Reisflocken vs. Schmelzflocken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mayabea29 03.01.11 - 13:03 Uhr

Hallo Mädels,

was ist besser? und womit habt Ihr gute Erfahungen gemacht.
gebt ihr es nur zum schlafen gehen oder auch eine Flasche mal über Tag?

habe das Gefühl mein Kleiner wird von der Aptamil HA 1 nicht mehr satt...
momentan haben wir über Tag den Rhytmus 1 Stunde wach, 1 Stunde schlafen im Wechsel und er trinkt nur noch ganz kleine Mengen.....so ca. 50 ml und spuckt ein wenig wieder raus. Er ist aber sonst ziemlich fit und will viel spielen und die Welt erkunden, aber sowenig Flüssigkeit kann doch nicht gesund sein.

Kennt das jemand hier und wenn ja, was habt ihr gemacht?

Ganz lieben Dank für Eure Ratschläge.

LG
Bea

Beitrag von mayabea29 03.01.11 - 13:10 Uhr

ach ja, mein Kleiner ist jetzt 3 Monate alt....

Beitrag von muffin357 03.01.11 - 13:20 Uhr

ich kann dir nur raten, diesen Flockenkram wegzulassen -- das ist Beikost und die gehört aus sehr vielen guten Gründen auf den Löffel.

ich glaube es liegt eher an der Menge als an der Nahrung an sich ... - ist der Sauger vielleicht zu klein und er kriegt in seiner saugzeit zu wenig? probiers erstmal mit einem grösseren sauger

#winke Tanja

Beitrag von blumella 03.01.11 - 13:23 Uhr

Mit drei Monaten würde ich auch noch nicht zufüttern und schon gar nicht die Flocken in der Flasche geben.

Ansonsten habe ich mich zum Beikoststart für Reisflocken entschieden, weil man die nicht erst im Topf aufkochen musste und Muckel immer sehr ungeduldig war, wenn es ums Essen ging.

Beitrag von zwillinge2005 03.01.11 - 14:20 Uhr

Hallo Bea,

Beikost bitte frühestens nach dem 4. Monat - und bitte erst bei echter Beikostreife. Ansonsten gib Deinem Kind seine Anfangsmilch sooft es wirklich Hunger hat. Dazwischen möchte das vielleicht nur beschäftigt werden. Mit drei Monaten macht ein Kind schon anderes als nur Essen und Schlafen.

Schmelzflocken ist keine Definition einer Getreideart. Viele Mütter glauben allerdings, dass Kölln Schmelzflocken (=Haferflocken) sooo toll sind.....

Es gibt verschiedene Geireide, die man unterschiedlich behandeln kann, damit sie für Babys geniessbar sind.

Echte Vollkornflocken für Babys sind am einfachsten zu verwenden, da man sie nur in warmes Wasser oder warme Milch einrühren braucht. andere Vollkornflocken muss man aufkochen und ausquelen lassen.

Schmelzflocken von Kölln sind kein Vollkornprodukt.

Alle diese Flocken gibt man als Getreide-Obstbrei ab dem 5.-7. LM oder als Milch-Getreide (Abend-)Brei ab dem 5.-8- LM

LG, Andrea

Beitrag von kathrincat 03.01.11 - 16:35 Uhr

nein, natürlich nicht, warum wird dein kind nicht mehr satt? 1er gibt man nach bedarf auch jede stunde, wenn nötig uns soviel kind will. wenn dein kleiner z.z. nur 50ml jede stunde will, ist es halt so, vielleicht kommen zähne?