Wäre ein männlicher Erzieher ein Problem für euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:02 Uhr

Hallo!
ich wollte mal nachfragen bei den Eltern ob ihr Probleme damit habt wenn ein männlicher Erzieher euer Kind betreuen würde?

Ich bin 17 Jahre alt und möchte nach der Schule gerne Erzieher lernen, leider habe ich gehört dass dies für einen Mann ja ''unnormal'' und ''schwul'' wäre.

Da es mein absoluter Traumberuf ist, würde ich mal gerne von euch hören ober ihr damit ernsthafte Probleme hättet und was Ihr von einem männlichen Erzieher in einer Kita denkt.

Über Antorten wäre ich sehr dankbar.

P.S. Bitte sagt die Wahrheit, es ist sehr wichtig für mich:-)

Liebe Grüße Andy

Beitrag von sonne_1975 30.11.10 - 23:04 Uhr

Ich hätte nichts dagegen, gerade für die Jungs wäre es bestimmt toll.

LG Alla

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:05 Uhr

Danke für deine Antwort:-)

Beitrag von tweety12_de 30.11.10 - 23:06 Uhr

hallo,

im gegenteil !!

männliche erzieher sind gesucht...

in unserer kita ist zur zeit ein erzieher unter einem haufen erzieherinnen...

ab januar kommt endlich noch ein 2. erzieher...


die männer bringen meiner meinung nach "ruhe" in den hühnerhaufen.

lern das wenn du das magst, du wirst , wenn du gut bist keine jobprobleme haben ....

lg alex

Beitrag von drusilia 30.11.10 - 23:06 Uhr

Ich find es gut. Wir haben einen Erzieher im KiGa und ab und an mal Zivi´s. Mein Sohn fand das ganz toll und war immer eifersüchtig auf die Gruppe die einen Zivi hatte. Der wurde auch immer beim draußen spielen belagert.

Beitrag von bine3002 30.11.10 - 23:10 Uhr

Im Gegenteil: Ich finde männliche Erzieher super!!! Unsere Kinder stehen viel zu sehr unter dem Einfluss von Frauen, da ist ein Mann im Alltag wirklich eine Bereicherung.

Allerdings sollte er sich erwachsen verhalten und nicht wie ein zusätzliches Kindergartenkind. So eine Spezies hatten wir kürzlich als Praktikant. Er hat mit den Kids getobt, hat sie mit Wasser nass gespritzt, im Schuppen eingesperrt, hat sie damit total aufgestachelt und war kaum zu bändigen. Er hat auch üble Scherze gemacht von wegen "hier sind überall Kinderfallen" usw. Kindergartenkinder verstehen sowas einfach nicht und hatten echt Alpträume. Nun ist er weg und das ist gut so...

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:19 Uhr

:-)Hi,
also so einer bin ich nun wirklich nicht. :-D
Ich hab halt nur Angst, dass wenn ich das mache gleich in die Schublade ''pädophil'' abgestempelt werde.

Liebe Grüße

Beitrag von bine3002 01.12.10 - 08:25 Uhr

Mag sein, dass manche Eltern da Bedenken haben. Ich habe keine... Das würde ich ja von männlichen Lehrern auch nicht denken. Wenn Du Spaß an der Arbeit mit Kinder hast, dann mach den Job.

Beitrag von katjafloh 30.11.10 - 23:14 Uhr

Hallo,

ich habe kein Problem damit. Bei meiner Tochter im Kiga sind einige männliche Zivis/Praktikanten/Erzieher im Praktikum. Kein Problem, wenn sie mit Kindern umgehen können und eine herzliche Art an sich haben. Das ist ein Beruf für den man geboren sein muß. Dem einen liegt es, dem anderen nicht.

Und von anderen Hintergründen, als Mann mit Kindern arbeiten zu wollen, gehe ich ja hier mal nicht aus. #nanana

Aber mit Hänseleien mußt Du rechnen. Nicht alle sehen das so neutral.
Den letzten Zivi haben sogar einzelne Kinder geärgert und immer gesagt. Der ... ist ein Mädchen. !!! Wo die das herhaben, kann man sich ja denken. Sicherlich von den Eltern gehört.

Probier es einfach aus, ob es dir liegt. Ein Praktikum wirst Du sicherlich schon absolviert haben. Wenn nicht, bemühe dich doch mal um einen Platz in den Ferien. Da wirst du am ehesten merken, ob dir der Job liegt oder nicht.

LG Katja und viel Erfolg

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:23 Uhr

Und von anderen Hintergründen, als Mann mit Kindern arbeiten zu wollen, gehe ich ja hier mal nicht aus.

Siehst du, genau diese Argumente machen mir Angst. Ich habe schon ein Praktikum gemacht.

LG
;-)

Beitrag von katjafloh 01.12.10 - 12:48 Uhr

Tja, mit diesen Argumenten wirst Du leben müssen.
Gerade in der heutigen Zeit, wo so viel darüber berichtet wird.

LG Katja

Beitrag von sternchen7778 30.11.10 - 23:16 Uhr

Hallo Andy,

wir haben momentan einen männlichen Praktikanten in unserem Kiga. Er ist der Held bei den Kindern!!! Die genießen das total, dass auch mal eine männliche Bezugsperson im Kindergartenalltag ist.
Für mich als Mutter macht es keinen Unterschied, ob Männlein oder Weiblein im Kindergarten sitzt. Solange mein Kind sich gut mit der Person versteht, der Kindergartentag interessant gestaltet wird etc., ist mir das Geschlecht völlig wurscht.

Klar, es ist nicht der "klassische" Männerberuf. Aber ist eine KFZ-Werkstatt der klassische Arbeitsplatz für eine Frau? Oder stutzt man nicht auch bei einer Schreinermeisterin? Ich kenne übrigens auch einen männlichen Sprechstundenhelfer;-)

Wenn es Dein Traumjob ist, dann freu' Dich, dass Du das für Dich so festmachen kannst und setz' alle Hebel in Bewegung, dass Du den Traum leben kannst. Wieviele Jugendliche entscheiden sich für einen x-beliebigen Job, in dem sie sich letztlich nicht wohl fühlen, nur weil sie gar keine Idee haben, was ihnen Spaß machen könnte?!

Viele Grüße, #stern

Beitrag von br0211 30.11.10 - 23:25 Uhr

Hallo Andy,

ich hätte damit überhaupt kein Problem!!:-) Gerade die Tage hatte ich mit meiner Ältesten (sie ist im letzten Anerkennungsjahr..#huepf) das Thema, dass es so gut wie keine Erzieher gibt.. . In der Klasse meiner Tochter war mal gerade ein männliches Wesen dabei!:-(

Ich fände das klasse,denn gerade den Jungs im Kindergarten fehlt oft der "männliche Part", zumindest habe ich so den Eindruck, wenn ich meine Kleine da hinbringe und mich mal ein wenig umgucke..#kratz

Trau Dich, ich find das super!!#pro

Alles Gute und liebe Grüße

Michi

Beitrag von schnulli75 30.11.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

es wird dringend Zeit für männliche Erzieher in den Kitas.

Bei meiner Tochter war ein supernetter, männlicher Erzieher, der den alten Damen (alle so um die 50) mal so richtig gezeigt hat, was "moderne" Erziehung so bedeutet.

Er war der Star bei den Kindern und ging immer mindestens genauso schmutzig nach Hause wie die Kinder, weil er die tolle Gabe hatte, die Kinder zu begeistern und zum Mitmachen zu bewegen. Er spielte genauso toll Fußball wie er Einrad-fahren konnte und er hat sich von den Kindern zeigen lassen, wie man Inliner fährt. Das war ein Bild-werde ich nie vergessen...

Selbst wenn er mal streng wurde und ein wenig schimpfen mußte, haben die Zwerge ihn immer noch angehimmelt...

Die Damen (absichtlich nicht Erzieherinnen genannt) haben ihn nur argwöhnisch beäugt. Mittlerweile ist er in der Hierarchie aufgestiegen und vertritt die Kita-Leitung und die Kinder lieben ihn immer noch...

Viel Spaß in einem tollen Beruf

Schnulli75

P.S.: Laß dich von den alt eingesessenen Erzieherinnen nicht unterkriegen!!

Beitrag von tjanzen 30.11.10 - 23:32 Uhr

Hallo Andy,

bei meinen Mädels in der Kita gibt es einen Erzieher, einen Zivi und einen Praktikanten - die Kinder finden das toll, weil sie mit denen viel wilder toben.

Und mir ist es gleich ob männlich oder weiblich, solange meine Kinder da gut aufgehoben sind!

Also - wenn Du es wirklich machen willst, nur zu! Ich glaube nicht, dass das heutzutage noch ein Problem ist (sollte es zumindest nicht sein).

LG,
Tina

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:32 Uhr

:-)Gibt es denn wirklich keine ''negativen'' Stimmen zu dem Thema, habe mal in einem anderen Forum gefragt und dann kamen da so sachen wie ''Warum will ein gesunder junger Mann Erzieher'' werden. Fragt Ihr euch das nicht?

LG

Beitrag von sonne_1975 30.11.10 - 23:41 Uhr

Und warum will eine gesunde junge Frau Erzieherin werden?

Aus den gleichen Gründen oder? Weil sie Kinder liebt und es ist ihr Traumberuf ist. Warum soll ein Mann das nicht wollen dürfen?

Denn an der Bezahlung liegt es nicht.#contra Weisst ja, wie mager da die Gehälter ausfallen, zudem noch häufig nur Teilzeit usw.

Beitrag von drusilia 30.11.10 - 23:42 Uhr

Außerdem will man an manche Hintergründe nicht denken.

Beitrag von mamavonyannick 01.12.10 - 07:45 Uhr

Ne, ich frag mich nur, welcher gesunde Mensch damit Probleme haben sollte, wenn ein Mann Erzieher wird.

vg, m.

Beitrag von bine3002 01.12.10 - 08:28 Uhr

"Warum will ein gesunder junger Mann Erzieher werden''

Ich nehme an, weil dir der Job Spaß macht. Was hat das mit Mann oder Frau zu tun?

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und Erfolg bei den Kids.

Beitrag von nakiki 01.12.10 - 10:14 Uhr

Hallo!

Warum sollte man sich das fragen? Gerade für meinen Sohn habe ich mich sehr gefreut, dass wir hier eine Kita gefunden haben, wo männliche Erzieher arbeiten.
Und bei uns nicht zu knapp! Es gibt 3 männliche Vollzeitstellen, eine Teilzeitstelle und zur Zeit noch 3 Praktikanten. Der Koch ist auch männlich!
Genau das richtige, wie ich finde.

Männer bringen einen anderen Blickwinkel mit. Jungs müssen toben und mal rumschießen. Dafür haben leider einige Erzieherinnen gar keinen Sinn und wollen dies auch nicht. Männer toben auch mehr und vorallem anders als die Frauen.

Ich finde Männer als Erzieher und auch als Grundschullehrer wichtig und freue mich sehr über unsere Kita. Selbst meine Tochter ist von den (für eine Kita) vielen Männern dort begeistert.

Gruß nakiki

Beitrag von plda0011 01.12.10 - 10:51 Uhr

Gab es in dem anderen Forum denn auch Eltern?

Je nach Lebenslage haben die Menschen einen anderen Blickwinkel. Ich kenne niemanden, der Probleme damit hätte, wohl aber den einen oder anderen "echten Kerl", der so einen Job in die "Luschenecke" stecken würde. Überwiegend dem Pickelater entwachsene Großmäulchen sind das ;-).

LG

Beitrag von widowwadman 30.11.10 - 23:52 Uhr

In unserer KiTa gibt es einen maennlichen Erzieher, der bei den Kindern sehr beliebt ist. Ich find das super.

Beitrag von schwarzesetwas 30.11.10 - 23:53 Uhr

Hab in der Krippe meiner Tochter einen männlichen Erzieher (Türke mit dem Namen Omar - etwas komisch für die Kinder: Noch ne OMA?), im KiGa meines Sohnes leitet ein Erzieher eine Gruppe.

Mein Fazit: SUPER.

Mehr Männer an die Erzieher-Front!

Und was machst Du Dir Sorgen über schul? Entweder Du bist es oder nicht.
Fertig.

Lg,
SE

Beitrag von andy18 30.11.10 - 23:59 Uhr

Noch ne Oma#pro der ist gut!:-p

Ja, gut mit dem Schwul-sein kann mir ja egal sein. Mehr sorgen macht mir die Tatsache dass ich von vielen Leuten gehört habe,das dass nicht normal sei und Sie da gleich an Pädophile denken würden. :-)

Achso ne bin nicht Schwul, dass nur am Rande:-)