"Kind nimmt sich was es braucht!"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-von-marie 30.11.10 - 13:21 Uhr

...stimmt das?

Ich esse seit einer Woche viel zu wenig, bin dank Dauer-Sodbrennen
nur noch am Brechen und mir schmeckt absolut gar nichts mehr. Die ganze
SS über war mir nie übel, und nun, fast 32.Woche(!) fängt es an :-(

Man sagt ja immer "das Baby holt sich was es braucht", ich hab aber
so ein schlechtes Gewissen, und Angst, dass sie zu wenig bekommt :-(

Gehts Jemandem ähnlich?
Habt Ihr Tipps wie man wieder Appetit bekommt?

Danke #blume
m-v-m, 31.SSW

Beitrag von finduilas 30.11.10 - 13:24 Uhr

Hallo du arme!
Ich glaube, da würde ich zur Sicherheit lieber den Arzt fragen....
Wünsche dir schnelle Besserung und weiterhin alles Gute!#klee

Beitrag von 3aika 30.11.10 - 13:26 Uhr

sodbrennen habe ich auch immer, ist echt schlimm, ich nehme jetzt immer rennie aus der apotheke und das hilft echt gut.

essen konnte ich fast in den letzten wochen nichts und dem kleinen gehts gut, wenn man bedenkt, das ich nur knapp 3 kg zugenommen habe, bin in der 34ssw.

manche sagen, man muss das essen gut kauen, nichts süßes essen z.b. schokolade und keine säurehaltigen getränke trinken

Beitrag von mama-von-marie 30.11.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

Rennie nehm ich auch, genauso wie Nux Vomica D12. Aber ich kann mich
ja nicht ständig damit vollpumpen :-(

Und meinen Appetit bringen mir diese Mittelchen auch nicht wieder :-(

Beitrag von sofiaentchen 30.11.10 - 13:28 Uhr

Hallo:-)

Ich bin noch ziemlich am Anfang habe aber die Ehre schon seit der 6ssw mit Übelkeit zu kämpfen und meine Sorge war so bzw. ist so,wie Deine...
Wichtig ist das Du Obst isst und vielleicht kleine Mahlzeiten,wie 2-3 Brote am Tag oder einen Joghurt:-)
Wenn Deinem Körper irgendwas fehlt,dann bekommst Du ganz doll Hunger darauf:-)
Oder versuche Säfte zu trinken:-)
Ich habe gegen mein Sodbrennen immer Morgens nach dem aufwachen ein Glas Bio-Milch getrunken,war wie ein Wundermittel:-)

Alles Liebe Sofia:-)

Beitrag von mama-von-marie 30.11.10 - 13:31 Uhr

Huhu Danke :-)

Milch trinke ich auch, das hilft bei mir aber immer nur ein paar Minuten,
dann gehts wieder los :-(

Beitrag von michback 30.11.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

das Kind holt sich was es braucht. Es geht zu erst an deine Reserven. Viel Trinken ist wichtig. Und versuch kleine Portionen zu essen und diese gut zu kauen. Ich kenn das Problem aus meiner 2. SS.
Hol dir was in der Apo gegen Sodbennen. Bei ging es weg als sich der Bauch gesenkt hat und das Kind nicht mehr so auf den Magen gedrückt hat.

LG
Michaela

Beitrag von -vivien- 30.11.10 - 13:46 Uhr

in meiner ss habe ich die ersten 5 monate ca 10 kilo abgenommen, da ich dank übelkeit und erbrechen kaum etwas essen und trinken konnte.
an manchen tagen war es wirklich sehr schlimm mit der übelkeit ,dass ich nicht mal wasser in mir behalten konnte.

meine fa hat mich auch immer beruhigt und meinte die kleinen holen sich was sie brauchen. habe auch in der ganzen ss nur 6 kilo zugenommen und wog nach der ss weniger als vor der ss.

bei der geburt wog unser sohn sogar über 4000gr. ich glaube er hat sich mehr als genug von mir genommen;-)

Beitrag von coco1902 30.11.10 - 14:53 Uhr

Ohje,....

hallo m-v-m, nimm doch mal sowas wie Talcid liquid oder Rennie oder so, trinke Milch und iss kleine Portionen...


Das dumme Sodbrennen habe ich auch seit Monaten. Solange Du viel trinkst, geht es noch.

Ansonsten kann ich dir raten, im KH anzurufen, dort lag ich nämlich letzte Woche auch mit nem fiesen Magen-Darm-Virus und Kotzerei ;-) Das geht momentan rum. Muss nichtmal was mit der SS zu tun haben.

LG Coco

Beitrag von emeri 30.11.10 - 14:53 Uhr

hey,

also ich denke, da müsstest du schon sehr viel in wenig zeit abnehmen, bzw. schon ohnehin unterernährt sein, damit dein baby zu wenig bekommt.

versuche aber genügend flüssigkeit zu dir zu nehmen.

lg

Beitrag von ina175 30.11.10 - 14:58 Uhr

Kann ich zustimmen. Zuerst wird immer das Baby versorgt.

Ich hab zu Beginn der ss bis zu 40x am Tag spucken müssen, es blieb nichts drin. Hatte auch Angst um das Baby aber dem ging es blendend. Ich hatte keine Folsäure genommen (kam eh gleich wieder raus), keine Vitamine, nichts.

Versuche kleine Portionen zu essen, immer wieder einen kleinen Biß.

Gute Besserung

LG, Ina

Beitrag von navera 30.11.10 - 18:28 Uhr

Hallo,

ich habe in meiner 1. Schwangerschaft 9 Monate lang nur gekotzt und insgesamt 10 kg abgenommen. Damals meinte meine FÄ auch, dass sich das Kind nimmt, was es braucht. Und tatsächlich war meine Tochter kerngesund und total robust! Übrigens war bei mir in der 32. SSW auch nochmal eine ganz schlimme Phase, in der ich 2 kg abgenommen habe.
Also, keine Sorgen machen un dvielleicht kannst du wenigstens was trinken?

Alles Gute, Nadine