Warum sagen Männer....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ?????frage???? 30.11.10 - 16:38 Uhr

...das sie zur Zeit keine beziehung möchten zu einer Frau die sie daten?

A. sie suchen eine Beziehung aber man ist dafür in seinen Augen die falsche

B. sie sind einfach ehrlich und wollen sich nur durchs Leben f...

C. sie haben wirklich noch an einer Trennung zu knabbern, aber warum treffen sie sich dann überhaupt mit einer frau?

D. ???????


Bitte mal antworten auch von Männern die eine solche Aussage schonmal zu einer Frau gesagt haben (komischer Satz...) und was steckte wirklich hinter dieser Botschaft????

Macht mich schlau!

Danke

Beitrag von rosenrot1974 30.11.10 - 16:43 Uhr

Ganz einfach:

Dass SIE nicht die Kandidatin dafür ist! Egal warum. Das kann viele Gründe haben...

Ich denke an meine (einzige) Affäre: Ich mochte ihn, habe ich gerne getroffen... Sex war gut, ich fand ihn anziehend...

... und wollte ihn dennoch nie als Mann an meiner Seite. So ganz genau konnte ich eigentlich auch nie sagen warum... Wohl, weil ich ihn einfach nicht "liebte".

Rosenrot

Beitrag von emestesi 30.11.10 - 17:22 Uhr

Schwierig, da es meist nur Pauschal-Gedanken sind, aber - mal so rein hypothetisch - wenn sich Männer mit Frauen treffen und schonmal so ehrlich sind zu sagen, dass sie keine Beziehung möchten, liegt der Grund des Datens doch eigentlich auf der Hand. In meinen Augen also B. Manchmal in Kombination mit A und C - je nachdem. Ist halt sehr pauschal-global.

LG Emestesi

Beitrag von stormkite 30.11.10 - 19:34 Uhr

Na ja, wenn ich als Frau das sagen würde, dann hätte das folgenden Grund:

a.) Ich möchte nicht, das irgendjemand mit mir zusammenziehen möchte, weder in meiner Wohnung, noch möchte ich umziehen, weder innerhalb meiner Stadt noch anderweitig.

b.) Ich möchte mein Geld nicht teilen - weder möchte ich einen Mann, der weniger verdient sponsern, noch möchte ich mithalten müssen mit einem der mehr verdient (Urlaub, Essen gehen ...)

c.) Meine Kinder und ich kommen sehr gut zurecht. Ich möchte nicht, das mir irgendwer da dazwischen quatscht, ich möchte niemanden integrieren müssen, ich möchte mich (und Kids) nicht an einen anderen Lebensstil anpassen.

d.) Ich freue mich jetzt schon darauf, das meine Teenager flügge werden, und ich meine weitere Lebensplanung selber bestimmen kann, ohne auf die Bedürfnisse und Vorstellungen einer weiteren Person (= eines Beziehungspartners) Rücksicht nehmen zu müssen.

e.) Das letzte was ich brauchen kann ist jemand, in den ich mich verliebe, und für den ich mein wohlsortiertes Leben auf den Kopf stelle. Mein Leben ist einfach ziemlich perfekt eingerichtet, und ich möchte nichts davon ändern.

f.) Ich brauche niemanden, der meine Nägel in die Wand schlägt, mein Auto repariert, meine Einkaufskisten trägt. Ich brauch jemanden, mit dem ich ein paar nette (und erotische) Stunden verbringen kann. Du erscheinst mir dafür sehr geeignet - aber erwarte nicht, das ich deine Wäsche wasche, deine Bewerbungen schreibe, deine Mutter besuche, deine Kinder auf die Welt bringe.

Kite

Beitrag von gunillina 30.11.10 - 19:49 Uhr

Das hast du sehr schön und vor allen Dingen einleuchtend ge/beschrieben.:-)
AAAber...
Auch wenn du all diese Freiheiten behalten willst, kannst du dich doch verlieben?
Ich fände das Leben recht traurig, wenn ich mir selbst verbieten würde, auch mal verliebt zu sein.
L G
G

Beitrag von stormkite 30.11.10 - 20:03 Uhr

Guni,

vermutlich würde ich das alles ganz anders sehen, wenn ich mich tatsächlich Hals über Kopf verliebe. Ich kenne das jedenfalls von früher, das dann tatsächlich alles andere an Priorität verliert. Aber genau das WILL ich nicht mehr. Zum Glück bin ich nicht der Typ, der sich so auf den ersten Blick verliebt.

Ich hab außerdem seit 4 Jahren eine "Fernbeziehung" die durchaus mit sehr viel gegenseitiger Zuneigung verbunden ist, bei der aber die oben genannten "Verbindlichkeiten" einer typischen Beziehung nicht vorhanden sind. Vermutlich habe ich mich in der Zeit an meinen "Halbsingle-Zustand" so gewöhnt, das ich ihn ungern missen möchte.

Kite

Beitrag von zeitblom 01.12.10 - 09:29 Uhr

Finde ich voellig ok....wenn es Dir nichts ausmacht, dass er nicht nur mit Dir "ein paar nette (und erotische) Stunden verbringen" muss.

Beitrag von stormkite 01.12.10 - 12:12 Uhr

Nein, würde mir nichts ausmachen, wenn er sich noch was anderes sucht. Hat er aber meines Wissens nie gemacht. Scheint ihm also so zuzusagen.

Kite

Beitrag von anyca 30.11.10 - 19:40 Uhr

Kann ja ne beliebig gewichtete Kombination aus allem sein. Ist für die betreffende Frau doch relativ egal, oder? Wenn ihr das "Daten" reicht, o.k., wenn nicht, kann sie ja Konsequenzen ziehen.

Beitrag von asimbonanga 30.11.10 - 20:36 Uhr

<<<<das sie zur Zeit keine beziehung möchten zu einer Frau die sie daten? <<<


weil sie nicht wirklich verliebt sind