Dieses Mal keinen "Original-Weihnachtsmann" - wie den Kids erklären?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von emestesi 30.11.10 - 18:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Jahren hatten wir immer einen lieben Nachbarn, der bei uns im Weihnachtsmann-Kostüm Bescherung gemacht hat. Dieses Jahr möchten wir das gern auslaufen lassen. Zum Einen, weil eben jener Nachbar terminlich nicht kann und zum Anderen, weil wir lieber eine rein familäre Bescherung - vielleicht mit Glöckchen? - machen möchten.

Wie mache ich es den Kindern am Besten klar, dass der Weihnachtsmann dieses Mal nicht direkt beschert??

Fragt sich eure
Emestesi

Beitrag von martins_mami 30.11.10 - 19:23 Uhr

Vielleicht indem du ihnen die "Wahrheit" erzählst?
Weihnachtsmann is nur ne erfindung der Amis... Erzähl ihnen halt mal wie das mit dem Christkind ist.

Also meine zwei sind grad mal 3 und 4 und die haben vor wenigen tagen einige kinder im kiga aufgeklärt, das es keinen weihnachtsmann gibt sondern dass das christkind zu weihnachten kommt...

und die erklärung meines sohnes war: der weihnachtsmann wär ja viel zu dick und zu schwer für die kleine krippe gewesen...


.... soviel mal zum weihnachtsmann#augen

Beitrag von babylove05 30.11.10 - 19:54 Uhr

Hallo

-Weihnachtsmann is nur ne erfindung der Amis... Erzähl ihnen halt mal wie das mit dem Christkind ist. -

Das stimmt so nicht

Der Santa Claus ( der hier ja oft als Weihnachtsmann da gestellt wird ) ist eigtlich nichts anderes wie der Sankt Nicolaus .... nur des er eben in laufe der Zeit umgeformt worden ist ...

Aber sicher keine erfindung , sondern eher eine Umgestaltung

Lg Martina



Beitrag von martins_mami 30.11.10 - 20:00 Uhr

mag ja sein. aber wie die te schon schreibt, kommt ja trotzdem der vieler orts (wie eben auch bei den amis) zu weihnachten...
den der santa claus - also nikolaus kommt bei uns ja extra anfang dez. nicht zu weihnachten...

aber ist ja im eigentlichen auch egal ;-) mir zumindest.

für mich und meine familie gibts keinen weihnachtsmann, keinen santa oder sonst so nen firlefanz. da gibts den nikolaus und das christkind. und diese beiden kann ich ihnen auch glaubwürdig erklären wer, wie, was und warum. ohne das irgentwer sich verkleidet :-)

Beitrag von carana 01.12.10 - 15:12 Uhr

Aber du weißt schon, dass das Christkind (also das, was die Geschenke bringt) auch nur eine Erfindung ist? Wirklich wahr. Hab ich heute im Radio gehört. Wurde von Martin Luther erfunden. Grund: Er wollte dem Nikolaus der katholischen Kirche, der ja ein kath. Bischof war, etwas entgegensetzen.
Hier ist das genauer erklärt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Christkind

Lg, carana

Beitrag von ichclaudia 01.12.10 - 14:29 Uhr

Das ist halt die Frage, wo man aufgewachsen ist. Hier kommt überall der weihnachtsmann. Frag hier mal n Kind nach dem Christkind - völlig unbekannt ! Und wenn irgendjemand meint, mein Kind "aufklären" zu müssen, der kann sich warm anziehen...:-p Die Zeit, in der die Kinder "glauben" ist doch sooo schnell vorbei und umgeben von so viel Zauber und Phantasie...das darf gern noch 1 oder 2 Jahre dauern, bis unser Sohn dahinter kommt..

Übrigens: Schon meine Oma hat 1918 an den Weihnachtsmann geglaubt !:-p

LG

Beitrag von jesssy 01.12.10 - 17:29 Uhr

Ich weiß gar nicht, warum sie ihnen die "Wahrheit" erzählen soll? Er ist halt eine Symbolfigur, genau wie das Christkind auch.

In einigen Teilen Deutschlands, Österreich und anderen Ländern ist halt das Christkind verteten, in Nord- Mittel- und Ostdeutschland sowie in anderen Ländern oftmals der Weihnachtsmann.

Ich finde, die Kinder sollte so lange daran festgehalten werden, daran zu glauben, wie es möglich ist.

Wenn es danach geht, die Wahrheit zu sagen, dann können wir auch die Sache mti dem Christkind lassen, oder meinst Du nicht?

Zur TE: Geht doch einfach noch spazieren und einer legt die Geschenke unter dem Baum. Wenn ihr wieder kommt sagt einfach, er konnte nicht bleiben, weil er ja noch sooo viele andere Kinder beschenken muss.

LG Jesssy

Beitrag von caramaus 30.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

Also entweder die Wahrheit erzählen oder einfach noch ein bisschen den Zauber aufrechterhalten.

Wir sind Atheisten, deshalb gabs bei uns das Christkind nicht. Bei uns kam der Weihnachtsmann #niko. Meine Eltern haben mit uns mal folgendes gemacht:

Es war Heiligabend und mein Bruder und ich haben sehnsüchtig auf den Weihnachtsmann gewartet. Irgendwann sagte mein Vater, dass wir noch was aus dem Keller brauchen (k.A. mehr was) - wir mussten jedenfalls unbedingt mit und dabei helfen. Naja, als wir dann endlich wieder hochkamen, da stand ein großer Sack vor unserer Türe mit Geschenken. Tja, den Weihnachtsmann hatten wir verpasst und der hatte leider gaaaaar keine Zeit mehr auf uns zu warten. So kanns gehen... ;-) (Und: Ich habs geglaubt.)

Ich würde das ganze davon abhängig machen, wie alt deine Kids sind und ob sie noch dran glauben.

C.

Beitrag von katjafloh 30.11.10 - 21:00 Uhr

Am Besten ihr geht Spazieren und wenn ihr wiederkommt, habt ihr halt den Weihnachtsmann verpasst und er hat die Geschenke deshalb schon unter den Baum gelegt.

Ich finde es aber sehr schwierig, wenn ihr die Tradition mit dem Weihnachtsmann schon angefangen habt, da jetzt plötzlich umzuschwenken. Evtl. findet ihr ja einen anderen Weihnachtsmann bis die Kids alt genug sind nicht mehr an den Weihnachtsmann zu glauben.
Das war bei uns so mit ca. 6 Jahren. Evtl. der Opa, Papa, jemand bestellen beim Weihnachtsmannservice usw.

LG Katja

Beitrag von shakira0619 30.11.10 - 21:14 Uhr

Hallo!

Wieviele Jahre kam der Weihnachtsmann denn schon?

Wir machen es immer so: Ich gehe mit meinem Sohn in die Kirche und Papa bleibt zu Hause. Er muss den Weihnachtsmann reinlassen. Wenn wir wiederkommen, stehen die Geschenke unter dem Baum.

Der Weihnachtsmann hat soooooo viele Kinder zu beschenken. Da hat er nicht jedes Jahr Zeit bei jedem Kind länger zu bleiben.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von lilalaus2000 30.11.10 - 22:24 Uhr

Weihnachtsmann??? Sorry aber ist ja quatsch. Nukolaus ist am 6.12 und damit ist gut.

Das Christkind kommt zu Weihnachten. Die Amis haben das so eingeführt und das ist ja falsch hier eigentlich in Deutschland.

Wenn du sie nicht desillusionieren willst dann kannst du ihnen ja am 6.12 eine Kleinigkeit nachts in den Schuh tun und ihnen sagen, dass der Weihnachtsmann zu allen anderen Kindern auch muss und daher bringt das Christkind zu Weihnachten die Geschenke... Dann "glauben" sie eigentlich "richtig" und sie haben eine Erklärung und es ist nicht so ein Schock!


Die Wahrheit erfahren sie noch früh genug, ich mit 5 oder 6 Jahren, ich habe bitterlich geweint, da ist eine Welt zusammengebrochen als ich die wahrheit wußte. Lass sie glauben solange es nur geht, dann haben sie immer eine magische Weihnacht.