Geldfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von apira 30.11.10 - 13:35 Uhr

Hallo!

Mal ein paar Fragen, da ich immer noch nicht durchsehe: #kratz
Ich bin ab dem 21.12. im Muschu und der ET ist der 3.2.11. Jetzt meine Fragen:
Bekomm ich im Muschu mein Gehalt weiter von meinem Arbeitgeber, bis zur Geburt oder von der Krankenkasse? Wenn meine Kleine vor dem ET kommt, bei wem muß ich was beantragen? Muß ich vielleicht Gehalt zurückzahlen? Wenn die Kleine dann da ist, bei wem muß ich Elterngeld + Kindergeld beantragen? Wie viele Gehaltsabrechnungen brauch ich? Kann ich noch mehr beantragen?
Entschuldigt die vielen Fragen, aber mein Arbeitgeber äußert sich dazu nicht bzw. irgendwie nur schwammig. Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

lieben Gruß, Apira

Beitrag von nadine1013 30.11.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

während des Mutterschutzes (also ab 6 Wochen vor ET bis 8 Wochen nach der Geburt) bekommst du 13 EUR pro Tag von der Krankenkasse. Den Rest zu deinem normalen Nettogehalt stockt dein AG auf.
Wie es genau ist, wenn das Kind vor ET kommt, weiß ich nicht, meine Tochter kam nach ET. Aber ich glaube, zurückzahlen musst du nichts.

Elterngeld beantragst du bei der zuständigen Elterngeldstelle deines Wohnortes - einfach mal googeln ;-) Du brauchst die Gehaltsabrechnungen der letzten 12 Monate VOR dem Mutterschutz. Steht aber auch alles im Antrag - den kann man auch online ausdrucken.
Kindergeld wird bei der Kindergeldstelle des Arbeitsamtes beantragt.

LG, Nadine

Beitrag von star-gazer 30.11.10 - 13:52 Uhr

Du bekommst einen geringen Satz von der Krankenkasse und die Differenz zu Deinem Gehalt bekommst Du vom Arbeitgeber.
Wenn das Baby etwas früher kommt, dann ist das so. Du musst nix zurückzahlen! Die Tage vom MuSchu, die Dir vorher aber dann fehlen, werden hinten drangehängt. Somit hast Du immer Deine mindestens 6+8 Wochen. Bei Frühgeburten gibt es sogar noch mehr Zeit als MuSchu.

#winke

Beitrag von apira 30.11.10 - 14:03 Uhr

Hi

Du sagtest:
" Die Tage vom MuSchu, die Dir vorher aber dann fehlen, werden hinten drangehängt. Somit hast Du immer Deine mindestens 6+8 Wochen."
Das hab ich auch mal gelesen, aber mein Arbeitgeber bestreitet das, die meinten: "wenn ich vor ET entbinde hab ich Pech gehabt"
Weißt du vielleicht, wo im Mutterschutzgesetz das steht, für den Fall, dass ich streiten muß?
Vielen Dank

Beitrag von kleine-kirsche 30.11.10 - 14:10 Uhr

#winke

§ 6 Absatz 1 Satz 2 MuSchG

:-D

Beitrag von apira 30.11.10 - 14:44 Uhr

Vielen Dank für die Antworten!

Hab gleich meinen Arbeitgeber angerufen und auf die Passagen im MuschuG hingewiesen.
Offensichtlich wurden die 5 Schwangeren vor mir falsch informiert und entsprechend falsch abgerechnet. #aerger
Na die werden sich freuen.

Lieben Gruß, Apira