Schwanger und einfach nicht glücklich...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von tzttrer 30.11.10 - 18:20 Uhr

Ich weiß das hätte ich mir eher überlegen müssen, was es heißt ein Baby zubekommen ... aber irgendwie wird mir das jetzt erst alles bewusst, ich bin fast (in 2 tagen) im 6 Monat. Ein Jahr lang haben wir geübt und im Juli beschlossen es erstmal "sein zulassen", mein Mann hat einen neuen Job angenommen und ich auch. Er ist nun Fernfahrer und ich arbeitete in der Gastronomie. der Schock folgte am 09.08.2010 ich machte einen SST, eigentlich nur weil er mir in die Hände fiel, und ich am nächsten Tag dran gewesen wär. POSITIV. Freude sah anders aus. Mit keiner Seele hätte ich dran geglaubt das ich schwanger sei, jeden anderen Monat habe ich mich schwanger gefühlt aber nicht diesen. Meine Familie reagierte mit "ach du Scheiße" "Muss das jetzt sein" etc. Sie waren alles andere als hilfreich. Dann bekam ich in der 7. Woche Blutungen was zu einen BV führte, da mein Chef mich eh in der Firma nicht mehr arbeiten sehen wollte, ich arbeite in der Systemgastronomie in Subway, und das Team soll jung/Dynamisch wirken und das tut es seiner Ansicht nicht mit einer Schwangeren ...

Und bereits jetzt möchte mir jeder Vorschriften machen wie ich mein Leben gestalten soll in der SS und dann mit Baby.
Meine Schwiegermutter war enttäuscht das ein Mädchen wird ...

Wenn ich beim FA bin und mein Schatz sehe, bin ich stolz und glücklich, doch schnell kehrt die Unsicherheit zurück, Angst davor das ich es nicht schaffe ...

Die streitigkeiten mit meinen Mann werden auch schlimmer, besonders wenn es um Sex geht, ich kann mich einfach nicht mehr so hingeben und würde am liebsten komplett verzichten, ich finde mich einfach nicht mehr attraktiv...

Beitrag von liebdrueck 30.11.10 - 18:51 Uhr

#liebdrueck

du hast den kiwu vorübergehend begraben und begonnen dein leben neu zu organisieren. dass da keine freudenstürme aufkommen wenns dann geklappt hat ist normal.

ansonsten: gut find ich 2 dinge ... a) du hast alle positiven gefühle wenn du dein baby sehen kannst b) du machst dir sorgen dein kind nicht genug lieben zu können.

wenn du dein kind nicht lieben würdest, dann würdest du dir keine gedanken machen. und wenn es dann da ist kannst du es immer sehen ...

zu den negativen gefühlen: die angst ist normal. die hat man auch wenn man "ganz normal" ss geworden ist. jede frau macht sich sorgen ob sie das wohl alles schafft, und wie das denn alles in zukunft wird, weil so perfekt wie die umstände mal wirkten ist alles dann nicht mehr ... ich nehm an das sind die hormone.

und deinem mann würd ich mal genau das sagen: dass du dir mühe gibst, dich aber unattraktiv fühlst und dich nicht gehen lassen kannst. er wird das akzeptieren und auch honorieren müssen - denn genausogut könntest du völlig verweigern ...

lg

Beitrag von sweetmum1989 30.11.10 - 20:59 Uhr

ohje... also ich war auch ungeplant schwanger. 3 Tage bevor ich meinen Ausbildungsvertrag unterschreiben sollte erfuhr ich es. Die Entscheidung das Kind zu bekommen war für mich klar aber ich wusste nicht wie ich das schaffen sollte. Ich war 19. Das ganze Gerede im Dorf bei uns hat mich fast zerrissen.
Zum Glück stand meine Familie hinter mir. Der vater verließ mich nach 3 Jahren Beziehung u ich stand alleine da.
Die ganze SS hatte ich Zweifel und dann bekam ich Blutungen in der 21. Woche. Ich lag im KH und hab geschrien u geweint dass sie alles tun sollen dass ich mein Kind nicht noch verliere. Da merkte ich dass ich es schaffe weil ich das Kind über alles liebe.
Ich habe damals alles aufgegeben für meine Tochter. Und heute ?
Sie ist ein wunderbares, aufgewecktes, schlaues Kind und ich würde sie für nichts wieder her geben. Klar, manchmal geht es sehr an die Substanz u man kommt an seine Grenzen. Aber die Augenblicke in denen sie mich anlächelt überwiegen das. Und wie schon geschrieben, wenn du dein Kind nicht lieben würdest dann hättest du keine ängste u würdest dich nicht glücklich fühlen wenn du es siehst. Wenn du deine Kleine im Arm hast wird alles anders.
Versuch doch nochmal ein paar Tage abzuschalten, dich zu entspannen...
Ich wünsche dir alles Gute und bin mir sicher du wirst eine gute Mama sein !!!!
Ein Kind ist nämlich das schönste Geschenk der Welt ! Dein Leben wird klar nie mehr wie vorher.Es wird anders- aber schöner :-)

Beitrag von salida-del-sol 30.11.10 - 22:17 Uhr

Hallo, liebe Ztittrer,
wenn Du Deinen Schatz siehst, beim FA , dann bist Du stolz und glücklich.
Es vergehen noch 3 Monate, dann hast Du Deinen Schatz auf Dauer vor Augen. Und sie wird Dich anstrahen, dass Du zu ihr gehalten hast, auch wenn die Schwiegermutter enttäuscht ist. Da ist auch noch nicht aller Tage Abend. Wenn sie das Kind zum 1. Mal gesehen hat, dann sieht die Welt plötzlich anders aus.
Du wirst es schaffen, denn "Schatz" klingt richtig liebevoll. Und diese Liebe wird Dich stark machen, weil Liebe eine Kraft ist die Unmögliches vollbringt.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sunnysunny 01.12.10 - 10:10 Uhr

Das Gefühlschaos ist ganz normal.
Hatte ich auch am Anfang der Ss.

Bitte lass dich nicht so unter Druck setzten.

Wegen dem Sex: mal unter uns, als ich schwanger war hatte ich 6 Wochen vor der Entbindung kein Sex bekommen da ich keine Lust mehr hatte.
Da ich KS hatte musste er auch noch 5 Wochen danach warten.

Beitrag von kyra97 01.12.10 - 11:52 Uhr

hallo du liebe,
wenn du deinen schatz siehst, bist du stolz und glücklich .... das ist doch klasse!!!
das ist der satz, der dich stark macht und sogar attraktiv!!

es tut mir richtig weh, wenn ich lese, wieviel abwertung du als reaktionen auf deine schwangerschaft abbekommen hast.
ich kann dir nur eines sage: alle, die so verletzend mit dir reden oder auf dich einreden, tun dir einfach unrecht. dass dich das niederdrückt, kann ich gut verstehen. und es ist so schade, weil du als mutter dich unter diesem druck gar nicht richtig freuen kannst!

du darfst dich aber aber wehren - und zwar mit "deinem satz"!!
wenn du deinen schatz siehst, bist du stolz und glücklich!!
und du siehst ihn ja nicht nur manchmal beim arzt, sondern in jedem augenblick ist das baby bei dir! und du spürst es ja auch, oder?

lass dir deine freude nicht klein machen! es ist doch klasse, dass ihr nach langem versuchen doch überrascht worden seid! und du wirst es ganz prima schaffen (solange du nicht auf die anderen alle hörst, die dir die freude am muttersein und deinem baby rauben wollen ...)!!

alles alles gute für dich und deinen mann und deinen kleinen spatz

p.s.: findet dein mann dich als schwangere schön? wenn ja, findest du auch leichter dazu, dich so schön zu finden, wie du jetzt bist. wenn nein: darfst du dich trotzdem wunderschön finden!! - es ist ja etwas ganz besonderes! einen link schreib ich dir mal rein (so muss man es ja nicht machen ;-) aber so stolz darfst du sein! ...): http://www.youtube.com/watch?v=Cs0s_K1IIAg&feature=related