Geht ihr mit Übelkeit ARBEITEN?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von felicia25 30.11.10 - 14:26 Uhr

HALLO an alle frisch schwangeren oder diejenigen die immernoch an Übelkeit leiden!

Schleppt ihr Euch tagtäglich zur Arbeit? So langsam komme ich an meine Grenzen, soll ja noch niemand mit bekommen, dass ich schwanger bin! Ich sitz da immer und denke, ich fall um oder übergeb mich! Meinem Arbeitgeber wollte ich es erst nach den ersten 3 Monaten sagen! Wie macht ihr das? Irgendein Supertipp? Nausema und Kügelchen nehme ich schon gegen die Übelkeit, das hilft alles nichts! Ich muß mich auch nicht übergeben, was ja schon mal gut ist, kann mich aber kaum konzentrieren!

Lg felicia 8.SSW

Beitrag von 30.11.10 30.11.10 - 14:28 Uhr

Na sicher, wenn ich kotzen musste hab ich einfach hinter den Bauwagen gekotzt und weiter gings;-)

Wegen Übelkeit Krankschreiben lassen ist ja ganz krass#schock

Beitrag von babylove22 30.11.10 - 14:38 Uhr

Was soll da dran "krass" sein ? Es gibt Frauen die nehmen am Anfang einer SS 10 Kg ab, weil sie den ganzen Tag nix machen ausser sich zu übergeben. Sorry, aber wenn die Übelkeit sehr stark ist, dann hab ich kein Problem damit mich krankschreiben zu lassen #schwitz

Beitrag von 30.11.10 30.11.10 - 14:41 Uhr

Ich hatte 8 Kilo abgenommen, und wo ist das problem#kratz Wenn man sich wegen bischen Brechen schon Krankschreibt, na dann gute Nacht wenn das Kind erst da ist;-)

Beitrag von katrin.24 30.11.10 - 14:47 Uhr

Es bringt keinem was wenn man in der Arbeit sitzt und sich nicht konzentrieren kann.
Und dir ist es dann anscheinend nicht SO schlecht gegangen.
Ich bin arbeiten gegangen und war die halbe Zeit am WC, wem ist da geholfen??
LG

Beitrag von babylove22 30.11.10 - 14:50 Uhr

Verstehe zwar nicht so ganz den Zusammenhang aber nun denn...

Ich hätte das nicht machen können, schon alleine deswegen, dass die Toiletten sehr weit entfernt vom Büro sind... und dann mit der Kotze im Mund durch die Gänge laufen bis zum WC ?!?!#gruebel am Kunden vorbei ....

Nee danke, da bleib ich ein paar Tage zu hause#cool

Beitrag von nanunana79 30.11.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

ich bin weiter arbeiten gegangen. Muss aber auch dazu sagen, das es wirklich ganz gut auszuhalten war mit der Übelkeit.
Wenn es Dich wirklich schlimm erwischt hat, kannst Du Dir ja mal ein paar Tage Auszeit geben lassen.

LG

Beitrag von kleinerracker76 30.11.10 - 14:31 Uhr

Ich wurde von meiner FÄ krankgeschrieben.

Du bist nicht verpflichtet, deinem AG zu sagen, was du hast. Du sagst, du bist krank und kommst vorauss. an Tag X wieder.
Punkt aus fertig.

Beitrag von felicia25 30.11.10 - 14:36 Uhr

Wahrscheinlich bin ich etwas zu panisch! Mein Kreislauf spielt immer total verrückt, dass hatte ich in ersten Schwangerschaft auch, da konnte ich gar nichts mehr! Habt ihr auch so Herzrasen oder Stolpern? Davon wir mir auch immer schlecht!

LG Felicia 8.SSW.

Beitrag von finduilas 30.11.10 - 14:34 Uhr

Ja ich!
Unglaubliche Übelkeit, Kreislauf, Durchfall und Blähungen, #schwitz im Telefonvertrieb kann ich die Kunden nicht mal eben in die Warteschleife schicken, wenn ich mich übergeben muss! War eine Woche zu Hause und es hat mir sehr geholfen!
Nun kann ich wieder 100% schaffe!

Beitrag von tonip34 30.11.10 - 14:34 Uhr

Also, ich habe gearbeitet, bin aber auch selbstaendig, da haelt man einiges mehr aus. Aber stell Dir vor jede Schwangere wuerde wegen Uebelkeit zu Hause bleiben....puhhh da wuerde ich mir als Arbeitgeber ganz schoen alt aussehen. Bei mir hat Orthomol Natal sehr gut geholfen. Meine Freundin ist jetzt in der 29 Wo und uebergibt sich immer noch ca 7-10 x pro Tag, war noch nicht einen Tag zu Hause.

lg toni

Beitrag von anni.k 30.11.10 - 14:34 Uhr

naja ich denke es kommt wohl ganz drauf an, wie stark die übelkeit und die begleiterscheinungen sind.
für mich war es unmöglich in der schlimmsten zeit der übelkeit/erbrechen arbeiten zu gehen. konnte wirklich nichts in mit behalten bzw. erst überhaupt mal zu mir nehmen...musste im endeffekt auch ins KH und hab infusionen bekommen...
mein arbeitgeber wusste es da schon etwa 1 woche... arbeite in der pflege und da war es mir zu riskant, normal weiter zu arbeiten.
habe es in der 6. woche gesagt..
wenn du wirklich nicht willst dass dein arbeitgeber noch nichts weiß und du es dir nicht zutraust zu arbeiten, dann musst du ihm ja nicht sagen, warum du krank geschrieben bist.
den ultimativen tipp habe ich nicht... im KH habe ich vomex als infusion bekommen...das hat mich ziemlich weggehauen...damit hätte ich dann erst recht net arbeiten können #rofl

gute besserung!
lg

Beitrag von ea73 30.11.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

ich würde mich krankschreiben lassen, wenn es wirklich schlimm ist. Hast Du schon mal Vomex oder das Seaband probiert?

VG, Andrea

Beitrag von hutzel_1 30.11.10 - 15:07 Uhr

Hallo!

Ich kenne das Thema bestens, leider!

Schleppe mich seit der 5.SSW zur Arbeit, Anfangs kam noch die extreme Müdigkeit dazu... Habe manchmal das Gefühl gehabt vor dem PC einzuschlafen#zitter

Mittlerweile geht es, bin in der 11.SSW, Übelkeit ist immernoch da, aber ich habe sie langsam besser im griff. Bei mir hlft nur eins und das ist regelmässig Nahrung zu mir nehmen! Alles anderen Mittel helfen null.

Mein Arbeitgeben weiß noch nichts von der SS, geschweige denn die Kollegen, mal gucken, wann ich es ihnen erzähle.

Drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald besser geht!

LG,
Hutzel_1

Beitrag von anjamama2 30.11.10 - 15:11 Uhr

Hallo meine Liebe, also mir blieb nit viel anderes übrig, weil selbständig und wenn keine kunden, dann habe ich auch kein geld...da überlegt man sich das zweimal! meist habe ich aber abends oder morgen gebrochen, so ging das....blöd ist es so oder so...

Alles Gute für Dich!#winke

Beitrag von nadja.1304 30.11.10 - 15:34 Uhr

Schwierig, die Entscheidung kann dir wohl keiner abnehmen ob du trotzdem arbeitest. Für mich persönlich rangiert Übelkeit auf einer Ebene mit Zahnschmerzen, ich hab tausend Mal lieben nen Schnupfen oder Bauchkrämpfe (natürlich momentan nicht :-) ). Da würde ich mich nicht krank schreiben lassen. Aber wenn mir richtig fies schlecht ist? Liegt wahrscheinlich am persönlichen Empfinden. Leider gibt es den Supertipp auch nicht, sonst würden alle Frauen beschwerdefrei rumlaufen. ;-)

Ich wünsch dir eine baldige Besserung,

LG Nadja mit Bauchmaus 32+3

Beitrag von schweinemoeppel 30.11.10 - 15:57 Uhr

Hi,

Schwangerschaft ist keine Krankheit, also reiß dich zusammen. die Wehwehchen gehen auch wieder weg.

vlg.
andrea