Angst vor Clomi....Erfahrungen?! Eizellreifungsstörung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von manumarcbiglove 03.01.11 - 12:33 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe Clomi seit 2 Monaten bei mir hier daheim, aber habe Angst es zu nehmen. Meine Angst liegt darin, dass es keine Wirkung zeigt. Ich bin zur Zeit so sehr traurig, dass ich nicht schwanger werde. Bei mir wurden erhöhte mönnliche Hormone und eine Eizellreifungsstörung (Follikel sind zu klein, kein Eisprung) diagnostiziert. Bei meinem PArtner ist alles ok. Wer hat Erfahrungen mit Clomi? Wer hat auch eine Eizellreifungsstörung? Würde mich sehr über viele Antworten freuen.

MANU#winke

Beitrag von lady31 03.01.11 - 13:12 Uhr

Hey hallo,
du brauchst überhaupt keine Angst zu haben.
Ich hab PCO zuviele männl. Hormone und eine Eizellreifungsstörung.
Ich bekam erst Metformin und nach 3 Monaten jetzt Clomifen....und ich bin sofort im 1. Clomizyklus schwanger geworden!!!!
Du mußt sowieso streng überwacht werden unter Clomifen, da wird alle 2 Tage meist ein US gemacht.....bei mir wurde dann auch der ES mit Spritze ausgelöst eben weil ich ne Eizellreifungsstörung habe. Also keine Angst...

LG

Beitrag von manumarcbiglove 03.01.11 - 13:22 Uhr

Danke! Das macht mir Hoffnung!!! Ich hoffe, dass ich mich nächsten Zyklus traue, anzufangen. Ja, mein FA will mich jeden 2. TAg dann sehen......oh man was ist das alles immer ein Ding, hätte ich nie gedacht, dass es so schwer werden würde und dass es einen so mitnimmt das Thema, danke dir nochmal!
Würde mich über privaten Kontakt freuen, du kannst dann ja mich gut verstehen......
lg manuela

Beitrag von lady31 03.01.11 - 13:28 Uhr

Hey das ist kein Problem, wenn du Fragen hast meld dich einfach... ich weiß wie das ist wenn man ständig Fragen hat und niemand hat der einem versteht.

Mußt du am 5-9. Tag anfangen oder am 3.-7. Tag??
ich mußte vom 5-9. immer eine Tablette nehmen und am ZT 11, ZT 14 und am ZT 16 zur Kontrolle, dann waren die beiden Follikel schön groß zum auslösen.

LG

Beitrag von manumarcbiglove 03.01.11 - 13:31 Uhr

Ich muss auch vom 5.-9. Tag das nehmen ,-) Liegt an der Länge des Zyklus oder?! Bei mir wurde nur noch nix von auslösen gesagt, mal schauen...da bekommt man eine spritze oder? in den Bauch? Danke für dein Angebot nehme ich gerne an,-);-)

Beitrag von prinzessin1987 03.01.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

ich nehme Clomi.. jetzt seit einem Monat. Ich habe auch keinen Eisprunge gehabt. Bei mir hat schon eine halbe Tablette am Tag gereicht um den ES auszulösen. Wir versuchen mittlerweile auch schon seit fast 2 Jahren schwanger zu werden! Es ist schade wenn es nicht klappt, aber ohne ES funktioniert halt gar nix...
Also nur Mut wenn bei deinem Mann alles ok ist wird das sicher klappen!

Beitrag von manumarcbiglove 03.01.11 - 13:23 Uhr

DAnke für deine Antwort! Ich drücke dir ganz feste die DAumen, dass du schnell ss wirst!°!!!

Beitrag von sabinemaya 03.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo,
ich nehme clomi zur Zeit wieder.
Hab das vor fast 3 Jahren das erste mal genommen.

Auch weil bei mir die Eizellen nicht ganz ranreifen wollten und ich nachher lauter halbgereifte (schreibt man das so???) Eizellen in den Eierstöcken hatte und dadurch über 9 Monate keine Tage.

Hab dann zweimal clomi genommen und bin schwanger geworden. Meine Kleine ist jetzt fast 3 jahre alt.
Und diesen Monat habe ich wieder clomi genommen, da wieder keine Eizelle ranreifen will.
Jetzt bin ich mal gespannt, ob´s geklappt hat.

Du siehst, es kann also gut gehen.

LG
Sabine

Beitrag von manumarcbiglove 03.01.11 - 13:29 Uhr

Das ist ja schön ,-) Danke für die Antwort! Langsam bekomme ich Mut und vor allem Hoffnung!!! Danke!!!!! Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es bei dir wieder geklappt hat. Kannst mir ja gerne schreiben, wenn du bescheid weisst...lg manuela#winke

Beitrag von lady31 03.01.11 - 13:37 Uhr

Ja das hängt von der Zykluslänge ab....bei wurde mal im letzten Clomifreien Zyklus festgestellt das sich der Follikel kurz vor dem Sprung zurückgebildet hatte und zus. im Blut das Progesteron niedrig war, daher meinte mein FA es sei am sichersten den ES auszulösen weil man da eigentlich fast 100% sage kann das ein ES statt findet, sprich ihn unbedingt drauf an....
Die Spritze bekommt man in PO rein tut nicht weh, brennt nur kurz,
allerdings spürt man seinen ES extrem, also bei mir war es so, ich spürte meine Follikel durchs Clomifen schon wachsen, hatte also manchmal UL-Ziehen und nach der Spritze als der ES war hatte ich echt UL Schmerzen....aber das nimmt man in kauf.

LG

Beitrag von tini240880 03.01.11 - 14:03 Uhr

Hallo Manu,

ich war anfangs auch sehr unsicher ob ich Clomi nehmen soll oder nicht. habe acht Jahre lang mit der 3-m-Spritze verhütet und hatte nach dem absetzen überhaut keinen Eisprung mehr- monate lang.
Der FA stellte fest das mein Hormonhaushalt nicht stimmt.
Daraufhin riet er mir das erste mal zu Clomi.
Bei der ersten Einnahme hatte ich dolle Nebenwirkungen- launisch- unterleibschmerzen-kopfweh und meine brüste taten höllisch weh :-[

aber es hat funktioniert mit dem Eisprung!!
Leider war es bei mir mit einmal Clomi nicht getan und da man es nicht zu häufig nehmen soll bin ich leider noch nicht schwanger.
Habe im letzten Monat nochmal Clomi bekommen und auch der Eisprung hat wieder funktioniert.
Nun heißt es hibbel.......................................... NMT 10.1.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir das du die für dich richtige Entscheidung triffst

LG tini