wie lange ins familienbett?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bibimaus2701 30.11.10 - 14:37 Uhr

... wie macht ihr das wenn sie größer werden und sich drehen oder krabbeln?

Beitrag von espirino 30.11.10 - 14:40 Uhr

Hallo,

ja also spätestens dann würde ich sagen, wobei ich ehrlich gesagt kein Familienbett hatte. Das ging mit den Zwillingen gar nicht.

Manche haben dann aber das Babybett am Bett stehen und entferne eine Seite Gitter.

LG Jana

Beitrag von emmy06 30.11.10 - 14:41 Uhr

beibringen wie sie gefahrlos rückwärts rauskrabbeln... unser großer konnte das lange bevor er laufen lernte...



lg

Beitrag von zweiunddreissig-32 30.11.10 - 14:54 Uhr

Wie bringt man so was einem 7 Monate altem baby bei???#kratz
Unser hat mit 7 Monaten gekrabellt, er ist jetzt nicht zu stoppen. Und wenn wir ihn morgens zu uns ins Bett holen, muss man verdammt aufpassen, damit er nicht rauskullert.

Beitrag von emmy06 30.11.10 - 14:58 Uhr

am rand rumdrehen, rüpkwärts runtergleiten lassen, überschwenglich jubeln ;-) und das immerzu wiederholen...


lg

Beitrag von andrea761 30.11.10 - 17:41 Uhr

So hat es mein Mann auch gemacht und mit 7Monaten, konnte es Lia ganz alleine!
lg

Beitrag von andrea761 30.11.10 - 17:40 Uhr

Ich habe auch nicht daran gedacht, dass man es einem Baby beibringen kann und habe meinen Mann immer belächelt, wie er unser Baby (damals 5Monate) immer am Bettrand umdrehte und sie runtergleiten ließ.
Aber zu meinem großen erstaunen konnte Lia, dass dann komplett und unfallfrei alleine, als sie 7Monate alt war-Ich war total froh, dass sich mein Mann nicht beirren ließ und es immer wieder mit ihr machte, bis sie es alleine konnte-das war echt eine erleichterung.
Genauso machte er es mit Treppenstufen und sie weiss nun, dass sie immer rückwärts irgendwo runter muss. Probiere es aus und du wirst staunen!
Lg

Beitrag von caramaus 30.11.10 - 14:48 Uhr

Wir haben ein "Teilzeit-"Familienbett. Heißt, seit das Beistellbettchen zu klein ist, schläft die Maus in ihrem eigenen Bett ein, wenn sie in der Nacht aufwacht und nicht wieder einschlafen kann, dann gehts ins Familienbett.

Sicher vom Bett alleine rückwärts runterklettern haben wir ihr auch sehr schnell beigebracht.

C.

Beitrag von hardcorezicke 30.11.10 - 14:48 Uhr

huhu garnicht ^^

unsere motte war von anfang an im schlafzimmer.. habe sie morgens nach dem stillen immer rübergeholt.. sie hat schlechter geschlafen als im eigenen zimmer.

Beitrag von miriamama 30.11.10 - 15:11 Uhr

Wir haben Charlotte auch einfach gezeigt, wie sie rückwärts runter kam und gut war. Sie schläft noch immer bei uns mit, allerdings steht ihr Bett nun offen an unserem Bett, so haben alle etwas mehr Platz.

LG!