U7a - verpflichtend?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnaki1 06.01.11 - 21:32 Uhr

Hallo,

sagt mal, ist die U7a denn nun auch Pflicht oder immer noch freiwillig? Die Kassen übernehmen die ja nun seit geraumer Zeit komplett, vor 3 Jahren nur auf Anfrage, da war sie aber noch freiwillig.
Ich frage das, weil ich sie schon beim Großen ziemlich überflüssig fand, viel blabla, sonst nix. Hätten wir sie damals selbst zahlen müssen, hätten wir uns geärgert.

LG,
Andrea, die sonst die U's eigentlich sehr ernst nimmt.

Beitrag von culturette 06.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich weiß es leider nicht, wir sind noch nicht so weit.
Aber ich fände es schon gut wenn sie verpflichtend wären, denn gerade bei der U7a sollten doch noch mal wichtige Aspekte angesprochen werden die vielleicht noch bei der U7 nicht ganz geklärt werden konnten:
- Augen (war man schon mal beim Augenarzt, muss man eventuell hin?)
- Zähne
- Sprachentwicklung
- Verhaltensstörungen
- Allergien
- Gewicht
uvm.

Bei uns gab es bei der U7 keine Auffälligkeiten. Unser Mäuschen war in allen Bereichen ohne Befund.
Allerdings entwickeln sich Kinder im 2. Lebensjahr noch mal erheblich und gewisse Verhaltensstrickmuster können sich entweder "ausschleichen" (zum Beispiel nicht mehr so schüchtern als mit 2) oder "verstärken" (viel schüchterner und introvertierter als mit 2) - nur mal so als Beispiel.

Vielleicht ist bei deinem Kind alles ohne Befund und bleibt auch so, aber bei machen Kindern vielleicht nicht. Es gibt auch Mütter die schauen nicht so genau auf ihre Kinder oder schauen durch eine rosarote Brille. Dafür wäre diese Untersuchung sicherlich sehr hilfreich, besonders für das Kind!

LG

Beitrag von schnaki1 06.01.11 - 21:49 Uhr

Ja, da hast du Recht.
Ich bin allerdings im guten Kontakt zu unserer Kinderärztin, da ich eh wegen dem Großen öfter hin muss. Und ich war beim Augenarzt und beim Zahnarzt, Paukenergüsse haben wir auch erledigt und wissen somit um das gute Gehör (obwohl er grad in einer Phase ist, da könnte man meinen, er sei taub!).
Für mich persönlich ist die U einfach nur lästig.
Aber ich werde morgen mal beim KiA anrufen und nachfragen.
Danke für deine Antwort,
lg,
Andrea

Beitrag von maya2308 06.01.11 - 21:45 Uhr

Huhu!

Wir waren mit Maya zur U7a und bei uns war es gut so, denn wir haben dadurch erfahren, dass Maya eine Brille braucht!

Aber mal was anderes: Man wird doch jetzt eh immer angeschrieben, wenn eine U ansteht! Und wenn die den Wisch nicht unterschrieben zurück bekommen, drohen die mit Jugendamt! #kratz

Also immer fein zur Hauptuntersuchung!!!!!! #winke

Beitrag von schnaki1 06.01.11 - 21:52 Uhr

Das stimmt so aber nicht, diesen Wisch hab ich noch nie zurückgeschickt, da er auf freiwilliger Basis ist.
Allerdings muss der KiA melden, wenn man nicht zur Pflicht-U war und dann meldet sich das Jugend- oder Gesundheitsamt bei einem.
Trotzdem danke,
lg,
Andrea

Beitrag von kati543 06.01.11 - 23:12 Uhr

Nein, es funktioniert andersherum. Der KiA schickt für jedes Kind, das beid er U war, eine Meldung heraus und nicht für jedes Kind, das nicht da war. Da könnte man ja nie den KiA wechseln.

Beitrag von jeannine1981 06.01.11 - 23:15 Uhr

genau so


Lg

Beitrag von doris72 06.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo,

wir lassen grundsätzlich alle U- und J-Untersuchungen machen. Ich finde das wichtig, da bei der Gelegenheit das Kind auch einmal ohne Krankheitshintergrund angesehen wird. Auch kann man da sonst eher unwichtigere Fragen stellen. Auch das Vermessen und Wiegen finde ich immer wieder interessant, da ich das zu Hause eigentlich nicht mache.
Bei diesen Gelegenheiten lasse ich auch immer die Impfbücher checken.

Ob die U verpflichtend ist weiß ich gar nicht. Ich kann mich gar nicht erinnern, daß ich das U-Heft (außer bei der Einschulung??) vorlegen musste.

Am Besten mal den Kinderarzt fragen.

LG von Doris

Beitrag von dentatus77 06.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo!
Ich hab mal U7a in die Suchmaske eingegeben, und anscheinend ist die U7a genauso Pflicht wie die anderen Us. Die Konsequenzen, wenn man sie verpasst, scheinen allerdings je nach Bundesland oder sogar Jugendamt unterschiedlich zu sein.
Liebe Grüße!

Beitrag von mrs.xy 06.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo!

Wer verpflichtet dich denn die anderen U`s bei deinem Kind machen zu lassen?
Also unsere Motte war zwar bei jeder U und wird auch in Zukunft hin gehen, aber es kontrolliert doch niemand!?#kratz

LG Mrs.XY

Beitrag von pegsi 06.01.11 - 21:55 Uhr

Hast Du etwa noch nicht den netten Brief mit den Strichcode-Aufklebern bekommen? Bei uns ist das schon Monate her.

Beitrag von mrs.xy 06.01.11 - 21:59 Uhr

Nein, sowas habe ich noch nie bekommen...

Beitrag von pegsi 06.01.11 - 22:02 Uhr

Ich hab den Brief weggeworfen und nur die Aufkleber ins U-Heft gelegt, daher kann ich Dir leider auch nicht mehr genau sagen, wer den geschickt hatte. Aber es stand eindeutig drin, daß es eine Meldung ans JA gibt, wenn man nicht geht.

Beitrag von mrs.xy 06.01.11 - 22:12 Uhr

Bei uns gibt es diese Kontrolle noch nciht. Und ganz ehrlich, ich denke auch, dass das JA sich lieber mit wichtigeren Sachen beschäftigen sollte, als hinter nicht eingehaltenen U Terminen her zu laufen.

Beitrag von jeannine1981 06.01.11 - 23:19 Uhr

naja prinzipiell natürlich schon, nur wurde ja diese Kontrollfunktion ebend deshalb in Leben gerufen, in der Hoffnung Fälle von Verwahrlosung und Kindesmisshandlungen vorzubeugen oder anzuzeigen.

Finde die ganze Sache schon sinnvoll, auch wenn ich bezweifle das man damit irgendwelche Trgödien verhindern kann.

Lg


Beitrag von mrs.xy 07.01.11 - 06:23 Uhr

Es gab leider schon öfter Fälle, wo Kinder verhungert sind, obwohl die Familien schon in Betreuung waren! Beispeil: Die 9 Monate junge Lara aus Hamburg, da war noch einen Tag vor dem Tod des Babys die Betreuerin bei der Familie. Wie kann sowas sein?
Außerdem wird sehr oft gar nicht oder sehr spät reagiert, wenn Fälle von Vernachlässigung oder familieärer Gewalt gemeldet werden.
Und solange das alles so ist, werden solche Kontrollen auch rein gar nichts bringen!

Beitrag von tigerbaby1976 07.01.11 - 09:47 Uhr

Hallo,
wahrscheinlich gibt es diese Kontrolle auch bei Euch. Bei uns bekommt man nur Post, wenn man der Arzt nicht meldet, dass man da war. Dann bekommt man Post, man möge doch bitte die UUntersuchung durchführen lassen. Das ist meiner Freundin passiert, weil der Arzt es vergessen hatte zu melden.
Vorher wird man nicht angeschrieben.

Beitrag von dentatus77 06.01.11 - 21:59 Uhr

Das ist regional unterschiedlich. In jedem Fall schickt der Kinderarzt ne Durchschrift vom Befund ans Gesundheitsamt. Schau mal im U-Heft.
Und anhand dessen kann kontrolliert werden, welche Eltern die Us nicht haben durchführen lassen.
Liebe Grüße!

Beitrag von mrs.xy 06.01.11 - 22:07 Uhr

Stimmt, ab der U3 sind Zettel für die Durchschrift im Heft, die sind aber leer und im Heft drin.#gruebel

Beitrag von pegsi 06.01.11 - 22:09 Uhr

Es wurde ja auch gerade erst verpflichtend gemacht.

Bis zur U7 brauchten wir auch keinen Strichcode (Mai 2010) und müssen nun zur U7a zum ersten Mal zurückschicken lassen.

Beitrag von kati543 06.01.11 - 23:16 Uhr

Die Durchschrift geht auch nicht an das Vorsorgezentrum, sondern ist für die KK gedacht.
Das Vorsorgezentrum bekommt nur einen kleinen Zettel wo der Name, Geburtsdatum und die U draufsteht, die gemacht wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Keine Daten aus dem U-Heft, keine Erkrankungen, Maße,...

Beitrag von culturette 06.01.11 - 22:03 Uhr

Das ist von Bundesland zu Bundesland oder Kommune zu Kommune unterschiedlich. In manchen Regionen wird erst Wochen nach Ablauf der U-Frist angeschrieben, also erhalten viele Familien gar keine Briefe. In solchen Fällen wird wohl an den Kosten der Bürokratie gespart.
Manche erhalten den Brief von der Krankenkasse, andere vom Arzt o.ä.
Wir haben auch noch nie Post bekommen.
Es gibt auch vereinzelt Kinderärzte die rufen ihre Patienten an und vereinbaren rechtzeitig Termine.
Wie gesagt, es wird überall unterschiedlich gehandhabt.

Beitrag von babylove05 06.01.11 - 22:16 Uhr

hallo

wenn du sie nicht macht bekommst du nette post vom JA ... hatte ich schon weil ich von bayern nach hessen gezogen sind , und die u7 noch in bayern gemacht hab udn sie meinten ich hätte sie nicht gemacht .. musste dann mit U heft zum JA ...

Lg Martina

Beitrag von rmwib 07.01.11 - 10:45 Uhr

Bei uns kriegst Du Post vom Familienministerium und die steigen einem richtig auf's Dach :-)

Beitrag von babylove05 06.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo

Ich glaub sie ist noch nicht pflichtig aber wirst wenn du nicht gehst und es pflichtig war schon nen schreiben bekommen des du gehen sollst...

Ich persönlich finde KEINE U unwichtig und würde NIE eine auslassen

Lg Martina

  • 1
  • 2