schoki-adventskalender vs. selbstgefüllten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 30.11.10 - 18:29 Uhr

huhu!
ich habe für meine beiden damen (3,5 & 5,5 jahre) einen adventskalender selbstbefüllt (d. h. in 24 servietten-säckchen kleinigkeiten hineingefüllt). diesen wollte ich entlang der treppe aufhängen, mit tannenzweigen (künstlich) und lichterkette.
nun haben wir handwerker im haus und einer davon hat meinen beiden je 1 schoki-adventskalender mitgebracht (diese günstigen aus dem supermarkt). die beiden haben sich SO gefreut, ahnen noch nichts von dem selbstbefüllten (würde erst morgen früh an der treppe hängen), waren ganz aufgeregt, was wohl drin sein würde - da hab' ich doch kurzzeitig gedacht, lasse ich meinen adventskalender weg und verteile die sachen so ab und zu mal zwischendurch, damit's nicht zuviel wird.
nun bin ich aber zu dem schluss gekommen, dass ja auch eine gewisse mühe in meinem kalender für die beiden steckt und ich mich auch schon auf ihre augen morgen früh freue...was hättet ihr gemacht?
wollte es jetzt so machen, dass sie morgens den schokikalender öffnen können und am nachmittag nach der mittagspause den von mir (weil da teils kleine spiele drin sind, z.b. ein kartenspiel), damit wir dann auch zeit hätten, damit zu spielen.
was denkt ihr?
lg
julia

Beitrag von meandco 30.11.10 - 18:33 Uhr

#augen

meine hat jetzt 3 kalender ;-)

einen schoki-kalender bei der oma

einen bilderbuchkalender bei uns (noch vom letzten jahr)

einen mit kleinen spielsachen auch bei uns ...

morgens darf sie den mit den spielsachen öffnen, mittags vorm schlafen gehen den mit den bilderbüchern und abends nach der jause darf sie noch ne schoki bei oma ...

zu viel würd ich es finden wenn sie alles auf einmal aufmacht, dann gehts nur noch ums aufreißen #augen

lg

Beitrag von juni78 30.11.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

was soll ich denn da sagen.

Unser Kurzer hat sage und schreibe 3 Kalender hier im Haus.
Einen von uns und meinem Bruder samt Freundin (Patentante) selbstbefüllt ohne Schoki.

Bei Schwiemu hat er einen Schokikalender und bei Uroma und Uropa hat er einen von Cars, da ist sowohl Schoki als auch Cars Kleinteile drin.

Unser Kalender wird morgens vor dem Kiga geöffnet, die anderen am Nachmittag.
Ich seh das ehrlich gesagt nicht so eng. Er verlangt sonst eher wenig bis gar nichts Süßes und im letzten Jahr hat er die Schoki auch mal mir oder dem Papa gegeben.

Es ist halt eine besondere Zeit.
Allerdings bekommt er an Weihnachten NIX an Süßkram. Keinen Weihnachtsteller und so. An Nikolaus ein bissel und gut.

Also lass deinen Mädels beide Kalender, gerade weil du dir Mühe gegeben hast.

LG
Tanja mit Niklas (4,5 J.)

Beitrag von zahnweh 30.11.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

eine bekommt auch beide. Eines ist ein Werbegeschenk und ein selbstgefüllter mit kleinen Schokokugeln und Obst (für's Obst und die selbstgebackenen Kekse gibt's Platzhalter)

was soll's. Ich hatte als Kind nur Schokokalender für MAX. 2 DM. Ich hab mich IMMER gefreut. Jeden Tag ein kleines Motiv oder ein kleiner Spruch oder nur das Papier war mit einem Märchenbild drauf.
Spielzeug war totaler Luxus und hatte fast niemand. Und das bisschen Schokolade jeden Tag störte niemanden. Manchmal bekam ich auch einen zweiten geschenkt.
da ist pro Tag oft nicht mal ein Rippchen Schoki drin.

Nach Weihnachten gibt's dann halt wieder weniger (meistens wollte ich dann als Kind sogar eine Süßigkeitenpause :-p). Wenn die restliche Ernährung und Bewegung passt, kommt es auf das im Kalender nicht an.

Beide auf unterschiedliche Uhrzeiten zu verteilen finde ich sogar besser. So freuen sie sich auf's Aufstehen (Adventskaleder durfte ich als aller einzigste Nascherei sogar VOR dem Frühstück öffnen - welch schöne Kindheits-Erinnerungen) und dann noch mehr auf's heimkommen.

Beitrag von geralundelias 30.11.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

meine Söhne haben auch mehrere...ich befülle immer selber einen Kalender, den sich beide teilen, Opa hat für beide Lego-Kalender geholt und eine Freundin von mir hat Schoki Kalender mitgebracht.
Geöffnet werden alle morgens, weil die Kinder viiiiel zu aufgeregt sind ;-)

Beitrag von bunterhaufen123 30.11.10 - 20:47 Uhr

Meine großen Mäuse (8,5,3,3) haben jeweils einen eigenen selbstgefüllten Adventskalender mit Spielen und ab und zu Schoki. Jarno hat noch einen Playmobilkalender und die Zwillis einen Babybornkalender. Marla hat noch einen von Nimm2.
Morgens werden die selbstgemachten geöffnet und Mittags nach dem Essen die anderen.
So klappt es immer ganz gut.
LG