Fenchel Tee Milchpulver

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von isilay09 05.01.11 - 22:00 Uhr

Guten Abend

Da meine Kleine seit 3 Tagen sehr starke Verstopfung hatt weis ich bald nicht weiter

Kümmelzäpfchen Helfen zwar aber ich will nicht immer nach Helfen,und wenn die Windel voll ist schreit sie danach noch ein wenig weiter.

Oder sollte ich doch wider Milch wechseln???

Wie ist das mit Fenchel und Pulver mischen

Wie ??

Und wann wirkt das ??

Sofort oder erst in paar Tagen ??

Danke Schönen Abend Gute Nacht

Beitrag von emilylucy05 05.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich habe wegen Blähungen ganz normalen Aufguß Fencheltee gemacht und damit dann die Milch zubereitet. Verstopfung hatten wir noch nicht. Ich habe noch einen Instant Tee von Milupa (Bauchwohltee) der ist ohne Zuckerzusatz und es steht drauf das der verdauungsfördernd ist.

LG emilylucy

Beitrag von isilay09 05.01.11 - 22:05 Uhr

Ja diesen Bauchwohltee habe ich auch

Hilft es sofort ??

Wie wird das denn gemacht ganz normal wie man das Pulver anmischt ??
Sieht aber sehr dunkel aus und nicht sehr schön :-(

Beitrag von ines7986 06.01.11 - 10:14 Uhr

Meine Hebamme hat damals gesagt, dass man das nicht auf Dauer machen soll, da sonst die Wirkung des Fencheltee ins Gegenteil umschlagen und Verstopfung fördern kann. Keine Ahnung ob das stimmt, ich gebe unserer nur bei Bedarf Fencheltee pur aus der Flasche.

Beitrag von metal-monster 06.01.11 - 13:49 Uhr

Huhu!

Haben den Fencheltee als Pulver von Hipp gekauft und zusammen mit dem Milchpulver angerührt.

Ansonsten versuche es mal mit Milchzucker aus der Apotheke. Aber den nur in jede 2te Pulle geben (ca.1/2 TL mit in die Flasche und maximal 2 Tage)

Wir haben mit dem Fieberthermometer etwas nachgeholfen- aber am besten helfen immer noch Bauchmassagen mit Windsalbe und ein Dinkelwärmekissen (ist leichter als Kirschkern) bei unserem Heini.

Viel Glück dir, und sonst frag einfach mal deine Hebamme oder den Kinderarzt ;)

LG vom metal-monster