stücke, die man spielen kann, den Klang,... #verliebt
Hab einmal die Woche 30 Min Unterricht und übe eben abends so gut es geht (E-Piano, geht auch mit Kopfhörer). Ich dachte als Erwachsener wäre man viel langsamer, was das Lernen angeht, aber erstaunlicherweise kommt man doch recht schnell rein, wenn man will!
Also wenn du Lust hast, Klavier zu spielen - tu es!!

LG
Clarissa

Beitrag von sonntagsmalerin 30.11.10 - 19:04 Uhr

River flows in you ist übrigens gar nicht sooo schwer von den Noten her :-)
Damit es nach etwas klingt, dauert es natürlich aber etwas ;-)

Beitrag von summersunny280 01.12.10 - 12:28 Uhr

ich hab so dass gefühl das ich das niemals kann .....

die gitarre war schon arg heikel......

aber geige ....das werd ich echt versuchen ......
teuer sind die bestimmt ......