Wir Frauen sind echte Miststücke!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schlicht&ehrlich: ICH 30.11.10 - 14:17 Uhr

Hmmmmm,

also wenn ich das hier oft so lese, dann kommt mir immer der Gedanke: wir Frauen sind fehlerlos und unsere Männer zu dumm, zu blöd, zu faul, zu dies, zu das!

Sätze wie "Aber er war doch am Anfang nicht so" oder "Früher hat er mir geholfen" und "Ich bedeute ihm wohl nichts mehr" fallen alle Nase lang, dabei sollte man sich genau an die Eigene einmal fassen.

Kleines Beispiel: eine Bekannte, seit 4 Jahren verheiratet, eine kleine gemeinsame Tochter, ist jetzt verlassen worden für eine andere Frau. Sie versteht es nicht, ist aber auch genau eine von den Frauen die nur meckert, sich selbst aber gehen lassen hat während der Beziehung.
Meckern weil er nicht mit aufräumt, nur noch das Kind im Kopf, ungepflegt rumlaufen (Haare an den Beinen aus denen man Zöpfe pflechten könnte, alte Schlabbersachen, ungeschminkt und fettig mag man fast sagen). Und da wundert sie sich das ihr Mann, nachdem ihm das Gemecker der plötzlich ungepflegten Frau zu haus zu viel wurde, eine Andere gesucht hat.

#kratz

Wenn ich dann lese oder von ihr höre "Aber ich liebe ihn doch so sehr!" da kommt mir einfach die Frage: "Wieso hast du dann nichts an dir geändert? Oder bist so wie früher?"

Natürlich verändert man sich persönlich in einer Beziehung, entwickelt sich weiter, besonders wenn ein Kind dazu kommt sind die Prioritäten auf einmal ganz Andere, aber man liest immer nur "Er will das nicht verstehen." oder "Er könnte mich doch auch mal mehr unterstützen!"

Die Meisten erwarten hier das ihre Männer A) das Geld nach haus bringen B) sich abends, nach einem langen Tag, nicht beklagen das sie dies "dürfen" C) sich dann noch mit um Haushalt und Kinder kümmern und D) ihnen dann noch den Himmel auf Erden bereiten, während es völlig gerechtfertigt ist das wir Frauen A) zu hause sind B) auf ihre Kosten leben C) Verständnis erwarten wenn die Kinder und der Haushalt noch nicht fertig sind, schließlich sollen sie uns dann noch helfen und D) wir einfach zu müde von Kindern, Haushalt, Einkauf, kochen sind um uns beim duschen die Beine zu rasieren, etwas "Reizendes" anziehen und ihnen die heiße Frau geben in die sie sich verliebt hatten.

Mal ehrlich, wie soll es ein Mann uns da jemals recht machen? Selbst wenn wir einen solchen Supermann zu haus haben der arbeiten geht, sich freut für uns und Familie aufzukommen, im Haushalt und bei den Kindern hilft und uns dann auch noch abends die Füße massiert, schaffen wir es noch uns über die Kleinigkeit aufzuregen das er es nicht schafft seine Sachen richtig in die Wäsche zu sortieren!

Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, zuvor hatte ich eine 12 jährige Beziehung. Mein Ex half im Haushalt, mein Freund nicht.
In 3 Jahren hat er es nicht einmal geschafft seine Wäsche zu sortieren, zu wischen oder die Fenster zu putzen. Ja und? Ich liebe ihn wie er ist, eben unordentlich. In den 3 Jahren hab ich ihm nicht einmal die Levieten gelesen weil sein schwarzes Tshirt meine weiße Wäsche hätte verfärben können, seine dreckigen Arbeitsschuhe mein frisch gewischtes Parkett wieder eingesaut haben oder er wie ein Kleinkind mit fettigen Fingern an der Scheibe rumgetatscht hat weil er irgendwas zeigen wollte.

Warum auch?

Ich habe 3 Kinder, gehe arbeiten, ich rasiere mir trotz langem Tag die Beine und verwöhne meinen Freund obwohl mir anfangs eher nach schalfen ist, ich schmeiße den Haushalt, putze 4 ;-) Kindern hinterher und ich bin froh das ich es kann und darf und das ich so viel Einsicht gewonnen habe ihm zuzugestehen etwas schlampig zu sein, während er mir meine Migrene und schlechte Laune einmal im Monat nachsieht wenn ich meine Tage bekomme und ich nicht ich selbst bin, oder meine Ungeduld weil ich immer alles sofort erledigen will.

Wo bleibt hier das Geben und Nehmen in einer Beziehung? Wo bleibt die Einsicht und das Zugeständnis?

Beitrag von limette263 30.11.10 - 14:21 Uhr

mehr kann man nicht zufügen

#pro

Beitrag von metalmom 30.11.10 - 14:23 Uhr

Ja toll, Mrs. Wonderwoman, ich schnitze schonmal Deinen Orden.
Dann kannst Du Dir den unter Deinen von Klischees strotzenden Beitrag hängen.
Dein "wir Frauen" schliesst MICH nicht mit ein. Aber solche Verallgemeinerungen hast Du wohl nötig, damit Du als strahlende, sexy Superfrau herausstechen kannst, hm?
Wer`s braucht... #schein

Beitrag von schlicht&ehrlich: ICH 30.11.10 - 16:10 Uhr

Denk beim Orden bitte an die Widmung: Für Wonderwoman!

Es ist merkwürdig, denn wenn es nur Klischees wären, würden weder du noch zig Andere so sehr darauf anspringen und sich im tiefsten Innern, das sie verdrängen zu versuchen, angegriffen fühlen und hier so wehhement verteidigen sie seinen nicht so! Dann würden du und Andere sich nicht an dem kleinen Fakt "aufhangeln" das ich schwarz geschrieben habe, sondern auch mal zugeben das sie ebenso fehlerhaft sind.

Ich habe verallgemeinert, ja, weil wir alle irgendwo immer einen Punkt haben um uns über unseren Partner auszulassen, doch mir ging es von vorn herein darum mit der Wahrheit und den Fakten zu provozieren.

Mit aufregen meine ich nicht an unserem Partner rumzumeckern. Das habe ich nicht nötig, dafür habe ich ja euch um mir anzuschauen wo diese ewige Meckerei hinführt!

Beitrag von metalmom 30.11.10 - 19:29 Uhr

Mädel, es geht Dich einen Sch... an, wie meine Beziehung läuft, wer wann welchen Anteil in Haushalt, Arbeit, Kindererziehung übernimmt.
Deine Spekulationen und Vermutungen sind mir schnurz. Ich hab auch absolut kein Interesse daran, mit Dir zu diskutieren. Also nimm meinen Beitrag als virtuellen Mittelfinger, denn dafür war er gedacht.

Beitrag von gh1954 30.11.10 - 23:11 Uhr

>>>Es ist merkwürdig, denn wenn es nur Klischees wären, würden weder du noch zig Andere so sehr darauf anspringen und sich im tiefsten Innern, das sie verdrängen zu versuchen, angegriffen fühlen und hier so wehhement verteidigen sie seinen nicht so!<<<

Was für ein Quark... #rofl#rofl#rofl

Hätte niemand geantwortet, hättest du vermutlich geschrieben, dass sich alle ertappt fühlen.

Himmel, bist du unverschämt....

Beitrag von bibib70 30.11.10 - 16:12 Uhr

JAWOLL!!!!!

Genauso sehe ich das auch....

Lg, Anja

Beitrag von buzzi2 30.11.10 - 18:42 Uhr

cool #rofl so was ähnliches dachte ich auch beim Lesen des Beitrags.....#winke

Beitrag von schnarch 30.11.10 - 14:34 Uhr

#gaehn

Beitrag von dominiksmami 30.11.10 - 14:39 Uhr

ohne den ganzen Sermon jetzt zu lesen zitiere ich die Überschrift:

>>Wir Frauen sind echte Miststücke!<<

du vielleicht.....ich definitiv nicht!


lg

Andrea

Beitrag von -kopfsalat- 30.11.10 - 14:44 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Ich stelle dich mir als eine durchgestylte Blondine mit Dauerwelle und n Kilo Schminke vor, die selbst im Winter kurze Röcke trägt, damit jede andere Frau/Mutter/Miststück ihre rasierten Beine bewundern kann. Die gern willig, bückend, rasiert und UNBEDINGT gutaussehend mit dem Feudel am Boden wedelt und dabei Reizwäsche trägt, um ihren Freund heiß zu machen. Und während er mit seinem dreckigen Schuhen durchs frisch Gewischte läuft, wirst du erst richtig wuschig und bettelst, dass er sein schwarzes Shirt in deine Kochwäsche wirft....damit du auch morgen wieder sagen kannst: "Ich liebe ihn trotzdem" #verliebt

Dir ist selber peinlich, was du da schreibst, oder? #rofl

Salat

Beitrag von marsupilami2010 30.11.10 - 14:49 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl Das ist die passende Antwort auf so einen Beitrag.
Ich frag mich auch, wo das von ihr geforderte Geben und Nehmen bleibt, wenn er sich alles erlauben kann und sie ihm hinterher räumt #kratz.
Wenn ich meinen Freund als 4. Kind betrachten würde, hätte ich andere Sorgen, als ihm immer wieder seine Gedankenlosigkeit nachzusehen, weil ich ihn ja so sehr liebe. Ich persönlich bevorzuge eher einen gleichberechtigten Partner #schein

Beitrag von mamajustine 01.12.10 - 07:47 Uhr

Das ist endlos gut!!!

Beitrag von asimbonanga 30.11.10 - 14:47 Uhr

Wow, eine Eierlegende- Wollmilchsau mit stets perfekt rasierten Beinen.

Wenn es denn so einfach wäre-----------

aber putze du schön deinen Lieben hinterher-sie werden es dir bestimmt danken.

Beitrag von gh1954 30.11.10 - 15:04 Uhr

Zu viele "Migrene" - Tabletten eingeworfen? #kratz

Beitrag von bravo! 30.11.10 - 15:06 Uhr

Guten getroffen, hart, ungeschmickt, vielleicht überspitzt, aber glasklar und vieles ist genau auf den Punkt gebracht. Und wie man sieht fühlen sich sehr viele Damen angesproche ;-)
Erst recht ein Zeichen, dass die Richtung stimmt ....

Ergänzen würde ich höchstens noch den Titel mit ... ihr Männer kein Deut besser!

#winke

Beitrag von gh1954 30.11.10 - 15:12 Uhr

>>>Erst recht ein Zeichen, dass die Richtung stimmt ....<<<

Was ist das für eine seltsame Interpretation?

Ich fühle mich nicht von dem Schwarz-Geschreibsel angesprochen.
Wenn die TE so veranlagt ist, soll sie "ich" schreiben und nicht "wir Frauem".

Beitrag von schlicht&ehrlich: ICH 30.11.10 - 15:16 Uhr

Ja, das dachte ich auch als ich grad mal schaute wer sich denn nun auf den nicht vorhandenen Schlips getreten fühlte.
Besonders schön find eich eine Userin die in einem anderen Beitrag auch noch damit "angibt" das ihr Mann ganz selbstverständlich das Geld nach haus zu bringen hat.

Deine Anmerkung merke ich mir: "Wir Frauen sind echte Miststücke! Ihr Männer kein Deut besser!" klingt nach dem neuen Showprogramm von Mario Barth. Finde ich gut ;-)

Beitrag von zeitblom 30.11.10 - 15:20 Uhr

"ihr Männer kein Deut besser! "

och nee, bitte.... das tut mir jetzt etwas weh....

Beitrag von similia.similibus 01.12.10 - 11:05 Uhr

Ne, echt jetzt? #schein

Beitrag von zeitblom 01.12.10 - 11:17 Uhr

aber wenn ich Dir mit meinen Schmerzen eine Freude machen kann....gerne

Beitrag von similia.similibus 01.12.10 - 11:21 Uhr

Ach was - DU! willst MIR! eine Freude machen? #schock

Beitrag von zeitblom 01.12.10 - 12:07 Uhr

klar doch...ganz ehrlich...nur Dir!

Beitrag von similia.similibus 01.12.10 - 14:29 Uhr

Ich würde Leuten, die ich nicht leiden kann, keine Freude machen wollen. Bist du ein Heiliger? #gruebel

Beitrag von zeitblom 01.12.10 - 14:53 Uhr

Ich bin zwar ein Heilger, aber das geht mir genauso... und um Dich nicht leiden zu koennen, kenne ich Dich zu wenig d.h. gar nicht.