Winter- oder Sommerversionen im März?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von marsupilami2010 30.11.10 - 17:45 Uhr

Unser Zwerg soll im März kommen. Nun sind wir bei Anschaffungen immer sehr unentschieden, ob wir Winter oder Sommerversionen kaufen sollen. Wir haben 1x warme Sachen eingekauft, die Einschlagdecke ist es jetzt allerdings in der Sommerausführung geworden.
Meine Angst ist halt, dass es im März noch ordentlich kalt ist und wir dann aber keine vernünftigen Wintersachen mehr bekommen. Dicke Sachen möchte ich natürlich aber auch nicht umsonst kaufen. Wie sind denn da eure Erfahrungen?

Beitrag von kathrincat 30.11.10 - 17:56 Uhr

langarmshirt, kurzarmbody, strampfler haben ja alles an, ausser sommer wenn es zu warm ist. kauf einfach ein dickere jacke und mütze und für den kiwa ein kissen, wo du die füllung rausnehmen kannst. mehr braucht man auch für ein winterbaby nicht und für ein frühlings lässt man die dicke decke einfach sein und leigt ein leicht umschlagsdeck dafür drauf. stumpfhosen und schneeanzug sind selbst im ersten winter für ein kind im kiwa zu warm, also ein fehlkauf.

Beitrag von geralundelias 30.11.10 - 18:35 Uhr

Hallo,

mein März-Kind ist schon 7 1/2 Jahre alt... :-)

Ich find´immer, dass der März ein Monat ist, den man wettertechnisch nicht einordnen kann... es kann noch bitterkalt sein, allerdings auch schon schön frühlingshaft.
2003 war der März so warm, dass man schon im T-Shirt rausgehen konnte. Elias hatte dennoch einen Strampler mit LA-Shirt an, dünne Jacke und ein dünnes Kissen. Eine Mütze ja sowieso. Er war genau richtig eingepackt.

Eigentlich reicht es, wenn du Strampler+Shirt, Jacke und ein Kissen hast.
Für den Notfall kannst du evtl. im Winterschlussverkauf eine dickere Jacke besorgen, oder bei ebay, oder im Second Hand...
Ich hatte auch eine parat, allerdings war die nie im Einsatz. Weil ich wusste, dass wir sie entweder garnicht, oder nur kurz brauchen, habe ich sie auf einem Trödelmarkt für ein paar Euro mitgenommen.

Lg

Beitrag von dira 30.11.10 - 18:57 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist ein Märzi 2009. Wir hatten Langarmwickelbodies, Strampler und Pullover mit langen Armen und nen warmen Overall und das alles haben wir auch gebraucht. Wir haben eine leichte Einschlagdecke besorgt die wir aber zuerst nicht nutzen konnten,war einfach zu kalt. Bekamen dann noch eine dicke geschenkt. Da die kleinen anfangs eh noch "etwas" wärmer angezogen werden, da sie die wärme noch nicht halten können würde ich schon eher paar warme Sachen kaufen.

LG Dira und Janus

Beitrag von cori0815 30.11.10 - 19:58 Uhr

Also ich würde eher nicht soooo warme Sachen kaufen und dann nach dem Zwiebelprinzip kleiden, wenn wirklich noch die große Kälte zu der Zeit reinbrechen sollte (letztes Jahr hatten wir im März noch arktische Temperaturen teilweise).

Also das bräuchte ICH, um ein Märzbaby zu kleiden:

Langarmbodys
Kurzarmbodys
Strumpfhosen
Strampelhosen oder Kombis aus Nicky
Langarmshirts
Kurzarmshirts
Ungefütterte Hosen
Warme Schühchen
evtl. Pullunder
mitteldicker Fleeceanzug für Draußen

Wenn es nun wirklich kalt sein würde, würde ich eben eine Strumpfhose, eine Hose/Jogginghose, Langarmbody und Langarmshirt kombinieren.

Wenn es schon mild sein sollte, reicht eine Nickykombi, ein Langarmbody und ein kurzes Shirt drüber.

Du siehst: mit ein paar Basics bist du auf alles gefasst.

LG
cori

Beitrag von marsupilami2010 01.12.10 - 10:08 Uhr

Danke für eure Antworten. Zwiebelprinzip klingt gut. Ich gleube, ich lass mich momentan auch zu sehr durch die arktischen Temperaturen verunsichern #schein.
Wünsch euch einen schönen Tag

Beitrag von celini13 01.12.10 - 10:24 Uhr

Ich habe 2 Januar-Kinder. Selbst für die beiden habe ich dicke Jacke und Schneeoverall nie gebraucht. Strampler, Langarm-Body und langes Shirt, Söckchen, normales Jäckchen, Mütze und Fleecesack, bzw. Einschlagdecke waren unsere Utensilien. Hat eigentlich immer gereicht. Im KiWa gab es für eisige Zeiten halt eine Decke mehr und den Regenschutz drüber, da der eisige Winde fern hielt.