was schenken wegen besonderer leistung???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von holly38 30.11.10 - 17:21 Uhr

hallo,

hab mal ne frage an alle kreativ denkenden mamas ;-)
also meine tochter hat sich wegen besonders herausragender schulischer leistungen nach meiner meinung und auch nach meinung ihres klassenlehrers, zitat: "ich habe in meiner ganzen schullaufbahn noch nicht so eine bemerkenswert gute schülerin gehabt", eine belohnung verdient. nur was ist ein angemessenes geschenk??? es geht nicht darum ihr was besonders teures zu schenken. viel eher was originelles und etwas das ihr zeigt wie sehr wir uns darüber freuen, dass sie so gut in der schule ist. ach ihr wisst schon ;-)
ich hoffe auf rege vorschläge, mir fällt so wenig ein weil wir weihnachts und geburtstagsgeschenke schon haben... sind also ziemlich alle wünsche abgegrast......

lg holly

Beitrag von sternchen730 30.11.10 - 17:53 Uhr

Hallo,
meiner Meinung nach machen Belohnungen für schulische Leistungen die eigentliche Belohnung, nämlich die super-gute Rückmeldung, kaputt.
Denn was ist eine gute schulische Leistung wirklich "wert"???
Eher ideelle Werte, denke ich.
Ich kann mir vorstellen, dass Du seeeeehr stolz bist und das auch zu Recht.
Ich persönlich würde meiner Tochter sagen, wie stolz ich auf sie bin und sie zu einem Eisbecher ihrer Wahl (oder Pizza etc) einladen und einen schönen Nachmittag miteinander verbringen...
Aber vielleicht sehen manche das hier anders...;-)
Grüße, sternchen#stern

Beitrag von eselchen3778 30.11.10 - 17:54 Uhr

Hallo...

Erstmal ihr könnt richtig stolz auf eure Tochter sein... #pro

Ich würde ihr was schenken wo ihr was mit ihr zusammen machen könnt. Also einen Tag/ Nachmittag mit Euch... Spontan würde mir da Kino einfallen

oder ein Erlebnisbad oder sowas...

LG Esel

Beitrag von arienne41 30.11.10 - 18:01 Uhr

Hallo

Lange her aber nicht ergessen :-)

Ich war so 9 Jahre alt da wurde meine Schwester krank. Die ersten Tage war sie zuhause und ich kümmerte mich den ganzen Tag (nach der Schule) um sie :-).

Meine Mutter war selbstständig und der Laden im Haus.

Meine Schwester kam dann doch ins KH mit Magen.Darm- Virus :-( und meine Mama und ich sind noch in die Stadt ein paar Sachen für sie holen.

Als wir alles hatten sind wir zu Eduscho (Mama ein Kaffee und ich ein Kakao trinken).

Im Schaufenster hatten sie eine Damenuhr (Blau, Plastikarmband) und ich schaute wie gebannt diese Uhr an sie kostete so 14,99 DM.

Meine Mama bemerkte es und fragte ob ich die Uhr haben möchte :-)

Sie kaufte mir diese Uhr und sagte das ich mich so toll um meine Schwester gekümmert habe und sie mir verdient habe :-) und ich war so glücklich.

Wir waren 3 Mädchen und es war nicht üblich zwischendurch was zu bekommen, klar im Sommer Eis usw. aber sowas für mich wertvolles und teures gab es eben nur zum Geburtstag oder Weihnachten.

Wenn es doch mal was gab dann alle aber nie bekam einer was allein.

Meine gggroße Schwester bekam nicht denn sie kümmerte sich nicht um meine kleine Schwester.

VGielleicht ergibt es sich in nächster Zeit das deine Tochter sich was sehnsüchtig ansieht und dann kaufst du es und sagst ihr auch warum.
Es muß ja nicht immer gleich sein.

Meine Mama ist schon 20 Jahre tot und ich bin 47 Jahre aber die Erinnerung bleibt.

Gruß Arienne die gerade ein paar Tränen wegdrücken muss


Beitrag von arienne41 30.11.10 - 18:03 Uhr

sorry für die Fehler aber es klemmen ein paar Tasten

Beitrag von holly38 30.11.10 - 18:23 Uhr

vielen dank erstmal für die antworten...
@ sternchen
natürlich belohne ich meine tochter gernerell erstmal damit, dass ich sie lobe und sie auch entsprechendes feedback von schule und uns bekommt.
dennoch ist es einfach mal an der zeit ihr für ihr engagement was gutes zu tun.
daher finde ich die anregungen die hier gekommen sind doch schon sehr schön.
etwas besonderes was sie mit der familie machen kann was sie aussucht oder auch die idee auf den sehnsüchtigen blick zu schauen.... (obwohl.. dann müsste es schon ein pferd sein ;-) ) nein ernst.... ich werde da jetzt etwas genauer drauf achten. das geschenk ist jetzt auch nicht zwingend zeitnah anzusiedeln von daher kann ich ja noch ideen sammeln und das passenste für uns raussuchen....
ich denke halt, dass es manchmal wichtig ist ein kind auch außer der reihe mal für etwas zu belohnen was sonst nicht selbstverständlich ist. schließlich sehe ich auch was es bedeutet wenn die kinder sich sehr schwer tun in der schule. daher kann ich nur dankbar sein, dass es ihr leicht fällt und hey.... wenn sie einfach nur so mit einer rose nachhause kommt und sie mir schenkt weil ich ihre mama bin und sie mich lieb hat, dann frage ich auch nicht danach ob ich gerade was besonderes getan habe oder ich mich noch mehr als mama anstrengen muss.... ;-) manchmal muss sowas einfach sein und es tut uns allen gut oder???

lg holly

Beitrag von clapama 30.11.10 - 19:15 Uhr

Hallo!
Schön finde ich persönlich in so einem Falle Sachen, die man länger hat und die einen gewissen Erinnerungswert haben. Beispiel: Unsere Große hat zur Kommunion ein "Bettelarmband" aus Silber bekommen mit 2 schönen "besonderen" Anhängern. Ein halbes Jahr später hat unser absoluter "Nichtleser"!!!!!!!!! (O.Ton aus Freundebüchern: Was ich nicht mag: lesen!!!) den Vorlesewettbewerb ihrer Schule gewonnen........;-)
Zur Erinnerung an dieses denkwürdige Ereignis durfte sie sich einen besonderen Anhänger aussuchen!!
Wünsche euch noch einen schönen Abend!
clapama

Beitrag von celia791 01.12.10 - 10:15 Uhr

Hallo,

ich finde das Belohnungssystem sehr gut. Ich erinnere mich noch selber an meine Schulzeit. Wenn ich eine 1 oder 2 geschrieben habe, durfte ich mir in einer Buchhandlung dafür ein Buch oder eine Zeitschrift aussuchen. Das war dann auch ein gemeinsamer Nachmittag in der Buchhandlung mit meinen Eltern. Für mich war das immer supertoll und ich habe natürlich dadurch mit dem Lernen etwas positives verbunden. Nicht, weil ich dafür etwas Materielles bekam, sondern einfach weil es immer eine schöne Zeit in dieser Buchhandlung war.
Eine Freundin von uns hat es mit ihren Kindern früher so gemacht, dass sie in einem Schrank immer ein paar Päckchen liegen hatte, mit Kleinigkeiten. In Geschenkepapier eingepackt und mit dem Namen beschriftet. Für eine besonders gute Note, durften sich die beiden dann aus diesem Schrank etwas aussuchen.
Und es sind wirklich sehr gute Schüler. Die Tochter ist letztes Jahr von der 9. Klasse in die 11. Klasse gesprungen. (Das lag sicherlich nicht an den Geschenken) Was ich damit aber sagen will, ist, dass die Geschenke sicherlich auch nicht dazu beigetragen haben, dass sie nur noch Leistung gegen Wert erbringen.
Denn in dem Alter jetzt bekommen sie natürlich nur noch etwas für ihre Zeugnisse.

Lg Celia.

Beitrag von rienchen77 30.11.10 - 18:39 Uhr

Meine Tochter würde sich über einmal Mc Donalds freuen...

Beitrag von sunny42 30.11.10 - 21:30 Uhr

zitat: "ich habe in meiner ganzen schullaufbahn noch nicht so eine bemerkenswert gute schülerin gehabt"

Die Belohnung für Dich ist es dies aller Welt mitzuteilen um Anerkennung zu bekommen?

Zum Thema:
Wenn einem nichts einfällt, weil alle Wünsche schon abgegrast sind,
dann reicht vielleicht tatsächlich ein ehrlich gemeintes weiteres Lob?

Im Gegensatz zu Spielzeug etc. können meine Kinder
an Lob nie genug bekommen, sie sammeln und horten es in ihren Herzen
und es leuchtet aus ihren Augen wieder.

Beitrag von rienchen77 01.12.10 - 07:28 Uhr

schön geschrieben....

Beitrag von connie36 01.12.10 - 08:37 Uhr

hi
ich habe zwei töchter in der schule, eine in der 5. klasse auf dem gymi und eine in der 3. klasse.
wir machen das bei beiden von anfang an so, das sie für 2 gute noten nacheinander eine kleinigkeit bekommen. bestelle zb. dann einfach von yves rocher, kleine nagellackfläschchen für einen euro, oder labello...oder die kleinen kinderringe, oder es kann auch mal sein, wenn es eine grosse arbeit und ein normale arbeit war, die gut waren (gehe bis zu einer 2- von einer guten note aus...nciht das eine 2-3 nicht auch gut wäre, aber so hatten wir es damals mit den kindern abgemacht, um irgendwo die grenze zu ziehen. jetzt auf dem gymi haben wir es bis zur 2-3 erweitert)
auch mal ein buch.
das ist für beide ein tierischer ansporn.
ich habe kein problem damit, sie auf die art zu belohnen, denn ich weiss, das es ihnen eigentlich keine probleme macht, diese noten zu erreichen, ohne das sie 4 stunden lernen (in der grundschule hat sich höchstens die grosse mal was angeschaut für 10 min.)
lg conny

Beitrag von janamausi 01.12.10 - 16:33 Uhr

Hallo,

ich würde sie mit etwas Besonderem belohnen und überrraschen. Z.B. wenn Du Samstag immer den Hausputz machst und wenig Zeit hast, einfach mal den Hausputz bleiben lassen und einen schönen Tag (im Schwimmbad etc.) machen.

Wenn Du noch mehr Kinder hast, könntest Du ausschließlich allein mit deiner Tochter etwas machen etc.

So etwas finde ich viel mehr wert, als irgendetwas gekauftes...

LG janamausi

Beitrag von gussymaus 02.12.10 - 11:50 Uhr

für besonderes benehmen schnek ich nichts materielles, sondern einen tag mit papa und papa, ggf ohne geschwister oder so. also einen ausflug den sie sich wünscht oder so... bei uns sind spielparks sehr beliebt, dafür machen meie jungs sogar freiwillig hausarbeit usw. damit "mama dann zeit hat mit uns dahin zu fahren" sowas würde da schon wirken..

oder eine kinoeinladung für sie und ihre beste freundin, oder alleine mit mama, je nach dem was besser ankommt...