Wie viel kostet KS auf Wunsch???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von joanna251180 30.11.10 - 13:17 Uhr

Ich habe 3 Kinder, keine Familie hier fast keine Bekannten, die auch Nachts auf die Kinder aufpassen könnten wenn es los geht, deswegen habe ich mich (schon fast) für einen KS entschieden, gleich um 8Uhr wenn die Kinder noch in der Schule sind. Was kostet ein KS???

Beitrag von katjafloh 30.11.10 - 13:25 Uhr

Und wenn die Schule aus ist, dann willst Du fertig mit dem KiWa und dem Neuankömmling vor der Schule stehen und sie empfangen?

Sorry, so kam das jetzt für mich rüber. Sicherlich meintest Du, daß Du dann für diese Zeit eine Betreuung organisieren möchtest. Oder? Du mußt schon damit rechnen, daß du nach einem KS min. solange im KH bleiben musst, bis die Fäden gezogen sind. Normal ist 1 Woche. Ich konnte zum Bsp. erst am 2. Tag wieder einigermaßen halbkrumm laufen oder alleine aufs Klo gehen.

Mein KS hat nix gekostet. Ich hatte eine Überweisung vom FA zum Geburtsvorbereitungsgespräch. Da wurde dann der KS beschlossen und ich durfte gleich am nächsten Tag antanzen. Hatte den Termin erst kurz vor ET. Allerdings war mein KS jetzt kein reiner Wunsch-KS. Die Ärztin riet mir dazu aufgrund meiner schwierigen Erstgeburt und meiner Angst davor. Also, ich denke irgendeinen Grund tragen die Ärzte immer ein, da es in Dt. offiziell glaube ich gar keinen Wunsch-KS gibt.

LG Katja

Beitrag von zwei-erdmaennchen 30.11.10 - 15:36 Uhr

Hi Katja,

was für Fäden willst du denn nach dem KS ziehen? Da werden selbstauflösende verwendet. Und selbst wenn das nicht der Fall wäre ist das kein Grund im KH zu bleiben - die kann jeder FA auch ziehen :-)

Ich war nach dem KS nach drei Tagen zuhause, nach der normalen Entbindung nach vier Tagen - da aber nur unter Protest der Ärzte.

Der KS war bei mir abends und am nächsten Morgen bin ich alleine rumgelaufen. Hat zwar weh getan, aber es ging. Und nach einer Woche war ich fit wie eh und je.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von katjafloh 30.11.10 - 22:59 Uhr

Hallo Ina,

ich hatte keinen selbstauflösenden Faden. Ich hatte einen blauen, der ging einmal quer rüber und rechts und links war ein Knoten. Der wurde dann gezogen. Wann genau, weiß ich gar nicht mehr. #kratz

Bei meiner ersten Normalen Geburt war ich fast 2 Wochen im KH. Konnte mich auch erst ca. ab dem 3. Tag um mein Kind kümmern. Deshalb hatten wir auch extreme Anfangsschwierigkeiten beim Stillen.

Beim KS meines 2. Kindes stand ich am Tag danach auf, aber es ging fast gar nix. Aufs Klo durfte ich sowieso nicht alleine. So ab dem 3. Tag ging es dann besser. Habe mich aber ab dem 2. Tag voll um mein Kind gekümmert und das Stillen klappte sofort auf Anhieb. Ich mochte die Tage im KH nicht missen. Ich gönnte mir und dem Baby die Ruhe, die wir für den Stillstart und meiner Erholung brauchten und der Große zu Hause kam auch gut mal eine Woche mit Oma und Opa und Papa alleine klar. Der war ja da schon 5.

LG Katja #winke

Beitrag von widowwadman 30.11.10 - 23:49 Uhr

Wieso durftest du denn nicht alleine aufs Klo?

Beitrag von katjafloh 01.12.10 - 12:54 Uhr

Keine Ahnung. Warscheinlich, damit ich nicht irgendwo umkippe und nicht an den Klingelknopf komme. Außerdem hätte ich es am ersten Tag überhaupt nicht geschafft, alleine aufs Klo. Die ersten Male aufstehen waren schon ganz schön heftig. Mit jedem Mal ging es besser und dann bin ich auch allein gegangen.

LG Katja

Beitrag von kulo 30.11.10 - 13:26 Uhr

Hallo,

Was ist denn das für eine komische frage. Wie stellst du dir das denn vor. Das du 14 Uhr noch am op Tag die Klinik verlässt und deine Kinder abholst? Also da bist du nach einer normalen Geburt fitter. Nach einem ks verbringst du mind. 5 Tage im KKH. Es gibt doch oranisationen die du einschalten kannst um deine kids versorgen zu lassen.

Kulo

Beitrag von jans_braut 30.11.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

nach dem KS musst du doch länger im Krankenhaus bleiben.
Wie wäre es denn mit einer ambulanten Geburt mit Beleghebamme (oder ohne)`??
Und die Krankenkasse würde wahrscheinlich eine Betreuung für deine 3 Kinder zur Verfügung stellen.

Gruss

Beitrag von mama-von-marie 30.11.10 - 13:40 Uhr

Zahlt die KK.

Ärzte finden immer einen Grund für einen KS. Beispielsweise
"Angst vor der Geburt", oder "letzte Geburt war sehr schwierig" etc.

LG

Beitrag von kathrincat 30.11.10 - 14:06 Uhr

nichts!

Beitrag von gussymaus 30.11.10 - 14:13 Uhr

gute nerven, denn du hast hinterher mehschmerzen als nach jeder normalen geburt...

da sind mir die wehen lieber als hinterher 3 wochen das gehabe mit der naht di immer im weg sizt...

unser 4. kam so flott dass wir kaum dagegen rennen konnten, das hätten die kinder fast auf dem flur abwarten können... #rofl
dafür war ich 3h später wieder auf den beinen, konnte mich zumindest um die kleine komplett selber kümmern, das haste nach nem KS wenns gut geht nach ein paar tagen erst...

Beitrag von jazzmin84 30.11.10 - 16:43 Uhr

Huhu
also ein KS kostet idR nichts... Allerdings kann ich dir nur davon abraten. Ich musste per Not-KS entbinden und konnte fast 8 Wochen nichts allein machen. Nach einer normalen Geburt bist du auf jeden Fall schneller wieder fit...Ich würde mir das nie freiwillig antun. Kannst du denn keine Nachbarn oder so fragen?

LG Jazzmin

Beitrag von zwei-erdmaennchen 30.11.10 - 21:21 Uhr

Hi Jazzmin,

einen Not-KS kann man ja schlecht mit einem WKS vergleichen. Wie gesagt bin ich das Gegenbeispiel zu deiner Situation. Ich habe das erste Kind normal entbunden und konnte mich drei Monate nicht alleine um sie kümmern. Nach dem KS bei der zweiten Tochter hab ich nach einer Woche wieder alles alleine gemacht. So kann es auch gehen. Ich persönlich würde nie wieder ein Kind normal entbinden...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von ichclaudia 03.12.10 - 19:07 Uhr

Bei mir wars nach einer "normalen" Geburt genau wie bei dir. Ich würd auch um keinen Preis mehr eine normale Geburt wollen. Wenn noch ein Kind kommt, dann nur per Kaiserschnitt#winke

Beitrag von haseundmaus 30.11.10 - 20:27 Uhr

Hallo!

Ein KS kostet dich nichts, außer ein paar Tage im KH. Ich bin nach drei Tagen nach Hause gegangen und da musste ich schon für unterschreiben, dass ich das auf "eigene Gefahr" tue. Aber uns gings gut und zuhause konnten wir dann zur Ruhe kommen.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von morla29 01.12.10 - 21:14 Uhr

Hallo,

also ich hab eine Freundin, die hatte zwei WKS und sie hat nichts bezahlt.
Aber ich glaub, das liegt an ihrer Vorgeschichte (hatte auch eine stille Geburt).

Falls ich nochmal ss werde, hab ich auch schon über einen WKS nachgedacht.

Ich kann dich verstehen. So kann zumindest dein Mann dabei sein.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (3,5 und 5)
und einem Mädel im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)