Mein kleiner nimmt seine Flasche seit Mittwoch nicht mehr-BRONCHITIS!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moinsen83 07.01.11 - 11:09 Uhr

Hallo!
Meinem kleinen hat es voll erwischt. Dicke Bronchitis. Sind felißig am inhalieren. Heute is der erste Tag wo es ihm anscheinend etwas besser geht. Ich war bereits diese Woche zwei mal mit ihm beim Arzt. Der meinte wenn es eine trockene Zunge bkommt oder Fieber dann sollten wir direkt ins Krankenhaus fahren. Er trinkt über dne Tag verteilt ca. 300 ml Saft. Also Flüssigkeit nimmt er schon etwas zu sich aber nicht wirklich viel. Die Milch verweigert er strickt. Denke mal es schleimt ihm zu viel.
Ich biete ihm immer wieder verdünnten Saft an (Tee und Wasser trinkt er nicht).
Seine Temperatur lag die letzen Tage imm bei 37,5. Heute sind wir schon wieder bei 37,0 angelangt. Ich bin echt am verzweifeln. Seine Trinkmenge is nun wirklich einfach zu wenig. Habt ihr Erfahrungen mit solch einer beschissenen Sache oder nen Tipp???
Lieben Gruß
Jasmin

Beitrag von line81 07.01.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

mein Tip: Etwas entspannter angehen. Sicher macht man (Mutter) sich Sorgen, wenn die Kinder nichts Essen/Trinken, aber bei einer Bronchitis esse und trink ich auch nichts. Es ist ganz normal. 300ml sind nicht umwerfend, aber ok. Wenn die Medis anschlagen und es ihm besser geht fängt er sicher wieder an mehr zu trinken. Biete ihm einfach immer wieder seine Flasche an. Sollte er dauerhaft (übers Wochenende) nichts mehr trinken (egal ob Saft oder Milch) dann würde ich zum KiA.

Gute Besserung
Line

Beitrag von 19jasmin80 07.01.11 - 12:09 Uhr

Hi Jasmin

Du machst das schon richtig, sei nur entspannter bei der Sache. Biete ihm sein Fläschchen und Tee o.a. einfach immer wieder an. Wenn die Kleinen krank sind, essen und trinken sie bekanntlich weniger, sie schonen sich.

Max ist 6 Monate, also kannst Du ihm ersatzweise gern schon etwas Obst oder Gemüse-Brei geben, falls er den eher annimmt wie das Fläschchen.

Wenn Finn den Husten hat, mag er sein Milchfläschchen auch nicht und ich bin um jeden Schluck froh den er zu sich nimmt. Aber sobald sie fitter sind, holen sie sich wieder was sie brauchen.

Gute Besserung Deinem Zwerg
Gruß Jasmin

Beitrag von fr.mahlzahn 07.01.11 - 12:33 Uhr

Hey,
wir haben auch das Problem das unsere Maus nur noch sehr wenig Milch trinkt. Sie hat seit dem 27. eine sehr starke Bronchitis, es wird und wird nicht besser. Aber es beeinträchtigt sie zum Glück nicht. Sie hat Power wie immer und isst auch die Mengen Brei wie immer, nur abends und nachts ihre Milch, da trinkt sie so 60-100ml dann fängt sie an zu husten und hat dann keine lust weiter zu trinken,da sie sich dann immer wieder verschluckt.
Aber sie fängt jetzt an tagsüber mehr Wasser zu trinken, aber auch max. 100ml.

Das wird schon, immer wieder anbieten.

Gute Besserung an den kleinen

Beitrag von hannybanny 07.01.11 - 19:02 Uhr

Hallo

also ich kann dir ein Liedchen davon singen. Wir kommen gerade zurück aus der Klinik. Meine Kleine (8 Monate) hatte eine obstruktive Bronchitis und dazu noch eine RSV Infektion. Sie hatte Fieber von 39,3 Grad. Von letzten Mittwoch bis Samstag waren wir jeden Tag beim Arzt bis ich dann am Samstag in die Klinik bin da mir jeder Arzt etwas anderes gesagt hatte. Die haben uns natürlich direkt dort behalten da die Symptomatik richtig heftig bei meiner Tochter war. Sie musste dort 6 Mal am Tag inhalieren und bekam 2 Mal am Tag Kortison verabreicht.

Jetzt aber zu deiner Frage wegen dem Trinken der Flasche. Also meine Kleine hat von Samstag bis Dienstag tagsüber höchstens 200 ml Milch getrunken. Wir hatten sogar mal einen Tag wo sie morgens um 08.00 Uhr 70 ml Milche getrunken hat und dann bis abens um 19.00 Uhr nichts weiter zu sich genommen hat. Wichtig ist, dass die kleinen Würmer auf jeden Fall Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Essen hat meine Kleine jetzt alles nachgeholt. Die hat einen Hunger für drei. Auch im Krankenhaus sagte man uns, dass es wichtig sei, dass die Kinder viel trinken und wenn es dann Saft oder Tee ist ist das ja OK.

Wünsche Euch ne gute Besserung

LG Hannybanny u. Maximilian 17.08.07 u. Hannah (15.04.10)