ES nach Mens Auslösen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von javi78 30.11.10 - 14:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, es sind nur Erfahrungen und die können sehr unterschiedlich sein. Aber mich würden eure Erfahrungen mal interessieren:

Hattet ihr deutlich spürbar oder im Ultraschall auch sichtbar eine Follikelentwicklung und einen Eisprung, nachdem eure Mens ausgelöst wurde mit Gestagenen?

Bei mir wird nämlich nächste Wo die Mens ausgelöst, da ich seit dem 18.9 keine mehr hatte... und ich hoffe, dass ich dann trotz Eingreifen in meinen Hormonhaushalt einen ES bekomme.

Bin gespannt, wie es bei euch war.

LG

Beitrag von keks-spike 30.11.10 - 15:10 Uhr

hallo!
bei mir wurde die mens auch mal so ausgelöst...hat dann ne zeit gedauert bis ES war.mens mußte öfter ausgelöst werden...aber es ist ja von frau zu frau verschieden...weißt du was der grund bei dir ist,warum deine mens nnicht kommt#winke

Beitrag von javi78 30.11.10 - 15:21 Uhr

Hallo.

ich warte noch diese Woche auf die Blutergebnisse. Es könnte ganz ganz vielleicht PCO sein vom Sono, kann aber auch damit zusammenhängen, dass ich vor 4,5 Mon erst die Pille abgesetzt habe.... Sobald wir die Blutergebnisse haben, wird Mens ausgelöst.

Was heisst denn bei dir: eine Zeit lang? Aber du hattest dann schon einen ES.... es ist mir ja egal wann einer kommt, hauptsache es kommt ein ES und wir haben zuminderst die Chance auf eine SS im Gegenteil zu jetzt.
GRUMMEL......

Beitrag von reike82 30.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo,

ich war in der letzten Woche bei meiner Frauenärztin, da ich meine Mens seit dem 03.10.10 nicht mehr bekommen habe!

Sie hat mich untersucht a. a. Ultraschall und konnte nichts erkennen, was das Ausbleiben der Mens erklären würde.
Dann hat sie mir noch Blut abgenommen und wollte dies in ein Labor schicken, dass auf Kinderwunsch spezialisiert ist.
Dann hat sie mir ein Medikament verschrieben, was die Mens auslösen soll.
6 Tage lang morgens und abends eine, dann noch mal 6 Tage warten.
Am Donnerstag erfahre ich das Ergebnis der Blutuntersuchung und ich warte immer noch auf das Einsetzen meiner Mens.
Bin gespannt darauf, was noch kommt und mache mir etwas Sorgen!

Ausserdem leide ich seit Wochen unter Unterleibsschmerzen (ziehen, stechen), übelst schlechter Laune und einem aufgeblähten Bauch.

Ach ja, die 2 bisher gemacht SST waren negativ!

lg

reike82