Mann droht Sohn weg zu nehmen!!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sparschwein1 30.11.10 - 18:05 Uhr

Hallo,

bitte helft mir mal.

Eigentlich hatte ich gehofft das wir alles normal klären und regeln können, aber anscheinend gehts jetzt los mit den Problemen.

Ich hatte mich im Juli von meinem Mann und Vater meines Kindes getrennt.
Im August hatte ich einen neuen Partner, mit dem es leider nicht lang geklappt hat.
Nun kann ich mich aber nicht ganz von ihm lösen, da er mir einfach als Freund wichtig ist, und das akzeptiert mein noch ehemann nicht, er möchte mir sogar den kontakt verbieten zu dem anderen mann, das heißt er möchte nicht das unser Kind mit ihm kontakt hat, kann mir mein noch mann soweit in mein Leben greifen, kann er mir verbieten wer mich besucht?
Kann, und könnte er mir mein Kind weg nehemen?

Und Weihnachten/Feiertage, werden nämlich nun auch zum streitpunkt, ich habe ihm angeboten auch mit mir und unserem Kind zu feiern aber er möchte den kleinen am Abend holen, ansonsten verzichtet er, und will ihn dann nächstes Jahr ganz bei sich haben, und Geburtsatg will er ihn auch zu sich holen!!!
Ich mag diese Streiterein nicht, aber zu sagen hol du ihn, nur das ich meine Ruhe habe, mache ich defintitiv nicht, denn ich möchte doch nicht ohne den kleinen heilig Abend, geschweigedenn seinen Geburtstag feiern!!!

Könnt ihr mir weiterhelfen und oder bissle Angst nehmen???
Dank Euch, LG

Beitrag von fensterputzer 30.11.10 - 19:00 Uhr

auf den sog. heiligen Abend habt ihr beide Anspruch genau wie auf den Geburtstag also bleibt euch nur ein vernünftiges Gespräch oder eben ein Mediator.

Beitrag von blaue-rose 30.11.10 - 20:08 Uhr

Hallo,



so lange wie von deinem Freund keine Gefahr für deinen Sohn ausgeht geht es deinen Mann nichts an. Ihr seid getrennt und wem du dir einlädst ist deine Angelegenheit. Dein (Noch) Mann wird dich auch nicht um Erlaubnis fragen wenn er Besuch bekommt.

Könnte eine Lösung sein das du Bescherung bei dir machst und er euren Sohn den restliche Abend und am ersten Weihnachtstag hat. Geburtstage könnten auch ein Jahr bei Mama und im nächsten Jahr bei Papa gefeiert werden.

Ich denke aber es wird sich alles mit der Zeit einpegeln.


Freundliche Grüße

blaue-rose



Beitrag von aeternum 30.11.10 - 20:12 Uhr

Aloha,

Dein Mann kann Dir Dein Kind nicht wegnehmen, nur weil Du noch Kontakt mit Deinem Exfreund hast. Ich gehe davon aus, daß dieser nicht der örtliche Drogenboss o.ä. ist, dann wäre die Situation evtl. eine andere..

Bezüglich der Festtage könntet ihr es tatsächlich so ausmachen, daß ihr euch jährlich abwechselt, falls euer Kind noch klein ist und nicht in einem Alter, in dem es eigene Wünsche äußern kann. Sollte Dein Mann euer noch kleines Kind im Abendbereich abholen, wäre das ja vielleicht kein Problem? Mein Sohn ist zweieinhalb und geht um acht Uhr ins Bett. Bis neun Uhr schafft er es allerhöchstens, wach zu bleiben - von daher wäre es bei uns für mich in Ordnung (nicht mein Wunsch, aber wie gesagt in Ordnung), wenn sein Vater ihn zur Abendzeit holen würde, beschert etc wäre er bei uns dann schon.

Ich möchte mein Kind an seinem Geburtstag auch bei mir haben, aber wenn man ganz ehrlich ist: Ein kleines Kind versteht den Sinn dieses Tages noch nicht. Von daher ist es für den Kleinen unerheblich, wo er ist. Da das Kind ja bei Dir seine Lebensmitte hat und Du ihn "immer" bei Dir zu haben scheinst, wäre ich persönlich an besonderen Tagen etwas offener. Allerdings ist es bei uns auch so, daß der Vater meines Kindes sich absolut gar nicht um ihn kümmert und ihn nie sieht, daher bin ich evtl etwas "zugeständiger" als andere Mütter, eben weil ich mich über einen Vater, der sein Kind sehen will, freuen würde.

Liebe Grüße,

Ae


Beitrag von elli2803 30.11.10 - 22:49 Uhr

Hallo,

ich kann deinen Ex bezüglich der Feiertage verstehen. Warum hat er denn in deinen Augen kein Recht darauf mit eurem Kind zu feiern bzw warum hast du mehr Recht darauf?


Lg Elli

Beitrag von redrose123 01.12.10 - 09:08 Uhr

Ich kann dir sagen wie es bei uns ist:

Weinachten

haben wir die Kinder meines Mannes am 25.12.

Geburtstage:

werden da gefeiert wer eben Umgang hat ohne den anderen Elternteil, sprich der wo nicht teilnimmt da wird eben nachgefeiert.

Das dein Ex nicht mit dir Feiern will ok ich bzw wir wollen auch nicht mit der KM feiern, kann ich mir wirklich tolleres vorstellen sorry.

Wegnehmen kann er dir das Kind nicht aus den oben genannten gründen ausser dein Ex also Exfreund schadet dem Kind.....