Dauerblutung nach negativer ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von benundlola 30.11.10 - 19:14 Uhr

Liebe Mädels,

ich hab jetzt langsam echt keine Lust mehr! Nach dem negativen Bluttest am 02.11. (hatte 2 wunderschöne Blastozysten bekommen), fingen am 03.11. Schmierblutungen, dann zwei Tage später Blutungen an. Alles schön und gut, ABER... es blutet immer noch (jetzt 28 TAGE!) und mir ist dauernd schwindelig, ich bin müde und ich hab darauf einfach keine Lust mehr!

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/866194/547954

Die Kiwu meinte ich soll 10 Tage Duphaston nehmen, danach käme eine Abbruchblutung und dann würde sich das wieder einpendeln. Heute ist der 8. Tag mit Duphaston, die Blutung ist ab und zu fast Mens stark, dann wieder fast weg, mal rot, mal braun, alles ständig im Wechsel. Seit 2-3 Tagen auch wieder verstärkt Mensschmerzen, heute starke Rückenschmerzen. Kurve sieht auch gar nicht nach Eisprung aus, was wohl nicht verwunderlich ist!

Wer hat das schon mal erlebt? Ist das noch normal???

Bitte um Erfahrungsberichte!

DANKE und Daumendrück für alle, die jetzt in der Warteschleife sind. Wir machen Pause bis nächsten Februar...

#winke

Beitrag von tabeya70 01.12.10 - 12:30 Uhr

liebe benundlola!

MENSCH, das kann ich mir denken, dass das nervt! da scheint ja alles durcheinander! leider kann ich dir nicht helfen - habe sowas noch nicht gehabt oder gehört #liebdrueck

mönchspfeffer reguliert ja auch noch den zyklus - vielleicht wär das noch einen versuch wert?
wünsche dir, dass es sich bald einpendelt und du wieder hoffen kannst!

vlg und schönen advent!
tabeya #klee

Beitrag von via165 01.12.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

tut mir leid, dass du negativ getestet hast.

Das einzige Mal, dass ich eine solch´langanhaltende Blutung hatte, war nach einer Fehlgeburt (missed abortion, danach Abrasio).

Es wollte und wollte damals einfach nicht aufhören. Im Mai hatte ich damals die AS, bekam im Juli damals vom FA Östrogen verschrieben, das half nicht. Erst Mitte August, durch die Vertretung meines damaligen FA wurde mir eine Pille verschrieben ( ich weiß aber nicht mehr wie sie hieß) und am Tag nach der ersten Einnahme war Schluss mit der Blutung.

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Bei mir hatten sich damals sogar richtige Koagel gebildet, die bei jeder "Bauchmuskelanstrengung" rauskamen.

Geh zum FA, ich kann gut nachempfinden wie es dir (auch körperlich) geht. Du brauchst auf jeden Fall eine Pause!

Habe übrigens die Pille damals 2 Zyklen hintereinander, ohne Pause genommen.

Alles Gute
Via