16 Wochen, schläft tagsüber nicht lange "genug" - "normal"?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von xyz09 05.01.11 - 14:18 Uhr

Also, Motte geht so gegen 18.30h ins Bett und schläft bis um halb sieben. Zwischendurch stille ich ein paar Mal. Im Moment hat sie eine Bronchitis und will alle zwei Stunden trinken, vorher kam sie in den zwölf Stunden 3x.
Morgens ist sie super gut gelaunt und wir haben unser festes Morgen-Ritual. Nach 90Min ist sie wieder müde, ich pucke sie (sie schläft nachts auch gepuckt) und stille sie in den Schlaf. Dann schläft sie ziemlich genau 30Min. Wenn sie aufwacht, ist sie erstmal gut drauf, aber ziemlich schnell wird sie wieder nölig, weil sie (augenscheinlich) noch müde ist. Dann ist ihr nichts recht. Nach ca. 90Minuten schläft sie dann wieder ein (in meinem Arm, im MaxiCosi, wenn wir gerade unterwegs sind), wird aber spätestens 45Min später wieder wach und das Spiel geht von vorne los. Heute hat sie seit langem mal wieder auf meiner Brust geschlafen (das konnte sie früher immer stundenlang), aber auch da war sie nach 50Min wieder wach und kurze Zeit später wieder nölig. Das Problem ist also, dass ihr augenscheinlich die 30-45min nicht reichen.
Das einzige was hilft ist das Tragetuch. Da schläft sie dann auch mal 3 Stunden. Ist ja auch kein großes Problem, aber es ist doch anstrengend :-)
Daher meine Frage: Ist das normal? Gibt sich das irgendwann von selbst? Mein Mann meinte neulich so etwas wie "Du kannst sie doch nicht immer gleich ins Tragetuch nehmen, sie muss doch auch mal so einschlafen". Daraufhin habe ich sie ihm in die Hand gedrückt. Nachdem er es eine knappe Stunde mit Laufgitter, Tragen etc versucht hatte, "durfte" ich sie dann doch wieder ins Tuch nehmen ;-) ("dürfen" ist das falsche Wort, ich kann das natürlich immer machen, aber er hat Angst dass sie nachher gar nicht mehr anders schläft. Mir geht es so, dass ich sie lieber 3 Stunden in meinem "Kängu-Sack" habe, als ein ständig nölendes Kind. Überhaupt ist tragen ja schön :-)).
Also: Ist das eine Phase? (denn es war nicht immer so) Oder ein Schub? (Aber da ist sie zeitlich ja genau zwischen 12-Wochen-Schub und 19-Wochen-Schub) Oder ganz normal? Ist es bei euch auch so? Gibt es noch Tipps und Tricks?
Nicht dass es falsch verstanden wird, sie braucht von mir aus nicht stundenlang zu schlafen, aber wenn sie dauer-müde und dadurch schlecht gelaunt ist, finde ich das sehr anstrengend.

Liebe Grüße
xyz mit Motte, übermorgen 16 Wochen, die seit 12.00h selig im Tragetuch schlummert

Beitrag von xyz09 05.01.11 - 14:19 Uhr

Huch, ist ja doch ziemlich lang geworden. Daher noch mal komprimiert:

Kennt ihr das auch und wie geht ihr damit um?

Kann ich ihr irgendwie helfen, außer sie den ganzen Tag im Tuch zu tragen?

Danke!

Beitrag von golden_earring 05.01.11 - 15:13 Uhr

Was macht ihr denn in den wachen Phasen?
Feli (10 Wochen) schläft z.B. morgens bis 8 h dann waschen, füttern und spielen wir bis ca 10 h. Dann schläft sie im Kinderwagen draußen 2 Stunden (in der Zeit reite ich Pferd Nr. 1). Von 12 -14 h dasselbe wie morgens Spiel Spaß und Spannung, von ca 14h-16h30 schläft sie dann nochmal fest (und ich reite Pferd Nr2)
Sie macht sich ja auch durch´s Spielen müde (sie ist seeehr aktiv ;-) ) und trinkt 5 feste große Mahlzeiten.

Trinkt deine sich denn satt? Denn ansonsten ist felicia auch quengelig und will nur auf den Arm. Wenn sie wirklich satt ist findet sie alles super und schläft dann auch richtig gut!

Wie siehts denn mit Kinderwagen, spazierengehen und frischer Luft aus? Schläft sie dann besser?

Lg
Nina

Beitrag von xyz09 05.01.11 - 15:40 Uhr

Hallo Nina,

vielen Dank für deine Antwort! Wenn ich darf, schreibe ich dir heut Abend mal eine PN. Motte ist eben (nach knapp dreieinhalb Stunden Schlaf im Tuch) aufgewacht und ich muss nun los zum Stall (mein Pferd 1 hat sein eines Eisen halb verloren und der Schmied kommt).

Viele Grüße
xyz und Motte