Enttäuscht, gefrustet....dreh mich im Kreis...was tun??? (lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wasistrichtig? 30.11.10 - 19:56 Uhr

Hallo!

Kurz zu "uns" - sind seit über 5 Jahren zusammen, haben zwei Kids (4 & 1 J.). Ich geh seit März in Teilzeit arbeiten, allerdings absolut flexibel - keine festen Tage, keine festen Zeiten. Er arbeitet seit 3 Monaten in einer neuen Firma - NUR Nachts. Und da fängts schon an bei meinem Problem...
Ich kann verstehen, dass er tagsüber schläft - er arbeitet von 19-3 Uhr kommt gegen 3.30 Uhr nach Hause und geht aber dann erst mal an TV oder PC weil er nicht direkt schlafen kann. Meist gegen 5 Uhr kommt er ins Bett und schläft. Wenn ich arbeiten muss und er die Kids abholen muss stellt er sich den Wecker für 15 Uhr, bin ich zu Hause steht er meist gegen 16/17 Uhr auf. Und die Tatsache, dass er meist 10 Std und länger pennt und somit gar nichts mit und für die Familie macht, find ich ne Schande! Wenn ich ihm das sage, meint er ich bin selbst dran Schuld wenn ich nicht auch so lange schlafe! Das will ich auch gar nicht. Ich möchte für meine Kids und meine Familie da sein! Und das ganze geht nicht nur unter der Woche so - auch an Wochenenden. Er sagt zwar öfter er "versucht" dies zu ändern - tut es aber nicht. Heute morgen sagte er noch zu mir, dass er heute mittag mitfährt, wenn ich das Laufband abhole. Ist ja schon schwer so ein Teil. Hab ihn geweckt und was kommt für ne Antwort - ich bin noch nicht "bereit" aufzustehen, fahr alleine!
Dazu kommt noch, dass er durch seine Arbeit und seinen Luxus-Schlaf kaum Zeit mit den Kids verbringt. Und wenn er die Kids dann mal abholt von Kiga und Tagesmutter weil ich arbeiten bin - was macht er mit ihnen bis ich nach Hause komme - nichts!!!! Macht den TV an für sie und setzt sich an den PC! Er sagt zwar das macht er nicht immer, aber mein Sohn sagt da anderes!!!
Thema Haushalt - ich mache zu 99% alles alleine. Klar, wann sollte er auch was machen - hat ja keine Zeit zwischen Arbeit, PC und Bett...Hab ihm auch dies vorgehalten, dass ich das nicht ok finde, zumal er immer sagt wir sind ein Team!!! Ich frag mich nur wo?!?! Hab ihm gesagt, das ich mal eine Woche lang gar nichts mache und dann sieht er mal wie es hier dann aussehen wird. Was kommt zur Antwort - er macht mal ne Woche lang nichts und dann würde ich sehen, dass er normalerweise doch was macht! Das ich nicht lache!!! Einkaufen, Kochen, Wäsche waschen, aufhängen, bügeln, putzen, saugen, wischen,.....das mache ich alles. Wenn er 1x im Monat das Bad putzt ist das viel!!! Soviel dazu... Außerdem sagt er noch, er tut ja durch die Arbeit was für die Familie, also Geld verdienen. Das tu ich auch neben dem ganzen anderen Rest!!!
Wenn ich ihm das alles sage und ihm versuche zu erklären und ihn frage warum er so wie es aussieht kein Interesse an der Familie hat, sucht er Ausreden und es wäre nicht wahr und und und.
Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Aber ich hab mir Familie und alles was dazu gehört anders vorgestellt.....

Könnt ihr mir sagen, was ich tun soll, was ich noch machen könnte außer mir den Mund fusselig reden???

Danke für´s "zuhören"!


LG

Beitrag von tanjaklein 30.11.10 - 20:52 Uhr

hallo,

puh, das ist alles sehr schwer zu sagen..also für mich wäre das nix, wenn mein mann 10 std pennt, auf unseren sohn keine lust hat, lieber am pc sitzt als mitzuhelfen..ich glaub ich würde mit den kids mal das weite suchen, bis er aufwacht....
ausser du liebst ihn nicht mehr, was hält euch dann noch zusammen..

gruß

Beitrag von milka700 30.11.10 - 20:58 Uhr

M.M. nach ist er noch nicht in seiner Familie angekommen. Ob aus Blöd oder Faulheit wäre dann noch die Frage.
Ich hab meine Kinder genossen, selbst wo sie klein waren und ich nebenbei gearbeitet habe.
Jetzt bin ich lieber unabhängig, muss mich nicht über so einen Vollhonk ärgern und meine Kinder wachsen in Ruhe auf und mit einer Linie.
Komisch war immer, dass wenn ich frustriert bin/war, daran immer ein Mann Schuld war. ;)
Zufall?