Aus der einen Brust schiesst es nur so raus - was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susyly 01.01.11 - 17:03 Uhr

Hallöchen und frohes neues Jahr noch#winke#winke#winke,

ich stille meine kleine Maus (6 Wochen) von Anfang an. Aus meiner linken Brust kommt von Beginn an immer mehr Milch. Beim Abpumpen (für die Weihnachtsfeier damals) ist mir aufgefallen, dass aus der Brust auch immer die Milch regelrecht rausgeschossen ist. Und wenn die Kleine von der Brust trinkt, sie sich öfters dabei bös verschluckt. #zitter#zitter#zitter

Um das zu vermeiden will ich jetzt immer die linke Seite abpumpen und die rechte Seite nur geben und den Rest mit der Flasche? Was meint ihr? Was würdet ihr machen? Ich will auf alle Fälle weiter stillen.

Liebste Grüße
Susi mit Hannah Sophie (45 Tage)

Beitrag von lilly7686 01.01.11 - 17:08 Uhr

Hallo!

Na, abpumpen würd ich nicht.
Besser ist, wenn du die Milch einfach vor dem Stillen ausstreifst, damit der größte Druck weg ist.
Denn mit der Pumpe kann es passieren, dass du die Milchproduktion nur noch mehr anregst und es nicht besser, sondern schlechter wird.
Außerdem riskierst du mit der Flasche eine Saugverwirrung.

Also lieber ausstreifen vor dem Trinken.

Ich hatte das Problem auch eine Zeit lang. Nachdem ich ein paar Tage lang vor jedem Stillen ausgestreift hab, hat sich meine Brust eingestellt und es war nicht mehr so großer Druck da. Da ging das Trinken leichter ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von susyly 01.01.11 - 17:16 Uhr

Oh danke für den Tipp. #pro Daran hab ich ja gar nicht gedacht mit der Mehrproduktion. #zitter Das kann ich ja gar nicht gebrauchen. Ich werde es mal versuchen. Aber wie stelle ich das denn am besten an? #schein

Beitrag von lilly7686 01.01.11 - 17:23 Uhr

Es gibt etwas, das nennt sich "Marmet Methode":
http://www.stillberatung-mamabrust.de/page24.php
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/Richtig-ausstreichen_98127.htm

Lg

Beitrag von blauviolett7 01.01.11 - 17:17 Uhr

Genau!

Ich kann noch hinzufügen, am besten die Brust vorher etwas anwärmen (vor dem Ausstreichen). Dann läuft die Milch leichter. Entweder mit einem warmen Waschlappen oder einfach unter der Dusche. Vielleicht auch nach dem Stillen etwas kühlen, wenn der Druck in der Brust allzu groß werden sollte. Ich muss das bei mir ab und an rechts machen, weil die Brust immer wieder mal zuviel produziert und dann zu prall ist. Kühlen hilft ganz gut. Nur nicht zuviel kühlen, ist ja auch wieder nicht gut... #schwitz

Beitrag von steffi0413 01.01.11 - 17:40 Uhr

Hallo Susi,

die Flasche würde ich keinesfalls geben, die kann zur Saugverwirrung führen.

Versuche eine Stillposition zu wählen, wo die Milch gegen die Gravitation fliessen muss. (zB. bei der Wiegehaltung-im Sitzen lehnst Du dich zurück)

Ausserdem hilft wenn Du öfters anlegst (dann ist der Milchspendereflex nicht so stark und die Kleine saugt auch nicht so stark), vor dem Anlegen ein wenig Milch ausstreichst oder sogar wenn der Milchspendereflex einsetzt (und die Kleine Geduld hat) die Milch ausfliessen lässt bis die nicht mehr so verrückt spritzt.

LG
Steffi