Beikost selbst gekocht - Biogemüse - Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von christinadietrich79 06.01.11 - 08:58 Uhr

Hallo #winke
wollte mal fragen, wer von Euch selber kocht und evtl vorher Gläschen hatte?
Isst Euer Kind das selbstgekochte lieber als das Gläschen?
Hat jemand von Euch schon mal schlechte Erfahrung mit selbstgekochtem Essen (Bioprodukte) gemacht?
Vielen Dank für Eure Antworten
lg Christina & Maja #verliebt

Beitrag von maddi86 06.01.11 - 09:10 Uhr

Guten Morgen,

ich koche immer alles selbst. Nur im Urlaub oder Stressphasen greife ich aufs Gläschen zurück. Meine Mausi ist beides gleich gern. Sie hat keinen Favoriten. Aber du solltest das Gemüse und Fleisch immer dampfgaren um die Vitamine zu erhalten und natürlich Bioqualität bzw. vom Bauern deines Vertrauens kaufen. Bei N24 kam den einen Abend eine Reportage über die Ernährung bei Säuglingen/Babys und es wurde gesagt das die Gläschen wirklich eine extrem hohe Qualität haben und genau auf die Bedürfnisse der kleinen Körper abgestimmt sind. Auch die Qualität der verwenden Rohwaren sein extrem steng kontrolliert und somit besonders hochwertig. Die Dampfgarungsprozesse sind auch sehr schonen und damit ist das Gläschen für mich eine sorgenfreie Alternative wenns mal nicht klappt mit dem Selberkochen. Natürlich bezahlt man für die Gläschen auch einen gewissen Preis, aber Biogemüse und frisches Fleisch sind ja auch nicht sonderlich günstig.
Liebe Grüße

Beitrag von tinasophia 06.01.11 - 09:33 Uhr

Wenn alles so gut auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt ist frage ich mich aber, warum in fast alles Gläschen ab 6 Monaten (?) Salz und andere Gewürze enthalten ist. Das braucht niemand.

Beitrag von maddi86 06.01.11 - 10:35 Uhr

Da verwendest du anscheinend die falschen Gläschen. Außerdem muss man sagen, dass viele Kinder ab dem 1. Lebensjahr vom Tisch mitessen und dort wird auch nicht auf Gewürze wie Salz verzichtet. Ich denke man sollte nicht penibler als der Papst sein. Offen gesagt ist es so, dass viele Eltern bis zum 1. Lebensjahr sehr auf die Ernährung ihrer Babys achten, doch ab einem Jahr scheint bei vielen Alles vergessen. Viele kaufen nur ausschließlich für ihre Babys Bioqualität.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.01.11 - 09:12 Uhr

Ich habe mit Gläschen angefangen und bin mittlerweile komplett am selber kochen.

Allerdings verwende ich keine Bioprodukte dafür, sondern was die Saison gerade so hergibt. Schlechter schmecken tuts deswegen jetzt auch nicht.

Unsere Monsterbacke isst das selbstgekochte lieber als die Gläschen und verträgt sie auch besser- er spuckt danach nicht. Das war nach den Gläschen echt heftig... #schock

LG

Beitrag von lauramarei 06.01.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

also ich koche jeden Tag selber. Ich bestelle einmal die Woche bei einem Bio Bauern und das Gemüse und Obst wird mir direkt ins Haus geliefert. Sollte mal irgendwas fehlen kaufe ich es im Geschäft und achte da aber auch auf Bio.
Gläschen (von ProBijo) habe ich allerdings auch da.Jedoch nur Obst.Gemüsegläschen hat Lilly noch nie bekommen. Schlechte Erfahrung mit dem selber Kochen habe ich noch nie gemacht. ( Sind allerdings auch erst seit 3 Wochen dabei ;-) )
#winke

Beitrag von stellaria 06.01.11 - 09:17 Uhr

Hallo Christina!

Ich koche selbst und ausschließlich Bioprodukte. Gläschen gibts bei uns nur ausnahmsweise wenn wir unterwegs sind. Die dann allerdings ohne Fleisch, weil er das Fleisch aus dem Gläschen verweigert. Meiner Meinung nach zurecht, da es wirklich nicht angenehm riecht. Mich hat es leicht schockiert als ich das erste mal pürriertes Hähnchen aus dem Glas entnahm... #schock

Ansonsten ißt er eigentlich alles. Egal ob Gläschen oder selbstgekocht. Ich habe nur ein besseres Bauchgefühl wenn ich selber koche und günstiger ist es zudem auch noch.

Schönen Gruß und einen angenehmen Start in den Tag...

Beitrag von claerchen81 06.01.11 - 09:46 Uhr

Hi,

tja, ich bin ein Anti-Beispiel!
Obwohl ich sehr viel wert auf gesunde Ernährung lege und natürlich selbst kochte, verweigerte mein Sohn das Essen total. Habe ihn dann 10 Monate vol gestillt und dann brachte mein Mann ein (Bio)-Gläschen mit... und der Zwerg verschlang es #rofl.

Haben dann ca. 1 Monat lang halbherzig Gläschen gekauft, meist jedoch Obst, Gemüse wurde als Sticks gelutscht. Danach aß er sein erstes Brot, mittags dann weiter Gemüsesticks etc. Fleisch aß er gar nicht, ich stillte aber auch noch überwiegend.

Mit 11,5 Monaten begann die Eingewöhnung bei der TaMu und da aß er sofort normal vom Tisch mit. Brei o.ä. hat er nie gesehen (GoB oder so). Heute ißt er alles, wirklich alles - von Straußenfleisch bis Scampi, Chicken MCNuggets oder Schokokuchen.

Ich bin ehrlich: die Lütte werde ich mit Gläschen und Gemüsesticks großziehen, lieber länger stillen und dann gleich am Tisch mitessen lassen. Diese Pürriererei ist nichts für mich. Und sie wird eh mitessen wollen, was wir haben.

Gruß, C.

Beitrag von lumidi 06.01.11 - 10:16 Uhr

Hallo,

ich koche selbst, bisher jedoch nur Gemüse. Obst gebe ich aus den Gläschen. Werd aber auch noch dazu übergehen Obst selbst zu kochen.

Ich hab ein paar Gläschen zu Hause und hab die mal probiert. Also ich muss sagen, da schmeckt mir mein Essen besser und ich weiß genau was drin ist.

Hast du dir schon mal durchgelesen was in einem großen Gläschen drin ist? Ich hab ein Zucchini mit Kartoffel-Glas zu Hause. Da ist auch Reis drin. #schock Warum auch immer. Da dünste ich doch lieber selbst eine Zucchini und koche Kartoffeln ab und hab ein Zucchini-Kartoffel-Menü.

Also ich wollte eigentlich erst Gläschen geben, aber nach dem ich gesehen habe was da alles drin ist, koche ich lieber selbst. Vorkochen und einfrieren ist super schnell erledigt. Für meinen Mann und mich koche ich ja auch selbst und nehme keine Fertigprodukte. Also warum soll unser Kleiner Fertigprodukte essen?

LG

Lumidi