verheiratet aber verliebt in einen anderen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hexe_81 30.11.10 - 20:11 Uhr

Hallöchen!

Ich brauche mal einen "guten" Rat.
Also ich bin jetzt seid fast 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und seid
5 Jahren verheiratet.( 2 kleine Kinder)
Wir haben schon immer in unserer Beziehung bzw. Ehe viele Höhen und Tiefen erlebt und uns immer wieder zusammen gerauft.
Nun ist es passiert das ich mich in meinen Arbeitskollegen verliebt habe.
Ich bin im totalen Gefühlschaos denn ich merke das ich mich zu meinen Kollegen immer mehr hingezogen fühle und mich gefühlsmäßig von meinem Mann immer mehr entferne.
Jetzt war mein Kollege eine Woche im Urlaub und nun ist er für eine Woche krankgeschrieben, ich vermisse in total.
Mit meinem Mann hatte ich schon geredet,darüber das ich durch unser ständiges Gestreite nicht mehr so viel empfinde und mich trennen will aber er will nicht.Ich hab ihm natürlich nichts von dem anderen erzählt, da läuft ja nichts .
Nun weiß ich nicht was ich tun soll.
Danke schon mal an alle die mir antworten.
LG Hexe

Beitrag von hannih79 30.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

was meinst du denn mit "ich wollte mich trennen, aber er will nicht" ??

Wenn du nicht mehr glücklich mit ihm bist, keine Gefühle mehr hast, und dich trennen möchtest, dann musst du das tun..... ob er will oder nicht.

Diesen Schritt würde ich allerdings nur gehen, wenn ich mir ganz sicher bin..hast ja auch ne Menge zu verlieren.

Was ist denn mit deinem Kollegen..... ist er auch in dich verliebt?

LG

Beitrag von hexe_81 01.12.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Naja ich habe gesagt das ich nicht mehr mag und das meine Gefühle für ihn total im " Keller" sind und ich nicht mehr mag.
Er sagt das er mich und die Kinder liebt und an unser Ehe arbeiten will.
Das er sich mehr Zeit nehmen will für uns und mehr um unsere Kinder kümmern will.
Aber ich weiß gar nicht ob das was bringt.
Ich denke nämlich das in einer Ehe in der man sich liebt und zufrieden ist kein dritter dazwischen funken kann.
Naja ich hab mit meinem Kollegen nicht über meine Gefühle geredet.
Aber er sucht auch ständig meine Nähe, wir können viel zusammen lachen aber auch mal über ernstere Sachen sprechen.
Aber selbst wenn es mit ihm nicht "klappen" würde , zeigt es mir doch das in meiner Ehe nicht mehr genug Liebe ist oder warum sonst kann ich einen anderen lieben?
Lg Hexe

Beitrag von alex4life 01.12.10 - 16:40 Uhr

Wenn du unglücklich in deiner Ehe bist und es ausschließlich mit deinem Mann zu tun hat, dann verstehe ich nicht warum du dich nicht trennst. Klar die Kinder und alles was man sich aufgebaut hat... Aber ist es das dann noch Wert.
Oder denkst du das du gerade nur in einer Phase bist.
Willst du von deinem Mann weg wegen deinem Kollegen, oder willst du allgemein von deinem Mann weg.
Überlege dir gut ob du diese Gedanken auch hättest wenn es den Kollegen nicht gäbe. Sollte das nicht der Fall sein, dann solltest du deinem Mann sagen was dir in eurer Beziehung fehlt damit du dich wieder glücklich an seiner Seite fühlst.

Beitrag von hexe_81 01.12.10 - 19:31 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort.
Es ist ein echtes Problem, da ich mir nicht sicher bin ob ich genug für meinen Mann empfinde oder es nur toll finde mal wieder mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Oder ob ich ihn einfach nur noch mag und bei ihm bleibe wegen der Kinder. Irgendwie denke ich ja wenn dieser Kollege nicht gekommen wäre wäre es vielleicht ein anderer. #kratz
Oh man ich dreh noch durch, ich will ja meinem Mann auch nichts vormachen
aber ich hab auch große Angst mich falsch zu entscheiden.
LG Hexe