Zu wenig Milch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zwenni81 04.01.11 - 09:58 Uhr

Hallo zusammen,
mein Kleiner Sonnenschein ist jetz 10 Wochen alt und schläft tagsüber nur sehr wenig.Ich stille noch aber abends bekommt er schon ne Flasche dazu,muss ich jetzt evtl.auch tagsüber schon beifüttern?Er bekommt beide Seiten schläft dann tief und fest ist aber nach ca.45min wieder wach.Hat gute Laune wir albern ein bißchen rum und dann wird er wieder quakig und will wieder an die Brust.
Kann es sein das das stillen nicht mehr reicht??

LG Svenja

Beitrag von matsel 04.01.11 - 10:03 Uhr

hallo,
wenn du stillen möchtest laß die flasche weg. abends betreiben die kleinen clusterfeeding. google selber mal danach. mumi ist nach 90min verdaut u der magen ist winizig klein, alo ist es völlig io da dein kleiner nach 1 stunde bis 1 1/2 stunden wieder hunger hat, manchmal auch öfter zb beim wachstumsschub. leg ihn so oft er will an, das steigert deine milchproduktion, dann wird deine milch auch "reichen". hat du eine hebamme die dich beraten kann? in der stillzeit steht einem eine zu.
lg

Beitrag von zwenni81 04.01.11 - 10:14 Uhr

Ich möchte auf jeden Fall noch stillen,aber das Problem ist auch ich habe noch zwei Große Kinder die auch ihre aufmerksamkeit brauchen.Ist schwierig,
na ja zur Zeit sind noch Ferien aber ab Donnerstag geht Schule wieder los und da muss ich natürlich auch Zeit für Hausaufgaben und so haben.

Beitrag von matsel 04.01.11 - 10:20 Uhr

naja, ich denke grad da wär´stillen ja das einfachste. setz dich doch mal mit einer (guten) hebamme o stillberaterin zusammen. bei den haussaufgaben kannst du doch auch nebenbei stillen, mußt ja nicht so ein zenober mit stillkissen und thronbauen machen;-)
ich hab hier auch nen quirligen 3jährigen u es hat soweit gut funktioniert. wir haben nebenher auch buch geguckt usw. wenn die so klein sind fand ich da ganz unkompliziert. jetzt wo sie ein jahr alt ist mischt sie ja ziemlich mit. da haben wir aber mit unseren stillüpausen immer wieder ruheinseln.

Beitrag von tina281h 04.01.11 - 10:46 Uhr

Hallo Svenja,

da kann ich matsel voll und ganz zustimmen. Ich hab auch noch 2 Grosse Kinder im Schul- und Kindergartenalter und bin froh dass ich mir den "Stress" mit Flaschenputzen und abkochen net antun muss... Sogar selbst was essen kannst du beim Stillen, geht bei Flasche schlecht ;-)
Lass die Flasche ganz weg und deine Brust stellt sich ganz aufs Baby ein!

LG Tina#winke

Beitrag von klaerchen 04.01.11 - 17:48 Uhr

Babies sind nun mal nicht immer gut drauf!
Gerade, wenn ihr gespielt habt, kann ihn das ganz schön anstrengen und er ist dann schon wieder müde. Und da Babies nicht genau wissen, was ihnen fehlt und sich schon gar nicht ausdrücken können, fährt man immer gut mit einer Brust.

Wenn du mit der Flasche zufütterst, dann hast du bald wirklich nicht mehr genug Milch für dein Kind. Wenn du jetzt schon Zweifel hast, ob deine Milch reicht, was dir hier alle Stillenden verneinen werden, dann probiere meinen Milchbildungsshake. Meine Brüste platzen danach immer:

Mandelmus 1 EL
Sesammus (Tahin) 1 TL
Weizenkleie 1EL
Banane
Milch

Alles ordentlich mixen und trinken.