Befristster Vertrag und schwanger!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sannchen1984 30.11.10 - 18:36 Uhr

Hallo an alle.

ich habe zwar im Internet nach einer antwort gesucht, aber keine gefunden.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich arbeite seit Aug 2007 als 400 Euro Kraft bei meinem jetzigen AG. Seit Juli 2010 bin ich als 36 Std Kraft angestellt, allerdings dies nur bis Ende des Jahres befristet.
Jetzt bin ich in 7. Woche schwanger. Mein Ag weiss noch nichts. Aber er wird den Vertrag logischerweise nicht verlängern.
Wie gehts es denn dann weiter??

Ich bin verheiratet!

Klar, ich hätte vorher daran denken müssen, allerdings habe ich meine Befristung total vergessen. Mein Minijob war unbefristet.


Danke für alle Antworten

Beitrag von walla-01 30.11.10 - 18:41 Uhr

*handreich*

mir geht es genauso.
Und hier im netz hab ich auch nichts richtiges gefunden.

Beitrag von seikon 30.11.10 - 18:57 Uhr

Is doch logisch. Du sagst deinem AG noch nichts. Wenn der Vertrag bis Ende dieses Jahres befristet ist, dann müsstest du ja bald die Verlängerung bekommen, sofern er überhaupt vor hat das zu verlängern. Und wenn du die Verlängerung schriftlich hast, dann teilst du deine Schwangerschaft irgendwann Anfang nächsten Jahres mit. So einfach ist das.

Beitrag von ayshe 30.11.10 - 19:08 Uhr

Genau.

Wenn es jetzt erst 7, Woche ist, würde ich sowieso noch nichts an die Glocke hängen, egal was für ein Vertrag, es ist zu früh, es sei denn, man hat einen Job, der die Schwangerschaft gefährden könnte.

Beitrag von hippogreif 30.11.10 - 19:26 Uhr

#proDas unterschreib ich mal.

Beitrag von kerstini 30.11.10 - 18:58 Uhr

Hmmm... schwierig!

Also mein Vertrag läuft am 31.12.10 aus, allerdings gehe ich auch schon am 12.12.10 in Mutterschutz. Dadurch habe ich den Vorteil das ich Mutterschutzgeld erhalten und auch erstmal in meinen 2 Jahren Elternzeit ganz normal versichert bin.

Wann wirst du es denn deinem AG sagen? Meinst du er verlängert ihn nochmal wenn du es ihm nicht sagst? Ist natürlich immer ne Einstellungssache ob man das kann und möchte.

Wenn nicht meine ich fällst du ins ALG1 und musst dich nach dem MuSchu entweder Familienversichern oder du gehst eben wieder arbeiten. Wie genau das mit dem Elterngeld aussieht kann ich dir leider auch nicht 100% sagen.

Ich denke hier ist aber bestimmt noch die ein oder andere die dir deine Frage genauer beantworten kann.


Kerstin mit #stern Madita & #sternLeo *08.09.09+ #stern12.SSW und Ida 33.SSW #verliebt

Beitrag von susannea 30.11.10 - 22:17 Uhr

Das stimmt so nicht mit der Versicherung, du bist egal wann der Vertrag endet nur während der Elterngeldauszahlung beitragsfrei versichert!

Beitrag von kerstini 01.12.10 - 11:08 Uhr

Das heißt ich wäre auch kostenlos versichert wenn mein Vertrag jetzt im September bereits ausgelaufen wäre und der MuSchu erst ab Dezember gilt?

Wie hätte ich die Zeit dann überbrückt? Ganz normal durch die Arbeitslosmeldung warscheinlich?

Beitrag von susannea 01.12.10 - 11:12 Uhr

Genau, durch Arbeitslosenmeldung und Bezug von ALGI.

Beitrag von kerstini 01.12.10 - 12:33 Uhr

Ahja alles klar! Danke dir!

Beitrag von jsteinba 30.11.10 - 18:59 Uhr

Wenn der Vertrag befristet ist läuft er aus und du müsstest dir was neues suchen / dich arbeitslos melden.

Allerdings läuft dein Vertrag ja sehr bald aus und du musst deinem Chef ja noch nicht die Schwangerschaft mitteilen. Ich würde erst einmal die Füsse still halten und abwarten, ob der Vertrag nicht verlängert wird.

Gruß Julia

Beitrag von sannchen1984 30.11.10 - 19:15 Uhr

Danke für die schnellen Antworten.

Ich denke der Vertrag wird verlängert. Zumindestens sagen meine Kollegen das zu mir. Ich solle mir um meine Arbeit keine Gedanken machen.

Ihr habt Recht, wenn ich eh bis zur 12. Woche warte, dann habe ich bis dahin auch den Vertrag (oder eben nicht).

Ihr sagt es ist logisch. Klingt so einfach. Habe aber (warum auch immer) ein schlechtes Gewissen.

Oh mann, ich schiebs mal auf die Hormone :-) :-p

LG

Beitrag von hippogreif 30.11.10 - 19:28 Uhr

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben.
Wer sagt denn, dass Du von der Schwangerschaft, da natürlich total ungeplant, nicht zufällig erst im Januar 2011 erfahren hast???

Beitrag von sunshine1176 30.11.10 - 19:47 Uhr

Einerseits klingt das alles wirklich logisch, aber andererseits kann ich dein schlechtes Gewissen sehr gut verstehen und finde, dass es eine normale Reaktion ist!

Viel Glück und liebe Grüße
sunshine