Frage zu Allergietest auf Lebensmittel

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

meine Tochter (2 Jahre und 4 Monate) leidet seit dem sie 5 Monate alt ist immer wieder mal unter Verstopfungen. In letzter Zeit ist es so schlimm das wir in regelmäßiger Behandlung beim Kinderarzt sind.

Der nächste Termin ist nächste Woche Dienstag und da wollte ich gerne einen Allergietest machen lassen um auszuschließen das es von einem bestimmten Lebensmittel kommt. Meine Frage: Wie wird dieser Allergietest gemacht? Hat jemand Erfahrungen? Ich bin froh und dankbar über jede Antwort.

Liebe Grüße
Katharina mit Mia *26.08.2008 die selig schläft #verliebt

Beitrag von stelebe 04.01.11 - 20:24 Uhr

Hallo!

Ich hab ein paar Thread unter dir gepostet.
Mein Sohn wird morgen getestet, ihm wird Blut abgenommen.

Lg stelebe

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

ich habe deinen Thread gerade gelesen ;-) dachte aber das es um eine Allergie evt. gegen Pollen/Heuschnupfen/Milben geht. Welche Allergie hat dein kleiner bzw. wie reagiert er das du eine Allergie vermutest?

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von stelebe 04.01.11 - 20:37 Uhr

Hallo!

Er hat Neurodermitis und es soll getestet werden ob er auf irgendwas reagiert. Hab mir extra Pflaster besorgt, dass auf die Haut geklebt wird wo das Blut abgenommen wird. Die Stelle ist dann betäubt. Bin bißchen aufgeregt.

Lg stelebe

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 20:40 Uhr

Wie alt ist er denn? Kommt Neurodermitis von Lebensmittel oder eher Duftstoffe wie Duschgel oder ähnliches? Ich hoffe das wir bei dem Termin am Dienstag Blut abnehmen lasse können um das aus zu testen. Weißt du überhaupt wo das Blut abgenommen wird, also Arm, Finger etc.?

Beitrag von stelebe 04.01.11 - 20:45 Uhr

Er ist 14 Monate alt. Wo Neurodermitis ganz genau herkommen weiß keiner so richtig aber es kann sein das er auf Lebensmittel reagiert. Natürlich muss man auch bei Duschgel usw. aufpassen. Nicht alles wird vertragen. Also ich hab gelesen, dass sie versuchen es an der Hand abzunehmen und wenn das nicht klappt am Kopf. (Ich hoffe das bleibt meiner Motte erspart)

Lg stelebe

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 20:48 Uhr

Naja, du bist ja gut vorbereitet. An diese Pflaster habe ich noch gar nicht gar nicht gedacht. Drück dir die Daumen das es an der Hand klappt. :-D Weißt du wie lange dann das Ergebnis auf sich warten lässt?

Beitrag von stelebe 04.01.11 - 21:24 Uhr

Nee keine Ahnung.

lg stelebe

Beitrag von sunflower.1976 04.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo!

Bei meinem kleinen Sohn wurde Blut für ein Allergiescreening abgenommen. Dabei kam raus, dass er eine ganz leichte Allergie gegen Erdnüsse hat :( Klingt erstmal harmlos, ist aber in vielen Lebensmitteln "versteckt".

Aussagekräftiger ist wohl ein Prick-Test, aber diesen macht unsere KiA-Praxis nur in Ausnahmefällen weil er sehr unangenehm ist.

LG Silvia

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo Silvia,

danke für deine Antwort.
An welcher Körperstelle wurde denn Blut "abgezapft"? Habt ihr einen Test gegen "alles" machen lassen oder gibt es für jede Lebensmittel-gruppe einen extra Test?

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von sunflower.1976 04.01.11 - 21:23 Uhr

Hallo!

Das Blut wurde am Handrücken abgenommen. Ging besser als gedacht und usner Sohn hat hinterher wieder mit der Ärztin gelacht. So genau weiß ich nicht, was getestet wurde, weil das erstmal ein grobes Screening war, also nicht nur speziell auf Lebensmittel.

LG Silvia

Beitrag von miamotte 04.01.11 - 21:30 Uhr

Sorry wenn ich nerve. #schein

Wie lange musstet ihr denn auf das Ergebnis warten?

Beitrag von sunflower.1976 04.01.11 - 22:22 Uhr

Du nervst nicht!
Wir mussten eine Woche warten oder knapp eine Woche (weiß ich nicht mehr genau).
Ist blöd, wenn Kinder nicht alles essen dürfen. Unser Sohn hat z.B. klaut Test keine Milcheiweißallergie, aber trotzdem scheint seine Neurodermitis durch Milchprodukte schlechter zu werden.
Ich drücke Euch die Daumen, dass keine gravierenden Allergien festgestellt werden?

Beitrag von snoopster 04.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo,

also ich kenne es eigentlich nur so, dass man auf Allergien mit Atemnot und Ausschlag etc. reagiert (Heuschnupfen ist ja auch ne Allergie), eine Reaktion des VErdauungstraktes bekommt man nur durch eine Unverträglichkeit, also Lactose, Fructose oder Zoliäkie.
Dieses lässt sich aber nur durch einen Atemtest sicher nachweisen.
Den macht man beim Gastroenterologen, oder auch daheim und wird vom Gastroenterologen ausgewertet.
Man muss eine Lösung trinken in der Früh auf nüchternen Magen und dann in regelmäsigen Abständen in ein Röhrchen pusten. ICh konnte daheim die Atemluft in Spritzen aufziehen.
Parallel dazu schreibt man die Symptome auf, die man dabei hat.

Sorry, muss jetzt weg, falls Du noch Fragen hast, meld Dich.

LG Karin

Beitrag von tweety12_de 04.01.11 - 21:38 Uhr

hallo,

ian hat, seid er auf der welt ist, allergien und deswegen auch neurodermitis.

wir waren vor einem jahr in davos zur kur.

da wurde das blut getestet und es wurden diverse pricktests gemacht.

uns wurde gesagt, jeder test für isch ist nicht wirklich aussagekräftig, in kombination dagegen schon.

wir hatten ausserdem diverse provokationen....

gruß alex