( Bin sprachlos ) http://www.insemination.de

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von juliette76 08.01.11 - 19:11 Uhr

Hallöchen,

ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, ich hoffe ihr reist mir den Kopf nicht ab. Aber ich habe jemand kennen gelernt, der mich einfach nur SPRACHLOS gemacht hat.

Und zwar habe ich bei meinem Gynäkologen ein Paar kennen gelernt das einen großen Kinderwunsch hatte ( Sind jetzt schwanger ).


Bei beiden gab es Probleme, auf nartürlichen Wege Kinder zu bekommen. Es würde nur mit ICSI gehen , lt den beiden. NUn haben sie mir erzählt, das sie bei der ICSI sparen wollten und im Usland sich angemeldet hatten was die ICSI anbelangt. Alles gut und schön. Jetzt kommt aber der Hammer. Dort hat ihr der Arzt erst einmal empfohlen selber sich die Spermien zu spritzen bevor unnötige Kosten auf sie zukommt. Dort wurden denen die Internet Adresse gegeben die ich oben aufgeschrieben hatte, und sie sagten sie waren einfach neugierig und haben es ausprobiert. Sie haben dann die Sachen im Internet bestellt und nach der Anleitung auf Zettel und DVD durchgeführt. Der erste Versuch mit der KAPPE ging daneben wäre umständlich und ungewähnlich. Dann ahben die es mit dem Katheter und der Spritze versucht nach Anleitung. Der GYNäkologe hat den zeitpunkt ( hier in Deutschland ) bestimmt und ausgewertet und dann haben die es noch einmal versucht. Und nach ne bestimmten Zeit wollte der GYN von den schauen ob schwanger oder nicht. Und es hat tatsächlich geklappt. Kostenpunkt ca 250,00 Euro. Konnte es nicht glauben........ da ich den selben Gyn habe wie das Pärchen habe ich ihn einfach gefragt. Und er sagte das auf dem Ärztekongress für Gyn und Kiwu schon öfters gelungen ist bei Paaren die es ausprobiert haben. Deswegen ist die Internet Seite anerkannt und auch Rechtlich gesehen SAUBER und die Firma hat mittlerweile einen guten Ruf !!!

Nun frage ich mich......... soll ich es auch mal wagen und ausprobieren....... lt. meinem Gyn kann man dort nix falsch machen wenn man die Anleitung befolgt.....

Was sagt ihr dazu ? Kann man es glauben udn ein Versuch wagen oder sind das alles Hirngespinste und man wollte einfach nur jemand einen Bären aufbinden ? Habe mir die Internet Seite angeschut und auch einem Anwalt und der KK vorgelt und die sagten das nichts zu beanstanden ist an der Sache, selbst die KK hat schon davon gehört und Positiv berichtet darüber........


Also ich weiss nicht........ soll sogar klappen wenn die Spermien vom Menne nicht so gut sind und allein den weg finden und viele lesbische Paare hääten das Ziel Kiwu damit erreicht.

Also bin auf eure Meinung gespannt.

#winke#zitter

Beitrag von claubit0206 08.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,
hört sich interessant an abwr versuchen würde ich es nicht.

Lg. Claudia

Beitrag von tritratrullalala 08.01.11 - 19:26 Uhr

Hallo,
ich kenne einige Frauenpaare, die per Selbstinsemination schwanger geworden sind. Das kann ganz wunderbar klappen - wenn das Sperma okay ist. Warum sollte es auch nicht klappen? Das ist keine Sensation.

Die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit bei einer Insemination liegt bei 10 bis 15 % und das bezieht sich meines Wissens auf aufbereitetes Sperma. Insofern würde ich mal davon ausgehen, dass die Quote für unaufbereitetes Sperma schlechter ist. Und dafür finde ich 250 Euro ne Menge Geld. Hier sind Frauen im Forum, die für eine IUI mit Kostenbeteiligung der Kasse weniger ausgegeben haben.

WEnn das Sperma nicht gut ist, ist die Chance, dass es klappt, sehr gering. Schlechtes Sperma findet den Weg ins Ei nicht einmal, wenn man es neben das Ei ins Reagenzglas setzt. ICSIs werden ja nicht zum Spaß gemacht.

Ausprobieren kann man alles. Aber ich würde in diese Methode nicht allzu viel Hoffnung setzen. Vor allem dann nicht, wenn das Sperma der Grund für die KB ist.

LG
Trulli

Beitrag von sternenkind-keks 08.01.11 - 19:30 Uhr

sorry, aber irgendwie hört sich dein post wie eine werbeveranstaltung an.

vor allem warum hast du das einem anwalt und der kk vorgelegt??
was soll denn daran nicht "rechtens" sein??

und warum erzählt dir ein paar im FA wartezimmer diese story?

Beitrag von juliette76 08.01.11 - 19:39 Uhr

Wollte einfach nur wissen ob die Internet SAUBER ist es gibt genug schwarze Schaafe die dir im Internet was andrehen wollen...... und da in meiner Familie Anwalt ist warum soll er mal nicht nachforschen...... wer möchte denn schon den schwarzen Peter im Sack kaufen . Ich nicht :-) Und von der KK wollte ich einfach mal hören ob es erfahrungsberichte gibt und ob was dran ist....... schließlich hört man nicht jeden Tag solche Geschichten somal man selbst in der Lage ist und demnächst selber ICSI vor sich hat.

Also ist es keine werbetrommel dann würde ich sicherlich nicht Nachforschen udn nach Meinung fragen ....gelle .....:-)


Man kommt halt mit Mitpatienten ins Gespräch beim Gyn somal es meist und mehr geht wenn der Partner noch dabei ist , als wenn die Frau allein in der Praxis ist zur Routine oder sonstigem......... ICh wurde gefragt ob ich schwanger bin, sie hat sich interessiert, und dann haben wir uns ausgetauscht und festgestellt das wir eben das GLEICHE Problemchen was ICSI angeht anbelangt nur das die es beim eigen versuch ohne ICSI geschafft haben. Dort waren die Spermien auch nicht gut aber durch den Katheter werden sie direkt hingeführt die Schwimmer wenn die es nicht allein dorthin schaffen.......

Also ich kann dich beruhigen....keine werbetrommel sonst bräuchte ich eure Meinung nicht......... #winke

Beitrag von sternenkind-keks 08.01.11 - 19:49 Uhr

du brauchst mich nicht zu beruhigen, ich war gar nicht beUNruhigt ;-)

Beitrag von tritratrullalala 09.01.11 - 11:30 Uhr

Hallo,
was soll ein Anwalt da überprüfen? Das habe ich noch nicht ganz begriffen.

Und ich kann es nur noch einmal sagen: Sperma, das den Weg nicht findet, kann man DIREKT vor die Eizelle setzen und es schafft es nicht ins Ei. Es gibt Inseminationen, wo das Sperma direkt in den Eileiter gebracht wird und diese Inseminationen sind nicht erfolgreicher als die, wo das Sperma "nur" in die Gebärmutter gebracht wird.

Mit Selbstinsemination als ICSI-Kandidaten Erfolg zu haben, läuft eher unter der Rubrik Wunder.

LG,
Trulli

Beitrag von juliette76 09.01.11 - 12:37 Uhr

Bin da ganz deiner Meinung....Wunder....aber lt dem Pärchen und dem Gyn sind die wohl ohne ICSi schwanger gewoerden obwohl ICSI auf dem Plan stand........ deswegen alles Merkwürdig...............

LG Juli

Beitrag von tritratrullalala 09.01.11 - 13:38 Uhr

Na ja, die wären dann wohl auch so per Zufall schwanger geworden. Das hast du hier im Forum ja durchaus manchmal, dass Paare ICSI-Kandidaten sind und es dann so passiert. Mir scheint das Geldschneiderei zu sein: Bei Paaren, bei denen eine IUI sinnvoll ist, ist eine "echte" unstimulierte IUI billiger als dieses Set aus dem Internet.

LG,
Trulli

Beitrag von nadji 08.01.11 - 19:36 Uhr

hallo!

solche seiten gibts einige..

ich habe mehrere zyklen damit verbracht, die spermien per becher-spritzenmethode direkt vor den mumu zu setzen...alles mit den richtigen temperatur, mit auf die uhr gucken etc..bei uns hat es leider nicht geholfen...ich denke, es kommt darauf an, wie schlecht die spermienquali wirklich ist. wir haben oat 2-3, die spermien sind sehr wenige, langsam und finden den weg nicht, könnte man sagen...wenn sie nur langsam sind, kann ich mir vorstellen, wenn du ihnen den ersten, beschwerlichen weg abnimmst, dass es funktionieren kann.

lg nadji

Beitrag von nonn 08.01.11 - 20:00 Uhr

OHNE Medikamente kostet bei uns in der KIWU KLINIK
laut Infoheftchen die IUI weniger als 250 € ?!!??!!!

Warum soll man es dann damit versuchen?!

Beitrag von majleen 08.01.11 - 20:13 Uhr

Für meine IUI im Spontanzyklus hab ich 45€ Eigenanteil gezahlt. Warum sollte ich es also zu Hause machen?

Beitrag von jetzt_klappts 08.01.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

ich hab 5 Inseminationen machen lassen und jede hat mich inkl. Medikamente ca.50-80 € Eigenanteil gekostet. Außerdem wird in einer Kiwu-Praxis das Sperma ja sogar aufbereitet.

Und ich würde es mir nicht zutrauen, mir einen Katheter reinzuschieben #zitter.

Bei uns war übrigens die 5. IUI erfolgreich und unsere Zwillinge sind mittlerweile ein halbes Jahr alt.

Ich würde die Finger davon lassen und die IUI lieber in einer Praxis durchführen lassen!

LG